Vor 27 Jahren hat der damalige kubanische Präsident Fidel Castro bei einer UN-Konferenz über Umwelt und Entwicklung eine Rede gehalten, die sich heute als prophetisch erweist.

Bei der Veranstaltung in Rio warnte er vor massiver Umweltzerstörung durch das kapitalistische System.

Die aktuellen Situation im Amazonas-Gebiet untermauert seinen damaligen Appell und zeigt, dass er auch nach 27 Jahre danach nach wie vor gültig ist.