Frieden und Abrüstung

02.02.2019

Macht uns Russland nicht zum Feind – für eine Politik der Entspannung, der gemeinsamen Sicherheit und der Abrüstung

Macht uns Russland nicht zum Feind – für eine Politik der Entspannung, der gemeinsamen Sicherheit und der Abrüstung

Die Politik gegenüber Russland war und ist immer umstritten – die deutsch-russischen Beziehungen sind ein Seismograf für den Friedensprozess in Europa. Das Verhältnis von Russland und dem Westen ist geprägt durch eine lange und wechselvolle Geschichte. Die Lehren dürfen nicht vergessen werden und sind ein Wegweiser für Gegenwart und Zukunft. »

02.02.2019

Kündigung INF-Vertrages: Stationierung neuer Raketen verhindern

Kündigung INF-Vertrages: Stationierung neuer Raketen verhindern

Einen Tag nach den USA hat auch Russland den INF-Abrüstungsvertrag ausgesetzt und kündigt die Entwicklung neuer Raketen an. Die Kündigung des INF-Vertrages durch Donald Trump bricht mit der bewährten Rüstungskontrolle. Damit setzen die USA die Welt und insbesondere Europa einem unverantwortlichen Risiko aus, kritisieren die ICAN-Partnerorganisation ICAN Deutschland und IPPNW… »

31.01.2019

El Salvador wird 21. Vertragsstaat des internationalen Vertrags über das Verbot von Atomwaffen

El Salvador wird 21. Vertragsstaat des internationalen Vertrags über das Verbot von Atomwaffen

Die Internationale Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen (ICAN) berichtete gestern, dass das mittelamerikanische Land El Salvador als 21. Land den Vertrag über das Verbot von Atomwaffen ratifiziert hat, der 2017 zur Unterzeichnung aufgelegt wurde, und der auf dem besten Weg dazu ist, der am schnellsten ratifizierte Abrüstungsvertrag zu werden, den… »

31.01.2019

Atomkriegsgefahr: (K)ein Thema auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos?

Atomkriegsgefahr: (K)ein Thema auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos?

Vom WEF werden die Atomkriegsgefahren durchaus gesehen, aber in der Wahrscheinlichkeit ihres Eintretens als eher gering bewertet. Demgegenüber haben Atomwissenschaftler die Weltuntergangsuhr (Doomsday Clock) auf zwei Minuten vor Zwölf gestellt. Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos treffen sich seit nunmehr 47 Jahren die sogenannten Entscheider aus Politik und Wirtschaft. Bestandteil dieses… »

30.01.2019

Aufruf zur internationalen Solidarität! Schluss mit der Umsturzpolitik gegen Venezuela!

Aufruf zur internationalen Solidarität! Schluss mit der Umsturzpolitik gegen Venezuela!

Wir bringen hiermit unsere kategorische Verurteilung des Versuchs zum Ausdruck, die rechtmäßig gewählte Regierung und den Präsidenten Venezuelas Nicolás Maduro zu stürzen. Die Welt steht an einem kritischen und gefährlichen Wendepunkt. Die zerstörerische Politik der einseitigen militärischen Interventionen und der illegalen Regimewechsel, die von den USA, der NATO und ihren… »

29.01.2019

Treff für den Frieden – die kleinen Kriege …

Treff für den Frieden – die kleinen Kriege …

Interview mit Ed Horgan und John Lannon von Shannonwatch am 7. Januar 2019 an der Universität von Limerick. Zu den Hauptorganisatoren der von der irischen Peace and Neutrality Alliance (PANA) und der Coalition against U. S. Foreign Military Bases, USA, im November 2018 in Dublin veranstalteten Konferenz gegen US- und… »

29.01.2019

Rücksichtslose Besatzungsmacht

Rücksichtslose Besatzungsmacht

Der Löschschaum der Feuerwehren des US-Militärs hinterlässt vergiftetes Grundwasser — auch in Deutschland. Das Grundwasser unter US-Militärbasen und in deren Umgebung ist weltweit mit hochgiftigen, krebserregenden Chemikalien kontaminiert und macht die Anwohner aller US-Basen rund um die Welt krank. Die US-Behörden denken bisher überhaupt nicht daran, hier Abhilfe zu schaffen. »

26.01.2019

Jemen: Sardegna Pulita fordert Rücknahme der Exporterlaubnis für Rheinmetall Tochter RWM Italia

Jemen: Sardegna Pulita fordert Rücknahme der Exporterlaubnis für Rheinmetall Tochter RWM Italia

Die Kampagne “Sardegna Pulita” (“Sauberes Sardinien”) wird an dem von zahlreichen Verbänden zum Thema Frieden und Menschenrechte geförderten Treffen teilnehmen, das am Montag, den 28. Januar im Campidoglio, dem Sitz der römischen Stadtregierung, stattfinden wird. Erklärtes Ziel des Treffens ist es, das Bewusstsein im Stadtrat von Rom für eine starke… »

25.01.2019

Keine Entwarnung: Es bleibt 2 Minuten vor 12

Keine Entwarnung: Es bleibt 2 Minuten vor 12

Die Gefahr für die Menschheit und unseren Planeten durch einen Atomkrieg ist laut der internationalen Wissenschaftlergruppe der US-Zeitschrift „Bulletin of Atomic Scientists“ gleichbleibend hoch. Die Friedensnobelpreisorganisationen IPPNW und ICAN Deutschland teilen die Besorgnis der Wissenschaftler*innen und warnen vor einem ungezügelten atomaren Wettrüsten, wenn die USA am 2. Februar aus dem… »

21.01.2019

Die Volks- und Raiffeisenbanken investieren Millionen in Atomwaffen

Die Volks- und Raiffeisenbanken investieren Millionen in Atomwaffen

Das Zentralinstitut der Volks- und Raiffeisenbanken, die DZ Bank, investiert Millionenbeträge in Atomwaffen. Bislang verweigert sie das Gespräch über die tödlichen Geschäfte. Deshalb ruft der Friedensnobelpreiträger ICAN dazu auf den Druck zu erhöhen. Die große Mehrheit der Menschen lehnt die Geschäfte ab. In einer repräsentativen Umfrage aus… »

Newsletter

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu erhalten.


video 10 Jahre Pressenza

App Pressenza

App Pressenza

Milagro Sala

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archive

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.