Indigene Völker

Aufruf zum „Internationalen Anti-Chevron Tag“

Die Opfer der Praktiken des Ölkonzerns Chevron rufen alle Organisationen und Bürger der Welt auf, ihre Stimme zu erheben, um Gerechtigkeit gegen die Rechtsverletzungen durch Chevron zu fordern. Sie fordern uns auf, unsere Kräfte zu vereinen und die 20 Tausend…

Der Fall Chevron-Texaco oder wenn Ungerechtigkeit zum Geschäft wird

Erstabdruck in der Zeitschrift „Big Business Crime„, geschrieben von Wilson Arnulfo Ramírez Vizcaino/ Elke Zwinge-Makamizile Den Richterspruch von 2011, der die Firma Chevron-Texaco nach 20 Jahren Prozessdauer zur Zahlung von 9,5 Milliarden US-Dollar verurteilte, bestätigte der Obersten Gerichtshof Ecuadors (Corte…

Chevron erhält Public Eye Lifetime Award

Heute wurde zum 16. und letzten Mal am Rande des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Davos der Schmähpreis Public Eye Award verliehen. Chevron wurde mit dem „Lifetime“ Award zum unverantwortlichsten Unternehmen der vergangenen zehn Public Eye-Jahre gekürt. Der amerikanische Ölmulti hat dabei…

Stolen Sisters: Untersuchungskommission muss Verschwinden indigener Frauen in Kanada aufklären!

Der kanadische Premierminister Stephen Harper soll endlich eine nationale Untersuchungskommission einsetzen, um das wahre Ausmaß der Verbrechen an indigenen Frauen in seinem Land zu ermitteln. Dazu hat die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) den Premierminister anlässlich des Internationalen Tages zur…

Pilmaiquen: Der Kampf um die heiligen Flüsse

Juana Kuante ist Stammesführerin der Mapuche-Gemeinde Pitriuco und wurde für drei Wochen von El tentempié e.V. nach Deutschland eingeladen, um auf die problematische Situation der Mapuche-Gemeinden aufmerksam zu machen. Der Energieriese Empresa Eléctrica Pilmaiquén S.A. plant den Bau mehrerer Stauseen,…

Staudamm bedroht Kultstätte der Mapuche

Informationsveranstaltung mit Juana Kuante- Lonko mapuche Juana Kuante ist Stammesführerin der Mapuche-Gemeinde Pitriuco und wurde für drei Wochen von El tentempié e.V. nach Deutschland eingeladen, um auf die problematische Situation der Mapuche-Gemeinden aufmerksam zu machen. Die Energieriesen Empresa Eléctrica Pilmaiquén…

Aufruf von EcuaSoli an Chevron Deutschland die Milliardenschuld zu begleichen

Das Solidaritätskomitee EcuaSoli hat am 16. Oktober in Hamburg versucht, Chevron Deutschland ein Schreiben zu übergeben. Darin wird von dem internationalen Konzern verlangt, er solle seine Schuld begleichen, die Bewohner des Regenwaldes entschädigen und den verursachten Umweltschaden soweit möglich beheben.…

Bundesamt hält Jesiden für „nicht gefährdet“

von Frank Nicolai, Humanistischer Pressedienst Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hält Jesiden aus dem Irak für nicht gefährdet. Es hält die Klage eines jesidischen Flüchtlings, der um Asyl in Deutschland gebeten hatte, für „unzulässig“. Wie einer Stellungnahme des…

Israel will Beduinen umsiedeln

Originalartikel bei Deutsche Welle Weil sie den weiteren Ausbau von Siedlungen im Westjordanland stören, will die israelische Besatzungsverwaltung 12.500 Beduinen umsiedeln. Denn die Zahl der israelischen Siedler steigt stetig. Etwa 12.500 Beduinen, die auf den Berghängen zwischen Jerusalem und dem…

Die schmutzigen Hände des Ölmultis Chevron-Texaco Interview mit Jorge Jurado, Botschafter Ecuadors in Berlin

Texaco (Chevron ist der Rechtsnachfolger) hat zwischen 1967 und 1992 als einziges Unternehmen in Ecuador Erdöl gefördert und dabei weder auf die Umwelt noch auf die lokale Bevölkerung Rücksicht genommen. In den Anfängen waren es 2 Unternehmen, Texaco und Gulf…

1 18 19 20 21