Polizei stellt Strafanzeige gegen Las Tesis

29.06.2020 - Sonja Gerth - poonal - Pressedienst lateinamerikanischer Nachrichtenagenturen

Polizei stellt Strafanzeige gegen Las Tesis
Aufführung der Performance „Ein Vergewaltiger auf deinem Weg“ des Kollektivs Las Tesis. (Bild von Paulo Slachevsky via Flickr | CC BY-NC-SA 2.0)

Die chilenische Polizei Carabineros hat Anzeige gegen das feministische Kollektiv Las Tesis erstattet. Die Gruppe war mit der Performance „Ein Vergewaltiger auf deinem Weg“ weltweit bekannt geworden. Wie die chilenische Tageszeitung La Tercera berichtete, beschuldigt die chilenische Polizei die Gruppe gewaltvoller Handlungen gegen ihre Institution und zeigte sie am 12. Juni bei der Staatsanwaltschaft in Valparaíso, dem Entstehungs- und Hauptwirkungsort des Kollektivs, an.

Anlass für die Anzeige ist der Text eines Youtube-Videos

Das Kollektiv wies jegliche Repressionsversuche gegen ihre Mitglieder zurück und kritisierte insbesondere die Zeitung La Tercera dafür, „diesem repressiven und gewalttätigen Schritt eine Stimme zu geben“. Laut lokalen Medienberichten enthält die Anzeige die Vor- und Nachnamen der vier Mitglieder des Kollektivs und bezieht sich auf ein Youtube-Video vom 27. Mai dieses Jahres. Darin treten vier Frauen in Latzhosen, Gesichtsmasken und einer chilenischen Fahne auf schwarzem Stoff an unterschiedlichen Orten der Küstenstadt Valparaíso auf. Auch eine Polizeiwache sowie ein Polizeiauto sind zu sehen. Untermalt ist das Video von einem Text gegen die Carabineros (der uniformierten Polizei Chiles), der von unterschiedlichen Stimmen rezitiert wird.

„Sie verfolgen uns, versperren die Ausgänge unserer Häuser, sie provozieren uns, sie tarnen sich als Protestierende und stecken alles in Brand. Sie marschieren bewaffnet durch unsere Straßen. Sie werfen Gase, verprügeln, foltern, vergewaltigen uns, zerstören, lassen uns erblinden“, lautet es im Video. Später folgt laut Medienberichten ein weiterer Teil, der aus dem Video entfernt worden ist: „Die Regierung hört nicht zu und stattet die Polizei immer weiter mit Waffen aus. Feuer auf die Bullen, Feuer auf die Polizei“.

La Tercera berichtet darüber, dass diese Worte in der elfseitigen Anzeige der Polizei als „eindeutig in ihrem Vorhaben, direkt und öffentlich zu gewaltsamen Handlungen gegen die Mitglieder der Carabineros de Chile anzustiften“, beschrieben werden. Außerdem sei „es offensichtlich, dass der entsprechende Aufruf auf Feindseligkeit gegenüber der genannten Institution beruht“ und „der Satz die Botschaft des Videos abschließt, indem die Mitglieder der Institution eingeschüchtert werden“.

Carabineros wollen Las Tesis auch für Gewalttaten während #ChileDespertó verantwortlich machen

Die Anzeige bezieht sich auch auf den gesellschaftlichen Aufstand des letzten Jahres in Chile unter dem Motto #ChileDespertó, „Chile ist aufgewacht“. Die feministische Performance „Ein Vergewaltiger auf deinem Weg“, die zum ersten Mal am 25. November 2019 in Valparaíso aufgeführt wurde und die feministische Bewegungen auf der ganzen Welt danach aufgriffen, war ein elementarer Bestandteil der Proteste gegen die soziale Ungleichheit und die Regierung geworden. Die Polizei interpretiert die Geschehnisse so, dass das Lied zu den gewalttätigen Handlungen angespornt haben könnte, die in den letzten Monaten des Jahres 2019 in Chile verzeichnet worden sind.

„Bereits kurz nachdem Frauen die Performance aufführten, kam es zu schweren Verstößen gegen die öffentliche Ordnung: Es wurden Barrikaden gebaut, stumpfe und entflammbare Gegenstände geworfen. Infolgedessen wurde öffentlicher und Privatbesitz beschädigt und Beamte, die für die Kontrolle der öffentlichen Ordnung im Einsatz waren, in teilweise beachtlichem Ausmaß verletzt“, zitiert die Zeitung das Dokument.

Las Tesis: „Sie werden uns nie zum Schweigen bringen“

Das Kollektiv Las Tesis äußerte sich über Instagram zu den Geschehnissen: „Sie wollen unsere Arbeit zensieren, uns unser Recht auf künstlerischen Ausdruck verwehren; sie wollen uns den Protest verbieten, indem sie unsere Arbeit verfälschen und uns mit den schlimmsten Worten beschuldigen. Dieses Vorgehen zeigt einzig und allein, dass diese Institution ihre Macht systematisch missbraucht. Sie stellt die Poesie auf eine Stufe mit der eigentlichen Gewalt, die von der Polizei selbst ausgeht. Sie lässt der Metapher, der Kunst, dem Aktivismus und der berechtigten Klage, die seit Oktober von der Bevölkerung überall geäußert wird, keinen Raum.“

Das Kollektiv versicherte am Tag der Anzeige, dass „uns heute direkte Gewalt angetan wird“, aber sie gemeinsam mit anderen Frauen und Queers weiterhin gegen das Patriarchat kämpfen werden. Gleichzeitig bedankten sich die Mitglieder des Kollektivs bei allen ihren Unterstützenden: „Sie werden uns nie zum Schweigen bringen, nie wieder.“

Von Sonja Gerth

Weitere Artikel zum Thema:

„Ein Vergewaltiger auf deinem Weg“- Chilenische Performance geht weltweit viral

„Der Vergewaltiger bist du!“ – Der Ursprung einer globalen feministischen Mobilisierung

Las Tesis inspirieren zur Gründung der ersten feministischen Partei Chiles

 

Kategorien: Gender und Feminismen, Menschenrechte, Südamerika
Tags: , , , , ,

Newsletter

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu abonnieren.

Suche

 

Der Anfang vom Ende der Atomwaffen

Dokumentarfilm ,,Das universelle Grundeinkommen, unser Recht zu leben‘‘

App Pressenza

App Pressenza

Europäische Kreditinitiative

Europäische Kreditinitiative

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archiv

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.