italien

27.09.2019

Aus ganz Italien die Bilder des bisher größten FridaysForFuture-Streiks

Aus ganz Italien die Bilder des bisher größten FridaysForFuture-Streiks

Es sind 180 italienische Städte, in denen Fridays for Future heute mindestens 1 Million Menschen zusammen brachten. Große und kleine Demonstrationen, bunt, ironisch und entschlossen, den radikalen Wandel zu fordern, der notwendig ist, um den Planeten zu retten und eine menschliche und lebenswerte Welt aufzubauen. Analog gab es heute Klimastreiks… »

07.09.2019

Aufenthaltsverbot aufgehoben, Mimmo Lucano kann nach Riace zurückkehren

Aufenthaltsverbot aufgehoben, Mimmo Lucano kann nach Riace zurückkehren

Das Gericht von Locri in Kalabrien hat das Aufenthaltsverbot für Mimmo Lucano in Riace aufgehoben und dem Antrag seiner Anwälte Antonio Mazzone und Andrea Daqua stattgegeben. Das Verbot des Aufenthalts in seiner eigenen Gemeinde hatte den Hausarrest ersetzt, unter den Lucano seit Oktober 2018 gestellt worden war. Lucano hatte sich… »

04.07.2019

Gute Nachrichten Teil 1 – Der Hoffnungsquickie

Gute Nachrichten Teil 1 – Der Hoffnungsquickie

Die Welt ist ein schlechter Ort. Diesen Eindruck gewinnt man zumindest, wenn man sie durch das mediale Brennglas betrachtet. Katastrophen, Kriege, Lügen, Heuchelei und Zerstörung bestimmen die vermittelte Realität. Obwohl bekannt ist, dass diese nur ein stark vergrößerter Ausschnitt der Wirklichkeit ist, übernehmen wir sie allzu häufig als einzig mögliches… »

03.07.2019

Freilassung der Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete – Seenotrettung ist kein Verbrechen

Freilassung der Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete – Seenotrettung ist kein Verbrechen

„Es ist eine erfreuliche Nachricht, dass Carola Rackete wieder auf freiem Fuß ist. Seenotrettung ist kein Verbrechen. Carola hat rechtlich und humanitär ihre Pflicht getan, als sie die Geretteten nach wochenlangem Schweigen der EU und der Bundesregierung sicher in Italien an Land brachte. Horst Seehofer hätte mit seiner Bereitschaft, die… »

02.07.2019

Knapp 1 Millionen Euro gesammelt: das solidarische Deutschland steht auf – #freeCarola

Knapp 1 Millionen Euro gesammelt: das solidarische Deutschland steht auf – #freeCarola

Während in Italien die Entscheidung erwartet wird, ob Carola Rackete, die dort verhaftete deutsche Kapitänin der Sea-Watch, weiterhin unter Hausarrest bleiben soll, hat eine von Jan Böhmermann organisierte Spendensammlung bereits fast 1 Millionen Euro gesammelt (€ 941.645,01 zum Zeitpunkt der Publikation dieser Meldung). Wie in Italien, wo… »

29.06.2019

Die Sea-Watch geht in Lampedusa an Land, Carola Rackete wird verhaftet

Die Sea-Watch geht in Lampedusa an Land, Carola Rackete wird verhaftet

Ein dramatisches Ende für eine Geschichte, die innerhalb von zwei Wochen das Maß an Unmenschlichkeit auf ein bisher unvorstellbares Niveau gehievt hat: Gestern Abend fuhr die Sea-Watch zum Handelspier des Hafens von Lampedusa, reagierte nicht auf das „Halt“ der italienischen Finanzpolizei, streifte ein Patrouillenboot, das versuchte, sie zu stoppen, und… »

27.06.2019

Humanitäre Notlage an Bord der Sea-Watch 3

Humanitäre Notlage an Bord der Sea-Watch 3

Von Johannes Bayer, Sea-Watch e.V. 26. Juni 2019 – Weil sich die Situation der 42 auf der Sea-Watch 3 verbliebenen Menschen 15 Tage nach ihrer Rettung verzweifelter denn je darstellte, sah sich unsere Kapitänin Carola heute gezwungen, wegen der Notlage in italienische Hoheitsgewässer hineinzufahren. Gestern hat der… »

05.06.2019

Petition an italienische Richter und Salvini: „Straffreiheit für Seenotrettung“

Petition an italienische Richter und Salvini: „Straffreiheit für Seenotrettung“

Die sizilianische Staatsanwaltschaft wirft der deutschen Kapitänin Pia Klemp „Beihilfe zur illegalen Migration“ vor und droht ihr mit bis zu 20 Jahren Haft. Die 35-jährigen Bonnerin hat als Kapitänin auf den privaten Rettungsschiffen Sea Watch 3 und Iuventa rund 5.000 Menschen vor dem Ertrinken aus… »

06.04.2019

Sea-Eye und die Lügen von Salvini

Sea-Eye und die Lügen von Salvini

“Im Falle des Schiffes Alan Kurdi von Sea-Eye sagt das italienische Innenministerium weiterhin die Unwahrheit, um Missbrauch und Verstöße zu vertuschen” klagt die italienische gemeinnützige Organisation Mediterranea Saving Humans auf ihrer Facebook Seite an. Aber der Reihe nach. Das Innenministerium sagt, dass die schiffbrüchigen… »

15.02.2019

Mittelmeerstädte setzen sich für das Leben und die Verteidigung von Menschenrechten ein

Mittelmeerstädte setzen sich für das Leben und die Verteidigung von Menschenrechten ein

Die Städte Barcelona, Madrid, Saragossa, Valencia, Mailand, Neapel, Bologna, Syrakus, Latina und Palermo veranstalteten am 9. Februar in Rom einen Gipfel, um ein Bündnis zu schmieden und die spanische und italienische Regierung sowie die Europäische Union aufzufordern, ihre administrativen Blockaden gegen nichtstaatliche Seenotrettungsorganisationen in der SAR-Zone (SAR: Search and Rescue)… »

Newsletter

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu erhalten.


Dokumentarfilm ,,Das universelle Grundeinkommen, unser Recht zu leben‘‘

Der Anfang vom Ende der Atomwaffen

2. Weltmarsch fur Frieden und Gewaltfreiheit

App Pressenza

App Pressenza

Milagro Sala

Europäische Kreditinitiative

Europäische Kreditinitiative

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archive

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.