Humanistische Bewegung

Ein Jahr der Feierlichkeiten beginnt in Punta de Vacas, Argentinien, anlässlich des 50. Jahrestages des spirituellen Führers Silo

In der ersten Januarwoche 2019 trafen sich Siloisten aus aller Welt an einem Ort in Punta de Vacas, heute bekann als Studien- und Reflexionspark, um ein Jahr der Feierlichkeiten anlässlich des Jahres 1969 einzuleiten. Dorthin hatte sich der Argentinier Mario…

Was ist die Humanistische Bewegung heute?

Am 4. Januar 1998, vor 21 Jahren, schloss Silo[i] in der Sporthalle von „Obras Sanitarias“ in Buenos Aires, Argentinien, seinen Abschlussbericht während der ersten öffentlichen Versammlung der Struktur der Humanistischen Bewegung mit diesen Worten: „Was ist heute die Humanistische Bewegung?…

Hommage an Silo: „Die Zukunft ist offen, eine Zukunft von allen für alle“

Heute jährt sich zum achten Mal der Todestag des argentinischen Denkers und Schriftstellers Mario Rodriguez Cobos, der unter dem Pseudonym Silo schrieb. Der Begründer des Universalistischen oder Neuen Humanismus bezeichnete sich selber jeweils einfach als Schriftsteller und Denker. Dass sein…

Tomás Hirsch: „Die Sozialdemokratie befindet sich in einer Krise, weil sie eine schlechte Kopie der Rechten ist“

Interview mit Tomás Hirsch, humanistischer Abgeordneter in Chile, das während des Europäischen Humanistischen Forums 2018 in Madrid geführt wurde. Hirsch spricht über Konvergenz und politische Allianzen, über die Krise der Linken in Europa, die Rolle von Abgeordneten und die Beziehungen…

Auf den Flügeln des Versuchs – Interview mit Trudi Lee Richards

„Wir sind gescheitert, und wir werden weiterhin scheitern, noch ein- und tausendmal wieder, denn wir werden von den Flügeln eines Vogels namens „Versuch“ getragen, der uns über die Enttäuschung, die Schwächen und die Kleinigkeiten hinweg trägt.“

Präsentation des Kinderbuches “Ein unerwarteter Freund” bei Explora in Rom

Es gibt Märchen und wir können sie zusammen erleben. Unter diesem Motto fand die erste italienische Buchpräsentation von “Ein unerwarteter Freund” statt, einem modernen Märchen über die Vielfalt von Stefano Montanari und illustriert von Mauro Cicaré. Vera und Leo, die…

Warum wir diese Presseagentur betreiben

Es gibt Momente verschiedenster Art (bei öffentlichen Treffen, in Momenten der Uneinigkeit, wegen impertinenten Lesern usw.), in denen wir uns fragen, warum wir diese internationale Presseagentur betreiben. Warum machen wir Pressenza. Tja, das ist nicht schwer, es steht unter diesem…

IPB 2016: Die Hauptaktivitäten der Humanisten

Vor einigen Tagen schloss der International Peace Bureau World Congress. Wir möchten Euch gerne die Hauptaktivitäten vorstellen, mit denen sich die Humanisten dort beschäftigt haben, sowie auch die verschiedenen Initiativen, die während des Kongresses stattfanden. Diese kurze Video zeigt, wie…

IPB 2016: Die Stimmen der Humanisten

Kurz nach Ende des IPB Word Congress in Berlin haben wir die Impressionen einiger Humanisten aufgefangen, die bei dem Event teilnahmen und mitgeholfen haben, neue Hoffnung zu geben, eine neue Sensibilität für Frieden und Gewaltfreiheit zu wecken, sowie konkrete Aktionen…

Es ist großartig, Humanist zu sein

Wir waren im Zug auf dem Weg nach Berlin – Antonia, Djamila, Catherine, Sonja und ich – von Wiesenburg, dem nächsten größeren Ort von Schlamau aus, wo sich unser Studien- und Reflexionspark befindet. Fünf von uns, auf der Rückreise von…

1 2 3