Atomwaffen

21.06.2019

Verbot von Atomwaffen einzige Antwort auf nukleares Wettrüsten

Verbot von Atomwaffen einzige Antwort auf nukleares Wettrüsten

Die mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnete Anti-Atomwaffen-Organisation ICAN sieht sich im Anfang dieser Woche veröffentlichten SIPRI-Bericht bestätigt: Ein Verbot von Atomwaffenbesitz und – Einsatz ist der einzig realistische Weg, dem Wettrüsten der Atomwaffenstaaten entgegen zu wirken. Zwar sinken derzeit noch durch alte Rüstungskontrollverträge die Zahlen der Atomwaffen weltweit. Doch diese Verträge… »

20.06.2019

Neue Studie zu Investitionen in Atomwaffen

Neue Studie zu Investitionen in Atomwaffen

Laut der im Juni veröffentlichten Studie der ICAN-Partnerorganisation pax christi “Shorting our security – Financing the companies that make nuclear weapons“ finanzieren deutsche Kreditinstitute die Herstellung von Atomwaffen mit Milliardenbeträgen. Elf deutsche Finanzdienstleister haben den Atomwaffen-Produzenten seit Januar 2017 insgesamt rund 11,67 Milliarden US-Dollar (10,36 Milliarden Euro)… »

28.03.2019

Als in der Schweiz ein Atomreaktor explodierte

Als in der Schweiz ein Atomreaktor explodierte

Vor 50 Jahren entging die Schweiz haarscharf einer Atomkatastrophe, als es im Versuchs-Reaktor Lucens zu einer Kernschmelze kam. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs und den Abwürfen der Atombomben in Hiroshima und Nagasaki strebte auch die Schweiz nach der A-Bombe. In der Waadtländer Gemeinde Lucens wurde hierfür ein neuer Reaktortyp… »

10.01.2019

Atomwaffen – Europas vorauseilender Gehorsam …

Atomwaffen – Europas vorauseilender Gehorsam …

Da Mitteleuropa das Schlachtfeld eines Atomkriegs zwischen den westlichen Mächten und Rußland wäre, sollte es das vordringlichste Anliegen deutscher Außenpolitik sein, durch Vermittlung zwischen den verhärteten Positionen maßgeblich zu einer Deeskalation beizutragen. Das gilt um so mehr, als die Bundesrepublik seit Januar für zwei Jahre einen Sitz im UN-Sicherheitsrat innehat,… »

20.12.2018

Keine neuen Trägersysteme für Atomwaffen kaufen!

Keine neuen Trägersysteme für Atomwaffen kaufen!

Drei Partnerorganisation der Internationalen Kampagne für die Abschaffung der Atomwaffen (ICAN), die 2017 den Friedensnobelpreis erhielt, fordern Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen auf, keine neuen Flugzeuge für den Atomwaffeneinsatz zu beschaffen. Medienberichten zufolge will die Bundesregierung noch vor Weihnachten darüber entscheiden, welches Kampfflugzeug als Ersatz für den Tornado… »

12.11.2018

Protest vor den Botschaften Russlands und der USA

Protest vor den Botschaften Russlands und der USA

Mit nachgebauten Atomwaffen haben Friedensorganisationen vor der Gefahr eines neuen atomaren Wettrüstens zwischen den USA und Russland gewarnt. Am Samstag führten sie vor den Botschaften der beiden Länder in Berlin ein Straßentheater auf und forderten ein Festhalten am INF-Vertrag zur Kontrolle nuklearer Mittelstreckensysteme. Unter anderem haben als Donald Trump und… »

21.08.2018

Atomwaffen sind schrecklich, aber was kann ich tun?

Atomwaffen sind schrecklich, aber was kann ich tun?

Tatsächlich sind Atomwaffen die schlimmsten Waffen, die jemals erschaffen wurden. Sie wurden dazu gebaut, ganze Städte auszulöschen. Das Rote Kreuz und die Vereinten Nationen haben bestätigt, dass wenn sie auf ein besiedeltes Gebiet abgeworfen werden, es keinerlei Hilfe gibt[1], und es auch nichts gibt, was irgendjemand tun könnte,… »

22.06.2018

Atomwaffen-Einsätze mit deutschen Eurofightern?

Atomwaffen-Einsätze mit deutschen Eurofightern?

Das deutsche Verteidigungsministerium hat die USA laut Reuters offiziell um Klärung gebeten, ob der Eurofighter-Kampfjet künftig Atomwaffen einsetzen darf. Die Friedensnobelpreisträger ICAN und IPPNW fordern hingegen den Abzug der US-Atomwaffen aus Deutschland und eine Beendigung der aus ihrer Sicht völkerrechtswidrigen Praxis der „nuklearen Teilhabe“. Bereits jetzt üben deutsche Piloten den… »

12.06.2018

Nach Singapur-Gipfel: Friedensnobelpreisträger fordert Abrüstungsplan auf Grundlage internationaler Verträge

Nach Singapur-Gipfel:  Friedensnobelpreisträger fordert Abrüstungsplan auf Grundlage internationaler Verträge

Die mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnete Anti-Atomwaffen-Organisation ICAN verlangt nach dem Treffen zwischen Donald Trump und Kim Jong Un einen konkreten Abrüstungsplan auf Grundlage internationaler Verträge. „Das Ergebnis des Atomgipfels ist ein erster Schritt zur Verständigung zwischen Nordkorea und den USA und kann langfristig zur nuklearen Abrüstung der koreanischen Halbinsel führen“,… »

24.05.2018

Deutsche Bank will aus Atomwaffen-Geschäft aussteigen

Deutsche Bank will aus Atomwaffen-Geschäft aussteigen

Die Deutsche Bank will ihre Geschäftsbeziehungen zu Atomwaffen-Herstellern beenden. Mit einer heute veröffentlichten „Richtlinie zu kontroversen Waffen“ [1] reagiert sie auf Kritik der Internationalen Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen (ICAN), die im vergangenen Jahr den Friedensnobelpreis erhielt. „Die neue Richtlinie ist ein bedeutender Schritt in die richtige… »

Newsletter

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu erhalten.


video 10 Jahre Pressenza

2. Weltmarsch fur Frieden und Gewaltfreiheit

App Pressenza

App Pressenza

Milagro Sala

Europäische Kreditinitiative

Europäische Kreditinitiative

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archive

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.