Frieden und Abrüstung

22.04.2016

Abrüstung – für und in einer Atmosphäre des Friedens

Abrüstung – für und in einer Atmosphäre des Friedens

In einer Atmosphäre der internationalen politischen Konfrontation und der weltweiten Hochrüstung veranstaltet das Internationale Friedensbüro (International Peace Bureau, IPB) vom 30. September bis zum 2. Oktober 2016 den Weltkongress zum Thema internationale Abrüstung. Ausgetragen wird der Kongress, zu dem ca. 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus mehr als 40… »

19.04.2016

Katastrophale humanitäre Folgen von Atomwaffen werden ausgeblendet

Katastrophale humanitäre Folgen von Atomwaffen werden ausgeblendet

G7-Außenministertreffen in Hiroshima Die deutsche Sektion der IPPNW und ICAN Deutschland fordern Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier auf, die katastrophalen humanitären Folgen der Atomwaffen beim Namen zu nennen und das Bekenntnis von 127 Staaten zu einer atomwaffenfreien Welt zu unterzeichnen. Die Erklärung der Außenminister beim G7-Außenministertreffen in Hiroshima bleibe… »

08.04.2016

Europäische Vertreter_innen des Versöhnungsbundes fordern eine neue Vision für Europa

Europäische Vertreter_innen des Versöhnungsbundes fordern eine neue Vision für Europa

Bei einem Treffen in Genf von Vertreter_innen der europäischen Zweige des Internationalen Versöhnungsbundes (EuFOR – European Fellowship of Reconciliation) fordern diese eine neue Vision für Europa basierend auf einer Kultur des Friedens anstatt auf militärischen Doktrin. Es waren Repräsentant_innen aus Wales, England, Schottland, Schweden, Deutschland, Schweiz, Italien, Niederlande, Österreich und… »

06.04.2016

Die weltweiten Militärausgaben nehmen ihren Aufwärtstrend wieder auf

Die weltweiten Militärausgaben nehmen ihren Aufwärtstrend wieder auf

Die weltweiten Militärausgaben betrugen, nach neuen Daten des Stockholm International Peace Research Institute (SIPRI), im Jahr 2015 insgesamt beinahe 1,7 Billiarden US$, was einen  realen Anstieg von 1% im Vergleich zu 2014 bedeutet. Diese Daten wurden gleichzeitig mit dem Beginn des Stockholmer Forums über Sicherheit und Entwicklung bekannt gegeben. Das… »

01.04.2016

Deutscher mit Zivilcourage bringt Deutschland wegen Drohnenkrieg vor Gericht

Deutscher mit Zivilcourage bringt Deutschland wegen Drohnenkrieg vor Gericht

Der Staat gegen Wolfgang Jung: Ein Mann verklagt die Bundesregierung wegen des US-Drohnenkrieges, der von deutschem Boden aus gesteuert wird. Kommende Woche, am 5.April 2016, verhandelt das Bundesverwaltungsgericht über den Fall. Jung gibt seit Jahren die sehr informierten Newsletter LUFTPOST heraus. Der Herausgeber der LUFTPOST hat die Bundesrepublik Deutschland,… »

27.03.2016

Für eine atomfreie Welt: ProMosaik im Gespräch mit Angelika Wilmen von der IPPNW

Für eine atomfreie Welt: ProMosaik im Gespräch mit Angelika Wilmen von der IPPNW

Die Internationalen Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges – Ärzte in sozialer Verantwortung e.V. ist ein Verein, der sich weltweit für eine atomfreie Welt einsetzt. Die Hauptziele des Vereins sind die Förderung des Friedens, die soziale Verantwortung aller für eine atomfreie Welt, in der Abrüstung zur Priorität wird. Über die… »

26.03.2016

Fahrrad-Kinotour gegen den Drohnenkrieg

Fahrrad-Kinotour gegen den Drohnenkrieg

Am Ostermontag startet in Büchel eine Fahrradtour, mit der der Versöhnungsbund auf die Problematik von US-Drohnenangriffen und die Unterstützung der Bundesrepublik für diese Angriffe aufmerksam machen will. Mit im Gepäck: Ein eigens für diese Radtour hergestelltes Fahrradkino, mit dem dank Muskelkraft der beteiligten Radler_innen an verschiedenen Standorten der Film „How… »

25.03.2016

Präsident Erdogans Krieg gegen Kurden

Präsident Erdogans Krieg gegen Kurden

IPPNW-Reisedelegation übt scharfe Kritik am Kriegseinsatz der türkischen Streitkräfte, am Schweigen der EU und fordert Wiederaufnahme des Friedensprozesses. Nach der Rückkehr von einer zweiwöchigen Reise nach Ankara sowie in die Südosttürkei kritisiert eine achtköpfige IPPNW-Reisedelegation unter Leitung von Dr. Gisela Penteker die aktuellen 24-Stunden-Ausgangssperren sowie den massiven Kriegseinsatz der türkischen… »

25.03.2016

Büchel ist überall!: Offener Brief an Merkel, Obama und Stoltenberg

Büchel ist überall!: Offener Brief an Merkel, Obama und Stoltenberg

Die Initianten der Kampagne „Büchel ist überall! atomwaffenfrei.jetzt“ wenden sich in einem offenen Brief an die Bundeskanzlerin Angela Merkel, den amerikanischen Präsidenten Barack Obama und den NATO Generalsekretär Jens Stoltenberg mit der Mahnung, dass die jüngere Geschichte lehrt, dass Atomwaffen keine Kriege verhindern können. Ihr Besitz erhöht stattdessen die… »

23.03.2016

Überwältigendes Votum für Abzug und Verbot von Atomwaffen

Überwältigendes Votum für Abzug und Verbot von Atomwaffen

Die von Friedensorganisationen in Auftrag gegebene Forsa-Umfrage weist eine überwältigende Mehrheit von 85% der Bundesbürger für einen Abzug der in Deutschland stationierten und gelagerten Atomwaffen aus. Sogar 93% befürworten dass Atomwaffen generell, ähnlich wie Chemie- und Biowaffen, völkerrechtlich verboten werden sollen. Die Studie wurde nicht zuletzt anlässlich dem vor 6… »

Newsletter

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu abonnieren.

Suche

 

Der Anfang vom Ende der Atomwaffen

Dokumentarfilm ,,Das universelle Grundeinkommen, unser Recht zu leben‘‘

App Pressenza

App Pressenza

Milagro Sala

Europäische Kreditinitiative

Europäische Kreditinitiative

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archiv

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.