Argentinien

08.07.2020

Argentinien setzt Aktionsplan gegen geschlechtsspezifische Gewalt um

Argentinien setzt Aktionsplan gegen geschlechtsspezifische Gewalt um

Angesichts einer Welle von Femiziden („Frauentötungen“), die seit vielen Jahren unter anderem dieses Land heimsucht, kündigte der argentinische Präsident Alberto Fernandez letzte Woche einen inländischen Aktionsplan gegen geschlechtsspezifische Gewalt bis 2022 an. „Wir wollen nicht sehen wie Frauen leiden und durch die Gewalt von Männern sterben“, sagt der Präsident beim… »

28.06.2020

Milagro Sala: “Mutter Erde bittet uns um mehr Solidarität und weniger Gewalt gegenüber anderen”

Milagro Sala: “Mutter Erde bittet uns um mehr Solidarität und weniger Gewalt gegenüber anderen”

Von ihrem Haus in San Salvador de Jujuy (Argentinen) aus, wo sie immer noch unter Hausarrest steht, hat die Leiterin der sozialen Organisation Tupac Amaru in der Öffentlichkeit (*) einige Überlegungen zur aktuellen Situation und zu den Folgen der Coronavirus-Pandemie angestellt. Anfang Juni war der 1600. Tag seit… »

27.06.2020

Ur-Enkelinnen der Plaza de Mayo

Ur-Enkelinnen der Plaza de Mayo

Umfassende Sexualerziehung als soziale Transformation Momentan konzentrieren sich die meisten Nachrichten auf die Coronavirus-Pandemie. Zu Recht. Aber, wie die Frühjahrswahlen in Wisconsin zeigen, geschehen nach wie vor auch andere wichtige Ereignisse. Wenn Sie also offen für Themen sind, die nicht im Zusammenhang mit COVID-19 stehen, sind Sie hier richtig. Wenn… »

24.06.2020

Universelles Grundeinkommen im Weltforum für Wasser, Erde und Klima sowie Vielfalt

Universelles Grundeinkommen im Weltforum für Wasser, Erde und Klima sowie Vielfalt

Der Klimawandel wird nicht langsamer, wir werden das Leben nicht in den Mittelpunkt stellen, wenn es keine soziale Gerechtigkeit gibt und wir das Überleben der Menschheit nicht sicherstellen. Heute ist es möglich, die Armut auf der Welt mit einem Federstrich, jetzt sofort zu beenden, wenn ein universelles bedingungsloses Grundeinkommen für… »

01.06.2020

Paradigmenwechsel: Der Permakultur gehört die Zukunft

Paradigmenwechsel: Der Permakultur gehört die Zukunft

Nach dem Appell, der kürzlich bei Pressenza veröffentlicht wurde [1], haben wir es als hilfreich erachtet, zusätzliche Informationen zu geben und zu vervollständigen, was das Konzept der Permakultur ausmacht. Mit diesem zweiten Beirag wollen wir zu den Veränderungen der sozialen, politischen, ökonomischen und ökologischen Sichtweisen beitragen. Sie sind essentiell dafür,… »

12.05.2020

Regierung der Stadt Buenos Aires wird vor der Interamerikanischen Kommission für Men-schenrechte angeklagt

Regierung der Stadt Buenos Aires wird vor der Interamerikanischen Kommission für Men-schenrechte angeklagt

Trotz des Schweigens der Regierung der Stadt Buenos Aires und der Massenmedien wurde am gestrigen Sonntag, dem 3. Mai, bestätigt, dass in den Slums der argentinischen Hauptstadt 182 Menschen mit Covid-19 infiziert sind. Dies ist die unvermeidliche Folge der Bedingungen, unter denen Tausende von Familien in der reichsten Stadt des… »

30.03.2020

Wenn der Mensch zu Hause bleibt

Wenn der Mensch zu Hause bleibt

In Städten wie Macondo ist alles in fortwährender Bewegung, ein Kommen und Gehen mit unaufhörlichen menschlichen Aktivitäten. Farben, Lachen, Transporte, Bewegungen, Töne, Qualm, Abgase – alltägliche Vorgänge, durch die eine Art dauerndes Summen, ein erschöpfendes akustisches Pulsieren entsteht. Es sei denn, ein Virus zwingt alle Menschen, sich in ihre Wohnungen… »

11.02.2020

Inhaftierung von Milagro Sala: ein Skandal, der sich ausweitet und der die Mächtigen von Jujuy mit hineinzieht

Inhaftierung von Milagro Sala: ein Skandal, der sich ausweitet und der die Mächtigen von Jujuy mit hineinzieht

Die vor kurzem veröffentlichten Tonaufnahmen, in denen der Präsident des Obersten Gerichtshofs der argentinischen Provinz Jujuy – Pablo Baca – zugibt, dass Milagro Sala auf Entscheidung des Gouverneurs Gerardo Morales hin inhaftiert wurde, haben einen Skandal unter den verschiedenen Mächtigen der Provinz ausgelöst. Von Osvaldo Bocero, Mitglied des Comité por la… »

02.01.2020

Ein Blick auf den Neoliberalismus und die Zukunft Argentiniens – aus Sicht eines Wirtschaftsnobelpreisträgers

Ein Blick auf den Neoliberalismus und die Zukunft Argentiniens – aus Sicht eines Wirtschaftsnobelpreisträgers

Joseph Stiglitz ist ein amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler, der 2001 den Wirtschaftsnobelpreis erhielt. Stieglitz ist ehemaliger Senior Vice President und Chefökonom der Weltbank. In den vergangenen Jahren war er ein vehementer Kritiker des globalisierten Neoliberalismus – den er als „Fundamentalismus der freien Marktwirtschaft“ bezeichnet – sowie der internationalen Institutionen, beispielsweise dem Internationalen… »

16.11.2019

Im Fall „Azopardos Schießerei“ wird Milagro Salas Freispruch bestätigt

Im Fall „Azopardos Schießerei“ wird Milagro Salas Freispruch bestätigt

Der Fall, der in den Medien als „Azopardos Schießerei“ bekannt wurde, untersuchte die Geschehnisse des 27. Oktober 2007. Alberto “Beto” Cardozo, sozialer Leiter der Nachbarschaftsorganisation „Tekuré“ und Mitglied des Netzwerks sozialer Organisationen, wurde von Fabián Ávila, dem einzigen Verurteilten in diesem Fall, und von Jorge Rafael Páes, bei dem das… »

Newsletter

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu abonnieren.

Suche

Der Anfang vom Ende der Atomwaffen

Dokumentarfilm ,,Das universelle Grundeinkommen, unser Recht zu leben‘‘

App Pressenza

App Pressenza

Europäische Kreditinitiative

Europäische Kreditinitiative

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archiv

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.