Protestbewegung

Amnesty fordert Strafuntersuchung gegen Kommandanten der Nationalpolizei Chiles

Die chilenische Generalstaatsanwaltschaft muss sicherstellen, dass gegen eine Reihe von Polizeikommandanten eine Strafuntersuchung wegen schwerer Menschenrechtsverletzungen an Demonstrierenden eingeleitet wird. Das fordert Amnesty International in einem Bericht zum ersten Jahrestag der Massenproteste in Chile. Zu den mutmasslich Verantwortlichen für die…

Chiles Kampf um Würde – Hasta que la dignidad se haga costumbre*

„Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt“, heißt es im ersten Artikel des deutschen Grundgesetzes. Nach Kant bedeutet das, dass jeder Mensch einen Wert hat. Den Chilenen ist scheinbar dieser…

Starker Rückhalt für das feministische Kollektiv „Las Tesis“

Die feministischen Schöpferinnen der Performance „Ein Vergewaltiger auf deinem Weg“, bekannt als die Gruppe Las Tesis, wurden von der Institution der Carabineros von Chile dafür angeklagt, „beabsichtigt eine Feindseligkeit gegen besagte Institution erzeugen zu wollen, mit einem auf direkte Weise…

Hongkong 2020: Gedenken an das Tiananmen-Massaker in Bildern

Trotz eines Verbots der Regierung nahmen Tausende von Menschen in Hongkong an der Veranstaltung zum Gedenken an das 1989 verübte Massaker von Tiananman und die Unterdrückung der demokratischen Studentenbewegung in China teil. Zum ersten Mal seit 31 Jahren weigerten sich…

So sieht Gewaltfreiheit in New York aus

Gewaltfreiheit war schon immer „außerhalb“ unserer Gesellschaften angesiedelt, und stattdessen haben wir beträchtliche Ressourcen in die Entwicklung hoch entwickelter Ausrüstungen investiert, um uns „sicher“ zu halten. Doch angesichts dieser Krise und der damit einhergehenden Unruhe zeigen neue Gesichter und neue…

Im Schatten der Coronakrise nimmt Repression in Chile zu

Im Oktober 2019 begannen in Chile landesweite Massenproteste, die sich gegen die extreme soziale Ungleichheit, die Privatisierung und massiven Mängel im Gesundheits- und Bildungswesen, die Privatisierung von Wasser und Bodenschätzen u.v.m. richteten. Eine Hauptforderung war eine Volksabstimmung über eine neue…

Die Arbeiter*innen Ecuadors erheben ihre Stimme angesichts einer abwesenden Regierung

Hat Ecuadors Arbeiterschaft in Zeiten des COVID-19 Angst, nachdem die nationale Regierung mit Unterstützung des Parlaments eine Reihe von Einschnitten in die Rechte auf Bildung, Gesundheit und Arbeit beschlossen hat? Was gestern in den Straßen der Innenstadt von Quito zu…

Zsuzsa Ferge: Protestbewegungen haben in diesem Land (Ungarn) keine Tradition

Adrienn Kurucz, eine Journalistin der WMN (ungarisches Internetportal), konnte – gerade mal einige Augenblicke bevor das Thema Corona-Virus in der Medienwelt (und in der gesamten Gesellschaft) zum alleinigen, alles beherrschenden Thema wurde – ein lang ersehntes Interview mit einer Wissenschaftlerin führen, die…

Chile nach 100 Tagen des Protests

Es kam ein echter Sommerkarneval auf der Plaza de la Dignidad (ehemals Plaza Italia) zusammen, mit bunten Wagen, die den schwarzen Hund Matapacos*, das Modell von La Moneda** und andere Bilder der letzten 100 Tage Kampf des Volkes in Santiago…

Der Libanon begrüßt das neue Jahr mit erneuten Protesten

Im Libanon startete das neue Jahr mit erneuten Protesten gegen die Regierung, welche im Zentrum und an Plätzen nahe dem Parlament und dem Regierungsgebäude stattfanden. Tausende Personen erwarteten das neue Jahr, indem sie an eben diesen Orten campten und dabei…

1 2 3 4