Olivier Turquet

Schreibt seit 40 Jahren, um die Realität zu erzählen. Er hat mit Printmedien, Radio und elektronischen Medien zusammengearbeitet, darunter Frigidaire, Radio Montebeni, L'Umanista, Contrasti, PeaceLink, Barricate, Oask!, Radio Blue, Azione Nonviolenta, Mamma!. Er gründete die humanistische elektronische Nachrichtenagentur Buone Nuove sowie die Lokalzeitung Le Bagnese Times und war Pressesprecher verschiedener Veranstaltungen wie The International Humanist, Firenze Gioca und dem Weltweiten Marsch für Frieden und Gewaltfreiheit. Zur Zeit koordiniert er die italienische Redaktion von Pressenza.

Interview mit Manon Aubry: „Globale Gesundheit ist kein Markt“

Das Europäische Parlament hat mit 293 zu 284 Stimmen einen Änderungsantrag gebilligt. In diesem wird „die EU aufgefordert, die von Indien und Südafrika bei der Welthandelsorganisation (WTO) eingereichte Initiative zu unterstützen, die eine vorübergehende Aussetzung der geistigen Eigentumsrechte an Impfstoffen,…

Pressefreiheit im Wandel der Zeit

Der 3. Mai ist der Internationale Tag der Pressefreiheit. An diesem Tag erinnern wir uns daran, dass an vielen Orten der Welt die Pressefreiheit verletzt, Journalisten ermordet oder eingeschüchtert sowie die kritische Presse ausgegrenzt oder stark angegriffen werden. Dies ist…

Coronakrise – und was nun?

Wir befinden uns in einer Krise, das war von Anfang an klar. Aber sollten wir jetzt nicht endlich beginnen, ernsthaft darüber nachzudenken, wie wir damit umgehen? Zu Beginn der Pandemie sah es aus, als würde sich ein allgemeines Gefühl der…

Antonio Mazzeo: Italien ist ein wichtiger Angelpunkt für US-amerikanische Militäraktionen

Antonio Mazzeo ist Investigativjournalist und Experte zu den Themen MUOS (Mobile User Objective System – Satellitenkommunikationssystem der US Navy), Sigonella und Drohnen, mit denen er sich seit geraumer Zeit beschäftigt. Gleichzeitig engagiert er sich seit jeher für Pazifismus und den…

Gibt es einen guten Grund, andere Menschen schlecht zu behandeln?

Es gibt Dinge in dieser Welt, die offensichtlich sind, und die auch niemand anzweifelt. Darüber hinaus erleben wir auch oft Diskussionen zu Themen, die – wenn man sie genau betrachtet – eher unbedeutend oder absolut zweitrangig sind. Selten passiert es…

Wir brauchen Gewaltfreiheit

„Falsche Lösungen können Gewalt nicht beenden. Diese Welt steht kurz davor zu explodieren, und es gibt keine Möglichkeit, die Gewalt zu beenden!“ (1) Ein Satz, der auch für die heutige Zeit gilt? Tatsächlich hat ihn vor 50 Jahren ein junger…

Milagro Sala verurteilt die Unterdrückung und politische Unkorrektheit seitens Macri und Kollegen

Die Leiterin der sozialen Organisation Tupac Amaru, Milagro Sala, sprach gestern mit der Presse über den Wahlkampf in Argentinien und den Moment der sozialen und wirtschaftlichen Krise, durch den das Land geht. Milagro, noch immer unter Hausarrest, sagte: „Ich denke…

Was ist die Humanistische Bewegung heute?

Am 4. Januar 1998, vor 21 Jahren, schloss Silo[i] in der Sporthalle von „Obras Sanitarias“ in Buenos Aires, Argentinien, seinen Abschlussbericht während der ersten öffentlichen Versammlung der Struktur der Humanistischen Bewegung mit diesen Worten: „Was ist heute die Humanistische Bewegung?…

Wie man mit der sich rasend schnell verändernden Welt umgeht

Es gibt eine breite Palette von Möglichkeiten, wie man sich in zwischenmenschlichen Beziehungen organisieren kann und somit auch viele Arten, wie man mit anderen umgeht. Zudem existieren konditionierte Bereiche des Lebens, die den Umgang miteinander erleichtern oder auch nicht: in…

Italien: Was passiert mit der Regierung?

Seit Sonntag Abend frage ich mich, wie viel wohl die Menschen außerhalb Italiens von der letzten Episode dessen verstanden haben, was manchmal mehr einer Telenovela zu gleichen scheint, als einer politischen Debatte. Als Koordinator der italienischen Redaktion von Pressenza meine…

1 2 3 4