Madrid

Anti-NATO in Madrid

Vier Tage vor dem NATO-Gipfel in Madrid und zur Begrüßung fand am 24. und 25. Juni im Auditorium Marcelino Camacho der „Peace Summit: NO A LA OTAN“ statt – zum Auftakt der Demonstration gegen die NATO und die Kriege, die…

Madrid: 30.000 laut und bunt gegen den NATO-Gipfel

Ermutigend und beeindruckend war die Demonstration der fast 30.000 Friedensaktivistinnen und Friedensaktivisten aus Madrid und Spanien unterstützt von kleinen Delegationen aus vielen NATO-Ländern an diesem Sonntag. Einheitlich wurde die Meinung vertreten, dass die NATO und die mit ihrer verbundenen internationalen…

Wandmalereien, die enfernt werden sollen: Der Kampf ist zwischen der Verdüsterung und der Erleuchtung des menschlichen Bewusstseins

Gewaltfreie Kultur: Wenn bestimmte Wandmalereien von den Plätzen und Straßen von Madrid entfernt werden sollen, auf denen sich die Versammlungen der Bewegung der Empörten (auch bekannt als 15M) selbst einberufen haben, dann steht viel mehr auf dem Spiel als nur…

Meine Erfahrung mit dem Covid-19 in Bildern

Juan Carlos Marín und seine Partnerin Pepi Muñoz leisten mit Ihren Fotos seit Jahren einen wichtigen Beitrag für Pressenza. Sie leben im aktuellen Corona-Hotspot Madrid. Juan Carlos hat sich Anfang März mit dem Covid-19-Virus infiziert. Er gehört zu einer Risikogruppe…

Madrid – globales Sprachrohr gegen den Klimawandel

Für die Großkundgebung gegen den Klimawandel, zu der verschiedene Gruppen und Organisationen aufgerufen hatten, gab sich die spanische Hauptstadt ganz in Grün. Zahlreiche Vertreter indigener Völker sowie aus Chile nahmen ebenfalls teil. Die Organisationen sprechen von mehr als 500 000…

Premiere von „Der Anfang vom Ende der Atomwaffen“ in Madrid

Am 23. September wurde, wie angekündigt, der Dokumentarfilm „Der Anfang vom Ende der Atomwaffen“ in Spanien, Madrid, im historischen Cine Dore vor mehr als 230 Besucher uraufgeführt. Das Ereignis wurde von Pressenza organisiert, dem Filmproduzenten sowie von ICAN, die eine…

Der 2. Weltmarsch für Frieden und Gewaltfreiheit beginnt am km 0 von Madrid

Am 2. Oktober 2019 startete der 2. Weltmarsch für Frieden und Gewaltfreiheit auf Km. 0 in Madrid. Der Marsch wird die Erde umkreisen, um schließlich am 8. März 2020 wieder am gleichen Ort zu enden. Nach Rafael de la Rubias…

Schauprozess gegen katalanische Unabhängigkeitsbewegung

In Madrid werden 12 Vertreter der katalanischen Unabhängigkeitsbewegung wegen Rebellion, des Aufruhrs und Veruntreuung angeklagt. Prozessbeobachter sprechen von einem Schauprozess. Vor dem obersten Gerichtshof Spaniens wird der Prozess gegen zehn katalanische Politiker und zwei Vertreter der Zivilgesellschaft fortgesetzt, der vor…

Forum in Madrid zu urbaner Gewalt: der Dialog als Lösungsweg

Die Ubuntu-Philosophie ist ein Begriff, der aus der afrikanischen Sprache stammt. Die Präsentatorin Helena Diez-Fuente hat das zweite weltweite Forum zu urbaner Gewalt in Madrid eröffnet und dabei daran erinnert, dass diese Lebensphilosophie eine Alternative zum Kapitalismus darstellt, in der…

Tomás Hirsch: „Die Sozialdemokratie befindet sich in einer Krise, weil sie eine schlechte Kopie der Rechten ist“

Interview mit Tomás Hirsch, humanistischer Abgeordneter in Chile, das während des Europäischen Humanistischen Forums 2018 in Madrid geführt wurde. Hirsch spricht über Konvergenz und politische Allianzen, über die Krise der Linken in Europa, die Rolle von Abgeordneten und die Beziehungen…

1 2 3