Kultur und Medien

25.02.2015

Liberté, Égalité, Tätärätä – ein Facebook-Eintrag unter der Meinungsfreiheit Frankreichs

Liberté, Égalité, Tätärätä – ein Facebook-Eintrag unter der Meinungsfreiheit Frankreichs

Am 10. Januar diesen Jahres wurde der 48-jährige Kabarettist Dieudonné M’bala M’Bala von der französischen Polizei in seiner Wohnung abgeführt. Die Pariser Staatsanwaltschaft warf ihm Verherrlichung des Terrorismus vor. Grund für dir Verhaftung war ein Eintrag Dieudonnés auf seiner Facebook und Twitter Seite, die er nach der Teilnahme… »

19.02.2015

Friedensfilmpreis für „The Look of Silence“

Friedensfilmpreis für „The Look of Silence“

Der Friedensfilmpreis ist fester Bestandteil der Berlinale. Er wurde dieses Jahr zum 30. Mal verliehen. Initiiert wurde er von Westberliner Friedensinitiativen. Die jetzige Jury besteht aus 9 Personen und unterstützt wird er von IPPNW und der Heinrich-Böll-Stiftung. Der Friedensfilmpreis wurde in diesem Jahr dem Film „The Look of Silence“… »

19.02.2015

Wem gehört die Stadt – Bürger in Bewegung

Wem gehört die Stadt – Bürger in Bewegung

Wem gehört die Stadt: Den Beamten, die sie verwalten? Den Bauherren, die sie kaufen? Oder den Menschen, die sie bewohnen? Als ein Großinvestor ankündigt, auf einem ehemaligen Industrieareal mitten in Köln-Ehrenfeld eine Shopping Mall zu bauen, werden Proteste laut. Der Bürgermeister des Stadtteils versucht zu vermitteln: Er möchte die Anwohner… »

13.02.2015

Auf der Straße für Griechenland: „Unsere Waffe ist die Solidarität“

Auf der Straße für Griechenland: „Unsere Waffe ist die Solidarität“

Übersetzung aus dem Italienischen von Evelyn Rottengatter Unsere Waffe ist die Solidarität. Das ist die Botschaft, die gestern klar und deutlich auf der Piazza Indipendenza in Rom nur wenige Schritte von der deutschen Botschaft entfernt zu hören war. So wie auch in anderen italienischen und europäischen Städten wollte man hier… »

23.01.2015

Oxfam: 1% der Weltbevölkerung immer reicher

Oxfam: 1% der Weltbevölkerung immer reicher

Der Reichtum dieser Welt konzentriert sich immer mehr in den Händen einer kleinen Elite von unersättlichen Individuen. Soziale, finanzielle und ökonomische Ungleichheiten werden immer augenscheinlicher und so kommt es, dass die Reichen immer reicher und die Armen immer ärmer sind. Das ist nicht nur ein dummer Spruch, noch gedankenloser Tratsch,… »

12.01.2015

Reporter ohne Grenzen verurteilt Präsenz von Feinden der Pressefreiheit am Pariser Marsch

Reporter ohne Grenzen verurteilt Präsenz von Feinden der Pressefreiheit am Pariser Marsch

Reporter ohne Grenzen begrüsst die Teilnahme vieler ausländischer Regierungsführer am Marsch in Paris in Erinnerung an die Opfer der Terrorattacke der letzten Woche und in Verteidigung der Werte der französischen Republik, aber ist empört über die Präsenz von Repräsentanten aus Ländern, welche die Informationsfreiheit beschränken. Wie kommt es, dass Repräsentanten… »

11.01.2015

Der Bruder im Geiste – Kurt Tucholsky

Der Bruder im Geiste – Kurt Tucholsky

Nur wenige Journalisten haben solche eine Wirkung erreicht, wie es Kurt Tucholsky gelang. Die Artikel der “fünf Finger einer Hand”, Kaspar Hauser, Peter Panter, Theobald Tiger, Ignaz Wrobel und Kurt Tucholsky, die er vorrangig für die Weltbühne schrieb, sind heute noch immer aktuell. Ein “Schnipsel” zeigt, wie aktuell… »

11.01.2015

Charlie Hebdo: Künstler aus aller Welt antworten

Charlie Hebdo: Künstler aus aller Welt antworten

Künstler und Karikaturisten aus aller Welt trauern um die Opfer des Attentats auf das französische Satiremagazin Charlie Hebdo in Paris, bei dem 12 Menschen umgekommen sind, und greifen zu ihrem eigenen Waffen: Feder, Stift und Farben. #CharlieHebdo pic.twitter.com/jIBbrIShe8 — Francisco J. Olea (@oleismos) 7 Gennaio… »

22.12.2014

Ein Tag in Athen

Ein Tag in Athen

Übersetzung aus dem Italienischen von Evelyn Rottengatter Seit einigen Jahren hat sich Griechenland als Land der Krise beispiellos in die kollektive Erinnerung eingebrannt. Es ist das europäische Land, das stärker als alle anderen eine Rezession und eine Austeritätspolitik erlebt hat und noch erlebt und die in der heutigen Zeit ohne… »

24.11.2014

Generation 20 in Ruanda

Generation 20 in Ruanda

Der Genozid in Ruanda jährte sich zum 20. Mal dieses Jahr. In 100 Tagen wurden schätzungsweise 800.000 Menschen umgebracht. In einem kleinen, wunderschönen Land im Herzen Afrikas. Nicht mit der bohrenden Frage der Schuld, des Warum, der schmerzenden Vergangenheit beschäftigt sich ein neuer Film von Sönke Weiss in Koproduktion mit… »

Newsletter

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu abonnieren.

Suche

 

Der Anfang vom Ende der Atomwaffen

Dokumentarfilm ,,Das universelle Grundeinkommen, unser Recht zu leben‘‘

App Pressenza

App Pressenza

Milagro Sala

Europäische Kreditinitiative

Europäische Kreditinitiative

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archiv

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.