Gewaltfreiheit

31.12.2015

Der Beginn aller Friedensarbeit liegt in der Integration der eigenen Schattenseiten

Der Beginn aller Friedensarbeit liegt in der Integration der eigenen Schattenseiten

Mit Clemens Ronnefeldt, Referent für Friedensfragen beim deutschen Zweig des internationalen Versöhnungsbundes sprechen wir über die Friedensarbeit und die Notwendigkeit des Friedens. Gerade in einer Welt, die im Sumpf der Gewalt und der militärischen „Lösungen“ versinkt, ist es notwendig, von Frieden und Versöhnung zu sprechen. Ich möchte Herrn Ronnefeldt… »

20.12.2015

Warum ICH ein Friedensaktivist bin? Warum bist DU keiner?

Warum ICH ein Friedensaktivist bin? Warum bist DU keiner?

Im Interview mit David Swanson sprechen wir über die wesentliche Bedeutung der Entscheidung, Pazifist zu werden, da der Krieg einen logischen Widerspruch darstellt und jegliche Art von Gewalt ein logischer Widerspruch an sich ist. Das ist eine wesentliche Botschaft in diesem Zeitalter des Krieges und der brutalen Gewalt überall in… »

16.12.2015

Ecuador: Vertrag über das Verbot von Atomwaffen

Ecuador: Vertrag über das Verbot von Atomwaffen

Weltweit haben Menschen gestern eine Debatte im ecuadorianischen Parlament  verfolgt. Es ging um die Annahme einer Resolution zum Verbot von Atomwaffen. Dies ist ein Meilenstein in einem Prozess, der seine Spuren in diesem Land und bei der ganzen Menschheit hinterlässt. Die Resolution wurde von der Abgeordneten Maria Augusta Calle als… »

15.12.2015

Der Rachemechanismus in unserer Kultur

Der Rachemechanismus in unserer Kultur

In seiner Monographie „Rache, Gewalt und Versöhnung“ führt Luz Jahnen aus, dass unsere Kultur, die vor 4000 Jahren in Mesopotamien mit der Schaffung des ersten großen Staates unter Hammurabi ihren Ursprung hatte, eine Art Gründungsdefekt habe. Und der bestehe in der Institutionalisierung des Rachemechanismus. J: Luz, was war… »

14.12.2015

Kunst für den Frieden und die interkulturelle Verständigung

Kunst für den Frieden und die interkulturelle Verständigung

ProMosaik glaubt an die Kunst als Mittel zwecks Förderung und Verständigung unter Völkern, Religionen und Kulturen. Im folgenden Interview mit der italienischen Künstlerin Elisa Sassera, die in drei Kulturen lebt, möchten wir Ihnen zeigen, wie wichtig es ist, unseren Horizont jenseits unserer kleinen „Welt“ zu erweitern, um die Welt… »

09.12.2015

Über den Sinn der Gemeinschaft

Über den Sinn der Gemeinschaft

Ein Interview mit Sven Lager, geführt von Hélène Vilalta Sven Lager, 1965 geboren, leitet das Sharehaus Refugio in Berlin-Neukölln. Zehn Jahre lebte er mit seiner Frau Elke Naters und seinen Kindern in Südafrika, wo beide das erste Sharehaus (Sharehouse) gründeten. Das Schriftstellerpaar entwickelte dann ein Sharehaus in Berlin-Kreuzberg bis das… »

02.12.2015

Das Primat des Gewissens: Gespräch mit dem ehemaligen Oberstleutnant Jürgen Rose

Das Primat des Gewissens: Gespräch mit dem ehemaligen Oberstleutnant Jürgen Rose

Heute unterhalten wir uns mit Jürgen Rose, einem ehemaligen Oberstleutnant der Bundeswehr, der sich 2007 aus Gewissensgründen von seinen Aufgaben im Rahmen des Afghanistankonfliktes entbinden ließ. Er ist in der Friedensbewegung tätig und engagiert sich auch im Darmstädter Signal, dem kritischen Forum für StaatsbürgerInnen in Uniform. Wir haben ihn… »

01.12.2015

Interview mit Eva Böller, Sprecherin des Bremer Friedensforums

Interview mit Eva Böller, Sprecherin des Bremer Friedensforums

Wir sprechen mit Eva Böller, Sprecherin des Bremer Friedensforums über den Aufbau einer Kultur und Gesellschaft für den Frieden. Der Friede beginnt in unserem Umfeld. Die Frage nacht dem Frieden ist eine Frage nach der sozialen und politischen Gerechtigkeit. Kriege werden von Lobbys organisiert. Die Drahtzieher aller Kriege sind Menschen,… »

27.11.2015

Gino Strada: Der Krieg ist eine Schande, der aus der Geschichte der Menschheit verbannt gehört

Gino Strada: Der Krieg ist eine Schande, der aus der Geschichte der Menschheit verbannt gehört

Gino Strada, Mediziner und Chirurg, ist Mitbegründer von Emergency, einer italienischen humanitären Organisation, die seit 1994 Opfer von Krieg und Armut kostenfrei medizinisch versorgt. Er wird am 30. November an der Verleihung des Right Livelihood Award in Stockholm teilnehmen. Dieser Preis wird alljährlich jenen Personen verliehen, die sich für die… »

23.11.2015

Es gibt keine guten Bomben

Es gibt keine guten Bomben

Der Terrorismus hat mit Sicherheit ein Ziel erreicht: möglichst viele Leute zu terrorisieren. Das überrascht nicht, angesichts der Tatsache, dass der einzige Zweck des Terrorismus offensichtlich der ist, Terror zu säen. Das unterscheidet ihn im übrigen vom Guerillakrieg in all seinen Formen. Der Guerillakrieg gibt vor, eine Kraft der Befreiung… »

Newsletter

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu abonnieren.

Suche

Der Anfang vom Ende der Atomwaffen

Dokumentarfilm ,,Das universelle Grundeinkommen, unser Recht zu leben‘‘

App Pressenza

App Pressenza

Europäische Kreditinitiative

Europäische Kreditinitiative

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archiv

xpornplease pornjk porncuze porn800 porn600 tube300 tube100 watchfreepornsex

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.