Mastodon

Mittelamerika

Afrika, eine Geschichte zum Wiederentdecken: 37 – Gwoka, die Musik der Sklaven in Guadeloupe

In den 1980er Jahren hatte eine aus der französischen Antilleninsel Guadeloupe stammende Gruppe mit ihren afro-karibischen Rhythmen großen Erfolg. Sie hieß Kassav – der Name bezieht sich auf die Cassava, ein von den afrikanischen Sklaven zubereitetes Maniokgebäck. Ich habe mich…

Ein neuer internationaler Skandal erschüttert die ecuadorianische Regierung: Diplomatische Beziehungen zwischen Mexiko und Ecuador werden ausgesetzt

Am Samstag, den 6. April, wurden Ecuador und Mexiko durch die Nachricht eines neuen internationalen Skandals, der Empörung hervorrief, überrascht. Daniel Noboa, der ecuadorianische Präsident und junge Erbe des größten Vermögens des Landes, veranlasste eine Polizeirazzia in der mexikanischen Botschaft…

Süd- und Mittelamerika: Was in vielen unserer Medien unterging

Romeo Rey, früher Lateinamerika-Korrespondent von Tages-Anzeiger und Frankfurter Rundschau, fasst die jüngste Entwicklung zusammen. Romeo Rey  für die Online-Zeitung INFOsperber Wie schon in den Zeiten der Weltwirtschaftskrise von 1929 und später im Kalten Krieg versucht sich der Subkontinent zwischen den…

Honduras: Berta nicht vergessen

Am 2. März jährt sich zum achten Mal die brutale Ermordung von Berta Cáceres, einer indigenen Anführerin, sozialen Kämpferin, Verteidigerin und vielem mehr. Heute gedenken wir ihres Kampfes, ihres Lebens, ihres Engagements, ihrer Fähigkeit, sich zu artikulieren, ihres unermüdlichen Geistes,…

Anmerkungen zum Tag der Integration der Völker Lateinamerikas und der Karibik

Es war eine tränenreiche Erfahrung, mit Tausenden von Genossinnen und Genossen die intensive Zeit des „Tages der Integration der Völker“ in Foz do Iguaçu zu teilen, ein Meilenstein, der von Anfang an das Ziel und die Verantwortung hatte, die Vergänglichkeit…

Sieg gegen den Bergbau

Nach einer massiven Protestwelle kippt das Oberste Gericht Panamas ein umstrittenes Bergbaugesetz. Von Oktober bis Dezember 2023 erlebte Panama die größten landesweiten Proteste seit der Rückkehr zur Demokratie vor 34 Jahren. Im Fokus des Wutausbruches der Bevölkerung stand die Annahme…

Menschenrechtslage verschlechtert sich weiter

Nicaraguas Regierung verfolgt weiterhin alle, die einen Beitrag zu einer anderen Vision von Nicaragua leisten wollen. Zu diesem Schluss kommt der UN-Menschenrechtsrat, der damit beauftragt ist, die Einhaltung der Menschenrechte zu überwachen. Unmittelbar betroffen sind politische und indigene Anführer*innen, Mitglieder…

Was wäre, wenn Kriege illegal wären und alle Armeen abgeschafft würden?

In Costa Rica wurde am 1. Dezember der 75. Jahrestag der Abschaffung der Armee gefeiert, eine Entscheidung, die von Don José Figueres Ferrer, dem General, der 1948 den letzten in diesem Land geführten Bürgerkrieg gewann, vorangetrieben wurde. Das Ereignis wurde…

Der Kontext ist sehr wichtig: Gender und Ressourcen in der Dominikanischen Republik und der Mongolei mit Elena Gordillo Fuertes

Interview mit Elena Gordillo Fuertes über die Überschneidung von Ressourcenmanagement und Menschenrechten. Elena Gordillo Fuertes ist UNICEF-Juniorberaterin und Masterstudentin an der University of British Columbia in Kanada in Public Policy and Global Affairs sowie Absolventin der Oxford University mit einem…

Afrika, eine Geschichte zum Wiederentdecken: 31 – die Unabhängigkeitssuppe von Haiti

Je mehr ich die Geschichte des afrikanischen Kontinents (Kama) aufdecke und wiederentdecke, desto mehr wird mir bewusst, dass auch Gerichte eine Geschichte über die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft zu erzählen haben. Ich stelle mir immer mehr die Frage,…

1 2 3 12