indigene Völker

22.10.2020

Wir dokumentieren: Die Gründung Amerikas (Eduardo Galeano)

Wir dokumentieren: Die Gründung Amerikas (Eduardo Galeano)

Hier veröffentlichen wir die übersetzte Fassung eines Auszugs aus Eduardo Galeanos Fast eine Weltgeschichte: Spiegelungen (Espejos. Una historia casi universal): Die Gründung Amerikas In Kuba, so lesen wir bei Christoph Kolumbus, lebten Meerjungfrauen mit Männergesichtern und Hahnenfedern. In Guyana, schreibt Sir Walter Raleigh, gab es Menschen, die die Augen auf… »

20.10.2020

Jugendbewegung eröffnet Regionalversammlung der lateinamerikanischen Kampagne für das Recht auf Bildung

Jugendbewegung eröffnet Regionalversammlung der lateinamerikanischen Kampagne für das Recht auf Bildung

Mit einer kurzen Zeremonie mit dem Nahual (Schutzgeist aus der Mythologie Mesoamerikas) zum Verständnis und Schutz der teilnehmenden Gemeinschaft und den einleitenden Worten von Nelsy Lizarazo, dem Generalkoordinatorin der lateinamerikanischen Kampagne für das Recht auf Bildung (CLADE), startete die XI. Regionalversammlung in diesem Jahr. Die in diesem Jahr… »

14.10.2020

Menschenrechtsgruppen planen Karawane durch umkämpfte Gemeinden

Menschenrechtsgruppen planen Karawane durch umkämpfte Gemeinden

Ende Oktober soll zum ersten Mal eine Karawane für Menschenrechte durch das umkämpfte Micay-Tal in der südwestkolumbianischen Provinz Cauca ziehen. Sie will die von Bäuer*innen, Afrokolumbianer*innen und Indigenen geprägten Gemeinden Argelia und El Tambo besuchen, die besonders unter dem bewaffneten Konflikt leiden. Damit sollen deren Probleme öffentlich sichtbar gemacht… »

10.10.2020

Time Magazine ehrt Nemonte Nenquimo, Sprecherin der Ethnie Waorani

Time Magazine ehrt Nemonte Nenquimo, Sprecherin der Ethnie Waorani

Nemonte Nenquimo, Präsidentin des Rats der indigenen Volksgemeinschaft Waorani, wurde vom Time Magazine als eine der 100 einflussreichsten Personen der Welt ausgezeichnet. Nemonte, die in Nemonpare in der Provinz Pastaza geboren wurde, trat 2015 als Mitbegründerin der gemeinnützigen Organisation Alianza Ceibo auf. Ziel der Initiative ist die Bewahrung der Lebensgrundlagen… »

25.08.2020

WENOMPA! GEFAHR! Maschinen in Betrieb

WENOMPA! GEFAHR! Maschinen in Betrieb

Die Ausweitung der Erdölindustrie hinterlässt Spuren in der heutigen Landschaft. Eine Fotoreportage aus dem Amazonas-Gebiet in Ecuador.  Von Carolina Zambrano (Text und Fotografie) Die Waorani sind eines der indigenen Völker, die im Amazonas-Regenwald leben. Man kennt sie als „Gemeinschaft des Erstkontakts“, da ihre Existenz der abendländischen Welt bis zu… »

18.08.2020

Durch die Augen einer Malerin

Durch die Augen einer Malerin

Emily Carr erging es wie vielen Künstler*innen: Zu Lebzeiten und vor allem in der Heimat treffen sie und ihre Kunst auf Unverständnis, während sie anderswo mit offenen Armen empfangen und geschätzt werden. Heutzutage allerdings wird Carr von den Kanadier*innen mitsamt ihrer Kunst, die stark von… »

07.08.2020

75 Jahre Atombombenabwurf auf Hiroshima

75 Jahre Atombombenabwurf auf Hiroshima

Indigene Völker leiden bis heute unter Folgen der Atombomben-Entwicklung Zum 75. Jahrestag des Atombombenabwurfs auf Hiroshima hat die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) daran erinnert, dass indigene Völker bis heute unter den dramatischen Folgen der Atombombenentwicklung leiden. Angesichts der katastrophalen Konsequenzen von Atomtests bezeichnete es die Menschenrechtsorganisation als unverantwortlich,… »

08.07.2020

COVID-19 breitet sich weiterhin rasch unter indigenen ethnischen Gruppen aus

COVID-19 breitet sich weiterhin rasch unter indigenen ethnischen Gruppen aus

In diesen Gemeinschaften gab es 7753 Infektionen und 349 Todesfälle. Nach Angaben des National Committee for Indigenous Life and Memory hat die COVID-19 Pandemie mindestens 11 indigene ethnische Gruppen erreicht. Laut des Berichts des Komitees, welches aus Stammesführern der indigenen Bevölkerung besteht, stieg die Gesamtzahl der mit dem neuen Coronavirus… »

28.06.2020

Milagro Sala: “Mutter Erde bittet uns um mehr Solidarität und weniger Gewalt gegenüber anderen”

Milagro Sala: “Mutter Erde bittet uns um mehr Solidarität und weniger Gewalt gegenüber anderen”

Von ihrem Haus in San Salvador de Jujuy (Argentinen) aus, wo sie immer noch unter Hausarrest steht, hat die Leiterin der sozialen Organisation Tupac Amaru in der Öffentlichkeit (*) einige Überlegungen zur aktuellen Situation und zu den Folgen der Coronavirus-Pandemie angestellt. Anfang Juni war der 1600. Tag seit… »

19.06.2020

Corona und Indigene: Kürzlich kontaktiertes Volk hat höchste Infektionsrate

Corona und Indigene: Kürzlich kontaktiertes Volk hat höchste Infektionsrate

Die Arara im Cachoeira Seca-Territorium sind die indigene Gemeinde mit der höchsten bekannten Covid-19-Infektionsrate im brasilianischen Amazonasgebiet. Offiziellen Statistiken zufolge sind 46% der 121 Angehörigen des Arara-Volkes in dem indigenen Territorium mit dem Virus infiziert. Expert*innen gehen sogar davon aus, dass inzwischen alle Arara in dem Gebiet infiziert sein könnten. Dies… »

Newsletter

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu abonnieren.

Suche

Tag der Gewaltlosigkeit

Tag der Gewaltlosigkeit

Katalog der Dokumentationen

App Pressenza

App Pressenza

Europäische Kreditinitiative

Europäische Kreditinitiative

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archiv

xpornplease pornjk porncuze porn800 porn600 tube300 tube100 watchfreepornsex

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.