Menschenrechte

29.05.2017

Evelyn Rottengatter: Milagro Sala steht für mich symbolhaft, wofür ich kämpfe

Evelyn Rottengatter: Milagro Sala steht für mich symbolhaft, wofür ich kämpfe

Evelyn Rottengatter erzählt im Interview über das Komitee für die Befreiung von Milagro Sala, das vor kurzem in Deutschland gegründet wurde. Mit Evelyn habe ich mich über Milagro Sala, ihre Bewegung und über die Notwendigkeit unterhalten, sich für sie einzusetzen, vor allem im Ausland. Wir… »

22.05.2017

Vereinte Nationen bestätigen, dass Milagro Sala freigelassen werden muss

Vereinte Nationen bestätigen, dass Milagro Sala freigelassen werden muss

Am 18. Mai haben Sètondji Roland Adjovi und Elina Steinerte, Mitglieder der Arbeitsgruppe für willkürliche Verhaftungen der Vereinten Nationen, im Zuge der abschließenden Pressekonferenz ihres Besuches in Argentinien bestätigt, dass die Resolution 31, die im Oktober 2016 erlassen wurde, in vollstem Umfang gültig bleibt und umgesetzt werden muss. Die Resolution… »

21.05.2017

Warum ein deutsches Komitee für die Freiheit von Milagro Sala?

Warum ein deutsches Komitee für die Freiheit von Milagro Sala?

Im Zuge der internationale Kampagne, die sich für die Freiheit von Milagro Sala in Argentinien einsetzt, hat sich nun auch das deutsches Komitee formiert. Es reiht sich somit in die immer länger werdende Liste der verschiedenen Komitees weltweit ein, darunter neben Argentinien auch in Brasilien, Peru, Mexiko, Kanada, Italien, Spanien,… »

19.05.2017

Ermittlung gegen Julian Assange durch Schweden eingestellt

Ermittlung gegen Julian Assange durch Schweden eingestellt

Die schwedische Staatsanwaltschaft stellt die Ermittlungen gegen Wikileaks-Gründer Julian Assange wegen angeblicher Vergewaltigung ein. Das teilte die Anklage am heutigen Freitag in Stockholm mit. „Generalstaatsanwältin Marianne Ny hat heute beschlossen, das Ermittlungsverfahren bezüglich des Vergewaltigungsverdachts gegen Julian Assange einzustellen“, heißt es in der Stellungnahme der Behörde. Nach Angaben verschiedener europäischer… »

18.05.2017

Whistleblowerin Chelsea Manning ist frei

Whistleblowerin Chelsea Manning ist frei

Die Whistleblowerin Chelsea Manning ist am 17. Mai 2017 aus der Haft des US-Militärgefängnisses Fort Leavenworth im US-Bundesstaat Kansas, auf Erlass der Begnadigung durch den ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama, freigelassen worden. Über sieben Jahre saß die ehemalige US-Armeeangehörige und IT-Computer-Spezialistin im Gefängnis. Grund für die Haftstrafe war, dass Chelsea… »

17.05.2017

Der Einsatz für die Menschenrechte ist gefährlicher denn je

Der Einsatz für die Menschenrechte ist gefährlicher denn je

Ein neuer Amnesty-Bericht dokumentiert tödliche Gewalt und Unterdrückung von Menschenrechtsverteidigern weltweit. Mindestens 281 Aktivisten sind im vergangenen Jahr wegen ihrer Arbeit getötet worden. Selten ist der Einsatz für die Menschenrechte gefährlicher gewesen: Mindestens 281 Menschenrechtsverteidiger wurden allein im vergangenen Jahr getötet, in 94 Staaten wurden Aktivisten bedroht oder angegriffen, in… »

16.05.2017

Forderung nach universellen bedingungslosen Menschenrechts auf Kriegsdienstverweigerung

Forderung nach universellen bedingungslosen Menschenrechts auf Kriegsdienstverweigerung

Die in den letzten Monaten wiederholt geäußerte Forderung nach Wiederbelebung der bis heute nur ausgesetzten Wehrpflicht – zunächst durch einen Reservistenverband und zuletzt durch den CDU-Bundestagsabgeordneten Patrick Sensburg – gibt berechtigten Anlass zur Sorge. Im Falle einer Wiederbelebung der Wehrpflicht bestünde nur die eingeschränkte Möglichkeit der Wehrdienstverweigerung aus Gewissens- und… »

15.05.2017

UN-Arbeitsgruppe für willkürliche Verhaftungen besucht Milagro Sala

UN-Arbeitsgruppe für willkürliche Verhaftungen besucht Milagro Sala

Am 11. Mai, während ihres ersten Aufenthaltstages in der argentinischen Provinz Jujuy, hat die Arbeitsgruppe für willkürliche Verhaftungen der Vereinten Nationen das Frauengefängnis Alto Comedero besucht und dort Milagro Sala getroffen. Danach bestätigte der Vorsitzende Sètondji Roland Adjovi während eines Treffens mit Vertretern der Zivilgesellschaft, dass die Resolution 31, die… »

11.05.2017

Rom: Proteste vor der argentinischen Botschaft gegen das 2×1 Urteil

Rom: Proteste vor der argentinischen Botschaft gegen das 2×1 Urteil

Gestern, am 10. Mai um 18 Uhr demonstrierten Aktivisten, in der Mehrheit Argentinier, vor der argentinischen Botschaft in Rom gegen das Urteil des höchsten Gerichts in Argentinien, bekannt als 2 x 1, das es erlauben würde, Strafen für Genozide während der letzten Militärdiktatur zu reduzieren. Kurz… »

07.05.2017

Deutsches Komitee für die Freiheit von Milagro Sala gegründet

Deutsches Komitee für die Freiheit von Milagro Sala gegründet

Anlässlich der Formierung des deutschen Komitees für die Freiheit von Milagro Sala publizieren wir das folgende Kommuniqué: PRESSEMITTEILUNG Bürgerinnen und Bürger aus Deutschland, der Schweiz, Argentinien, Chile und Paraguay, die alle in Deutschland wohnen, haben das deutsche Komitee für die Freiheit von Milagro Sala gegründet. Die soziale Aktivistin Milagro… »

Newsletter

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu erhalten.


Video-Präsentation: Was ist Pressenza?...

Milagro Sala

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archive

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.