Interviews

1921-2021: Die Kommunistische Partei Chinas wird 100 Jahre. Teil 2: 1949-1976, die Volksrepublik China unter Mao

Vor 100 Jahren, am 23. Juli 1921, trafen sich in einem kleinen Haus in Shanghai heimlich 13 Männer zum ersten Kongress einer neuen Organisation, 57 Mitglieder stark, die kommunistische Partei Chinas. Ein Jahrhundert später als Staatspartei mit mehr als 90…

Das Libyen Gaddafis vom Aufstieg 1969 bis zum Fall 2011 – Teil 2

Einige Jahrzehnte war der Name Libyen unausweichlich mit dem seines Anführer Muammar Gaddafi verbunden. Gestützt auf die immensen Ölvorkommen des Landes entwickelte das libysche Staatsoberhaupt eine vielgestaltige Einflussnahme auf die internationale Szene: Versuch des Zusammenschlusses mit einigen seiner arabischen Nachbarn,…

Wie Mythen die Welt retten können: Ein Interview mit Pía Figueroa

Als Pía Figueroa Edwards fünfzehn Jahre alt war, begann sie das Werk des argentinischen Schriftstellers Mario Rodríguez Cobos, auch bekannt als „Silo“, zu lesen. Seine Philosophie, die sich mit der Beendigung des menschlichen Leidens und der Selbsttransformation befasst, stützt sich…

Sindyanna of Galilee: Den Olivenzweigs zwischen Arabern und Israelis ausstrecken

Weltweite Verkäufe von ausgezeichnetem Olivenöl hat 300 arabischen Frauen zu mehr Selbstbestimmung verholfen. Von Coco Cresswell 1996 hatte Hadas Lavah, eine jüdisch-israelische Sozialaktivistin, eine Vision: eine Zukunft der arabisch-israelischen Koexistenz. Im selben Jahr begann sie durch Mitbegründung von Sindyanna of…

Frauenmord im Macholand – Argentiniens Frauenbewegung

Früher pfiffen Machos den Röcken hinterher und begrabschten ihre Sekretärin. Ihre Gewalt galt als „normal“. Das ist nun vorbei, es ist eine neue Frauenbewegung entstanden und die Gesetzgebung wurde geändert; allerdings verhinderte das nicht den Anstieg der Frauenmorde. Allein 2020…

Sofía Scasserra: „Eine supranationale digitale Wirtschaft entsteht über unsere Köpfe hinweg“

Vor einigen Tagen veröffentlichte das Transnational Institute den Bericht: Digitaler Kolonialismus, eine Analyse der europäischen Handelsagenda. „Cuatro elementos“ interviewte Sofía Scasserra, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Transnationalen Institut, um die Kernpunkte des Berichts zu erörtern. P: Erinnere uns daran, wovon wir eigentlich…

Chomsky: Was man von der COP-26 erwarten kann

Chomsky, inzwischen 92, ist Autor mehrerer politischer Bestseller, die in mehrere Sprachen übersetzt wurden. Seine Kritik an der Macht und seine Verteidigung der Autonomie und des politischen Handelns der einfachen Menschen haben Generationen von Aktivisten und sozialen Organisatoren inspiriert. Seit…

Das Libyen Gaddafis vom Aufstieg 1969 bis zum Fall 2011 – Teil 1

Einige Jahrzehnte war der Name Libyen unausweichlich mit dem seines Anführer Muammar Gaddafi verbunden. Gestützt auf die immensen Ölvorkommen des Landes entwickelte das libysche Staatsoberhaupt eine vielgestaltige Einflussnahme auf die internationale Szene: Versuch des Zusammenschlusses mit einigen seiner arabischen Nachbarn,…

Einwanderung und Grenzen überschreitende Bevölkerungswanderungen in Europa | Interview mit Dr. Evgenia Iliadou

Dr. Evgenia Iliadou studierte Soziologie an der Universität Kreta und Sozialanthropologie an der Universität der Ägäis; 2019 schloss sie ihre Doktorarbeit mit einem Stipendium zum Thema „Border Harms and Everyday Violence: The Lived Experiences of Border Crossers in Lesvos Island,…

Delegation der zapatistischen Bewegung in Brüssel begrüßt

Die Organisationen RAZB (Netzwerk zum Empfang von Zapatistas in Belgien) und „Zone neutre“ (für die Anerkennung von Migrant:innen ohne Ausweispapiere) veranstalteten am Mittwoch, den 13. Oktober einen Empfang, um eine Delegation von Zapatistas in Belgien zu begrüßen. Der Empfang fand…

1 2 3 4 5 52