Heike Hänsel zeigt Solidarität mit Julian Assange in der Fragestunde des Bundestag

23.01.2019 - CO-OP News

Heike Hänsel zeigt Solidarität mit Julian Assange in der Fragestunde des Bundestag
Sevim Dagdelen und Heike Hänsel mit John Assange, dem Vater von Julian Assange (Bild von heike-haensel.de)

Der Publizist und Gründer der Enthüllungsplattform WikiLeaks, Julian Assange, sitzt seit sechs Jahren in der ecuadorianischen Botschaft in London fest. Nach dem Rechtsruck in Ecuador will die Regierung des südamerikanischen Landes ihn loswerden.

Verlässt er die Botschaft, droht ihm die Ausweisung an die USA und möglicherweise lebenslange Haft oder Schlimmeres. Für die Bundesregierung ist das offenbar kein Problem. Es gebe schließlich die Zusage, Assange nicht in Länder auszuliefern, in denen ihm die Todesstrafe drohe. Wie zynisch!

Hier wird ein Mann alleine gelassen und womöglich ans Messer geliefert, der nichts weiter getan hat als Kriegsverbrechen der USA zu enthüllen.

Mehr zum Thema:

Kategorien: Menschenrechte, Video
Tags: , , , , , , ,

Newsletter

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu erhalten.


video 10 Jahre Pressenza

Internationaler Frauenstreik

App Pressenza

App Pressenza

Milagro Sala

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archive

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.