EU Flüchtlingspolitik

25.05.2016

Bericht über positiven Effekt von Flüchtlingen auf die europäische Wirtschaft

Bericht über positiven Effekt von Flüchtlingen auf die europäische Wirtschaft

Einem Bericht der Tent Foundation zufolge könnte der Zustrom an Flüchtlingen langfristig gesehen positive Effekte auf die europäische und weltweite Wirtschaft haben. „Einen Euro in die Aufnahme von Flüchtlingen zu investieren, kann in fünf Jahren fast zwei Euro an ökonomischem Nutzen bringen“, so die zusammengefasste Aussage des 77-seitigen… »

03.05.2016

Judith Gleitze von Borderline Europe: Hauptsache die Grenzen sind dicht

Judith Gleitze von Borderline Europe: Hauptsache die Grenzen sind dicht

Die EU will dichte Grenzen, unabhängig von den menschlichen Kosten. Gleichzeitig verursachen Kriege, Waffenexporte und grenzenloser Reichtum im Westen die Flüchtlingsströme. Und ins Mittelmeer wird eine Grenze geschnitten. Judith Gleitze Leiterin des Büros von Borderline Europe in Palermo beantwortet unsere Fragen. Milena Rampoldi: Italien ist geographisch ein Land an der… »

18.04.2016

Europa muss Verantwortung für Flüchtlinge in Griechenland übernehmen

Europa muss Verantwortung für Flüchtlinge in Griechenland übernehmen

Zurzeit richten sich alle Augen auf die Umsetzung des kürzlich ausgehandelten EU-Türkei-Abkommens. Währenddessen geraten jedoch die rund 46.000 Flüchtlinge und Migranten und Migrantinnen, die unter trostlosen Bedingungen in Griechenland festsitzen, in Vergessenheit, warnt Amnesty International in einem heute veröffentlichten Bericht. Der Bericht Trapped in Greece: an Avoidable Refugee Crisis… »

10.04.2016

Tausende Flüchtlinge leben in Angst und Verzweiflung

Tausende Flüchtlinge leben in Angst und Verzweiflung

Tausende Flüchtlinge werden in griechischen Haftzentren unter entsetzlichen Bedingungen willkürlich eingesperrt und harren wegen des EU-Türkei-Deals voller Angst und Verzweiflung auf ihre Zukunft. Das berichtet ein Untersuchungsteam von Amnesty International, das zwei Tage lang Zugang zu den Haftzentren auf den griechischen Inseln Chios und Lesbos hatte. Einem Amnesty-Team ist es… »

05.04.2016

Palermo: Bürgermeister der Migranten

Palermo: Bürgermeister der Migranten

Leoluca Orlando, Bürgermeister von Palermo, dankt im Interview den Migrantinnen und Migranten, denn sie haben Palermo zu dem gemacht, was Palermo ausmacht. In der Zeit, wo die Mafia die Insel fest in der Hand hatte, wurden Menschen aus anderen Ländern ausgeschlossen und vertrieben. „Heute wo sich Sizilien von der… »

25.03.2016

Präsident Erdogans Krieg gegen Kurden

Präsident Erdogans Krieg gegen Kurden

IPPNW-Reisedelegation übt scharfe Kritik am Kriegseinsatz der türkischen Streitkräfte, am Schweigen der EU und fordert Wiederaufnahme des Friedensprozesses. Nach der Rückkehr von einer zweiwöchigen Reise nach Ankara sowie in die Südosttürkei kritisiert eine achtköpfige IPPNW-Reisedelegation unter Leitung von Dr. Gisela Penteker die aktuellen 24-Stunden-Ausgangssperren sowie den massiven Kriegseinsatz der türkischen… »

25.03.2016

Türkei schiebt widerrechtlich Flüchtlinge nach Afghanistan ab

Türkei schiebt widerrechtlich Flüchtlinge nach Afghanistan ab

Nur wenige Stunden nach Unterzeichnung des Flüchtlingsabkommens mit der EU hat die Türkei widerrechtlich etwa 30 afghanische Flüchtlinge nach Afghanistan abgeschoben. Amnesty International liegen Informationen vor, die belegen, dass die türkischen Behörden den schutzsuchenden Männern, Frauen und Kindern ein faires Asylverfahren verweigert haben. In Afghanistan müssen die abgeschobenen Menschen wegen… »

24.03.2016

Pressenza Redakteure unterstützen DiEM25

Pressenza Redakteure unterstützen DiEM25

Anlässlich des offiziellen italienischen Starts der Kampagne Democracy in Europe 2025 in Rom haben Redakteurinnen und Redakteure von Pressenza aus sechs verschiedenen Sprachausgaben in einem offenen Brief ihre Unterstützung für das Projekt DiEM25 bekundet. In dem Text, der hier vollständig veröffentlicht wird, bieten die Redakteurinnen und Redakteure von Pressenza… »

08.03.2016

Offener Brief an die Bundesregierung von in Griechenland lebenden Österreichern

Offener Brief an die Bundesregierung von in Griechenland lebenden Österreichern

Offener Brief an die österreichische Bundesregierung In Griechenland lebende und arbeitende Österreicher, Menschen, die mit diesem Land eng verbunden sind, die die tägliche Wirklichkeit dieses Landes kennen, appellieren an Vernunft und Mitverantwortung Österreichs in der Organisation des Flüchtlingsstroms, anstatt einfach österreichische Scheuklappenpolitik zu betreiben. Die Bundesregierung muss wahrnehmen und dafür… »

01.03.2016

Die Flüchtlingskrise: Sicherheit der Menschen oder der Grenzen?

Die Flüchtlingskrise: Sicherheit der Menschen oder der Grenzen?

Die jüngsten Anstrengungen auf lokaler und internationaler Ebene, die Flüchtlingskrise zu bewältigen, haben zu großer Besorgnis bei denen geführt, die sich aktiv mit dem Thema beschäftigen, sowie bei der Zivilbevölkerung. Es führt häufig zu tragischen Ergebnissen, wenn Flüchtlinge und Migrant_innen über irreguläre Routen und unsichere Passagen reisen. Griechenland war für… »

Newsletter

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu abonnieren.

Suche

Der Anfang vom Ende der Atomwaffen

Dokumentarfilm ,,Das universelle Grundeinkommen, unser Recht zu leben‘‘

App Pressenza

App Pressenza

Europäische Kreditinitiative

Europäische Kreditinitiative

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archiv

xpornplease pornjk porncuze porn800 porn600 tube300 tube100 watchfreepornsex

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.