Afrika

Das Wunder von Gambia

Kaum ein Gambier hätte es für möglich gehalten: Nach 22 Jahren im Amt wurde Präsident Jammeh abgewählt – und akzeptiert seine Niederlage. DW-Korrespondent Adrian Kriesch über Feierlaune und Hoffnungen in Gambia. Nur wenige Minuten nach der Verkündung des Wahlergebnisses füllen sich…

Deutschlands Marshallplan – Afrikas Skepsis

Mit einem gigantischen Marshallplan will Entwicklungsminister Müller die Armut in Afrika bekämpfen. Bald soll ein Konzept vorliegen. Nicht jeder in Afrika hält das für sinnvoll. Wenn es nach einer neuen Studie der Denkfabrik „Club of Rome“ und des Netzwerks „Senat…

Wem gehören Afrikas Kulturgüter?

Vor hundert Jahren endete die deutsche Kolonialherrschaft in Afrika. Dreißig Jahre gelangten viele Kulturgüter durch Raub, Schenkung oder Tausch nach Europa. Heute rückt die Erforschung ihrer Herkunft in den Mittelpunkt. Sie sind klein und zierlich und doch voller Sprengkraft: Im…

Offene Märkte verschärfen Beweggründe zur Flucht

Anlässlich des Welthungertags am kommenden Sonntag, weist das globalisierungskritische Netzwerk Attac auf die erwarteten Auswirkungen der in dieser Woche in Kraft getretenen Wirtschaftspartnerschaftsabkommen (EPAs) der EU mit Namibia, Botswana, Swasiland, Südafrika und Lesotho hin: Durch die Freihandelsabkommen werden Entwicklungschancen, Lebensgrundlagen…

Die Prioritäten der Armen: Hunger oder Malaria?

In diesen Wochen werden in ganz Tansania Moskitonetze an die Mütter verteilt, um ihre Kinder vor der Malaria zu schützen. Dieses Ritual wiederholt sich Jahr für Jahr in jedem armen Land auf dem Höhepunkt der Regenzeit, wenn die Malaria eine…

Kindergipfel: Deutschland muss sich bei seinen ehemaligen Kolonien entschuldigen

Bundesweiter Kindergipfel beschließt Zukunftsvertrag zur deutsch-afrikanischen Zusammenarbeit Drei Tage lang haben Kinder und Jugendlichen in Frankfurt über den afrikanischen Kontinent diskutiert. Sie haben ihre Vorurteile hinterfragt und sich mit Kinderarbeit und Rassismus auseinandergesetzt. Am Sonntag, den 29. Mai endete der…

Neues Seminar über Humanistische Pädagogik in Dakar

Am 1. Janunar fand das zweite Seminar zur Humanistischen Pädagogi im Stadtvirtel  Pikine in dem neuen Keur Marietou Haus statt. Organisiert wurde selbiges von COPEHU (Corriente Pedagógica Humanista Universalista) und von der humanistischen Organisation “Energia per i Diritti Umani”. Das Seminar…

Die Menschenrechtsaktivistin gegen die Sklaverei, Mariem Cheikh, in Mauretanien aus der Haft entlassen

Eine positive Nachricht für die Menschenrechtler in Mauretanien: Donnerstag, den 12. März, wurde die Aktivistin Mariem Cheikh des Vereins IRA Mauretanien (Initiative pour la Résurgence du Mouvement Abolitionniste) in der Hauptstadt Nouakchott aus der Haft entlassen. Nach vier Monaten Untersuchungshaft…

Muslimische Sklaverei in Afrika

Der kanadische Konvertit, Aktivist und Historiker Dr. Abdullah Hakim Quick hielt vor einigen Jahren einen interessanten Vortrag mit dem Titel Islam, Slavery and the African, der für den islamischen abolitionistischen Diskurs sehr bedeutend ist. In seinem vielfältigen historisch-theologischen Ansatz zeigt…

Ein christliches Netzwerk gegen die Homophobie-Kampagne Afrikanischer Kirchen

Interview mit dem Nigerianischen Aktivisten für Schwulenrechte Davis Mac-Iyalla von Johanna Heuveling und Steven Hummer, August 2014. In Nigeria, wie in vielen Afrikanischen Ländern, werden homosexuelle Handlungen mit langen Gefängnisstrafen oder sogar mit dem Tod bestraft. Kirchen spielen eine bedeutende Rolle…

1 2 3 4 5