Ecuador

Schwangerschaftsabbrüche in Folge von Vergewaltigungen entkriminalisiert

Ende April hat das ecuadorianische Verfassungsgericht die Entkriminalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen in Folge von Vergewaltigungen beschlossen. Zuvor hatte das Gericht Klagen gegen zwei Artikel des Strafgesetzbuches untersucht, die sich auf Schwangerschaftsabbrüche in Ecuador beziehen. Mit sieben Pro- und zwei Gegenstimmen entschieden…

Die Schmutzkampagne hinter Ecuadors „freier und fairer“ Wahl

Ecuadors Wahlen vom 11. April, die zu einem 5-Punkte-Sieg des konservativen Bankiers Guillermo Lasso über den progressiven Kandidaten Andrés Arauz führten, waren nicht das, was sie zu sein schienen. Oberflächlich betrachtet, war es eine überraschend saubere und professionelle Wahl, wie…

Riesige Zahl an Nullstimmen ist Protest und Weckruf der indigenen Bevölkerung in Ecuador

Bei den Indigenen Ecuadors stößt der neu gewählte Präsident Guillermo Lasso auf breite Ablehnung. Darauf macht die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) in Göttingen aufmerksam. „Laut Nationalem Wahlrat wurden 16,34 Prozent oder 1.705.251 Nullstimmen abgegeben“, berichtete Regina Sonk, GfbV-Referentin für…

Ecuador: Banker Guillermo Lasso gewinnt mit 52,7% der Stimmen die Präsidentschaft

Bis am Sonntagabend hat der Präsidentschaftskandidat der CREO-PSC, Guillermo Lasso, mit 97% der ausgezählten Stimmen 52,7% der Stimmen erhalten, während Andres Arauz, Kandidat der UNES, auf 47,30% der Stimmen kam. Das sind die bisherigen Ergebnisse nach den Angaben des Nationalen…

Ecuador vor einer Schwarz-Weiß-Wahl

In der Stichwahl in zweiter Runde am kommenden 11. April finden sich die Ecuadorianer*innen vor der Wahl, auf einen progressiven Kandidaten zu setzen oder vier Jahre lang eine Wirtschaftsregierung zu ertragen, die mit den Finanz- und Wirtschaftsmächten auf nationaler und…

Andrés Arauz zieht als Favorit in die Stichwahl um Ecuadors Präsidentschaft ein

Zwei Wochen dauerte es, bis alle Stimmen ausgezählt waren und das Ergebnis der Präsidentschaftswahlen am 7. Februar in Ecuador offiziell bekannt gegeben wurde. Der linke Andrés Arauz und der neoliberale Guillermo Lasso ziehen in die zweite Runde der Präsidentschaftswahlen in…

Steven Donziger schlug Chevron vor Gericht

Der Ölkonzern Texaco (heute Chevron) hat 1964 bis 1992 im Regenwald Ecuadors schwere Umwelt- und Gesundheitsschäden verursacht. Der Fall Donziger zeigt, wie wichtig ein Rechtsanwalt und Umweltaktivist ist, der dafür kämpft den Betroffenen zu ihrem Recht zu verhelfen. Seit 19…

Es werden 100 % der Stimmen in Guayas und 50 % in 16 anderen Provinzen im Ecuador neu gezählt

Ecuador beendet die Woche mit einer noch nie dagewesenen Situation: Es wurde noch nicht offiziell bekannt gegeben, welcher Kandidat in die zweite Runde gehen wird. Am Ende der Woche überholte der Kandidat der Rechten, Guillermo Lasso, den Kandidaten des Movimiento…

Entscheidung erst im zweiten Wahlgang

Nach den Präsidentschafts- und Parlamentswahlen am 7. Februar in Ecuador ist ein zweiter Wahlgang um das Präsidentenamt sicher. Mit 32 Prozent der Stimmen liegt Andrés Arauz, Mitglied des linken Bündnisses Unión por la Esperanza vorn, kann aber nicht die nötigen…

Ecuador: Mit 50% der ausgezählten Stimmen würden Andrés Arauz und Yaku Pérez in die zweite Runde gehen

Kurz vor Mitternacht lagen der Kandidat der Bürgerrevolution, Andres Arauz, und Yaku Perez, der Kandidat der Pachakutik (ecuadorianische Partei, die die Interessen der indigenen Bevölkerung vertritt), bei den Präsidentschaftswahlen in Führung, die am Sonntag, den 7. Februar stattfanden. Mit 30,90…

1 2 3 10