Argentinien

Saudi-Arabien, Türkei und Ägypten für Beitritt zu BRICS – Gruppe als zukünftige Alternative zur G20?

Nachdem bereits Ende Juni bekannt wurde, dass der Iran und Argentinien Teil der Staatengruppe BRICS werden wollen, könnte die Vereinigung weitere Mitglieder bekommen. Mit Saudi-Arabien, der Türkei und Ägypten haben drei Top-Kandidaten laut offiziellen Angaben vor Kurzem den Wunsch bezüglich…

Die Verletzung der Rechte von Milagro Sala beenden

Am 29. Juni dieses Jahres 2022 reiste Präsident Alberto Fernández in die Provinz Jujuy, um Milagro Sala zu besuchen, die nach einer schweren Venenthrombose im Krankenhaus liegt. Als der Präsident das letzte Mal mit Milagro Sala zusammentraf, war er noch…

Beitrittskandidaten Argentinien und Iran: BRICS-Erweiterung nimmt Fahrt auf

Das kürzliche BRICS-Gipfeltreffen der fünf aufstrebenden Wirtschaftsnationen Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika hat gezeigt, dass die Staatengruppe eine positive Entwicklung durchläuft und als eine reale Alternative zu der vom Westen dominierten Wirtschaftsordnung gelten kann. Dafür spricht vor allem die…

Berührendes Treffen zwischen dem argentinischen Präsidenten Fernández und Milagro Sala

Als Alberto Fernández vom Gesundheitszustand der sozialen Anführerin Milagro Sala erfuhr, die wegen einer seit Jahren andauernden Justizkampagne unter Hausarrest steht, änderte er in einer für einen Präsidenten der Republik zumindest ungewöhnlichen Weise sein Programm und reiste gestern nach San…

China will BRICS erweitern

Im Vorfeld des kommenden Gipfeltreffens der Vereinigung BRICS im Sommer hat die chinesische Führung dafür plädiert, die aus Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika bestehende Staatengruppe zu erweitern. Neben mehreren Ländern wird Argentinien in der Presse bereits als künftiges BRICS-Mitglied…

Neuer internationaler Aufruf zur Freilassung von Milagro Sala

Sechs Jahre und vier Monate nach ihrer Inhaftierung fordert das Internationale Netzwerk für die Freiheit von Milagro Sala den argentinischen Präsidenten auf, sie und „andere willkürlich in Jujuy inhaftierte Personen“ freizulassen. Der vollständige Text des Briefes folgt. 16. Mai 2022…

Bridgestone und Huawei: Die Macht der Arbeitnehmenden

Am 11. Februar dieses Jahres erhielten die 1550 Beschäftigten des japanischen multinationalen Unternehmens Bridgestone in Argentinien die erste Hälfte der letztjährigen „Gewinnbeteiligung“. Bei der zweiten Auszahlung am 11. Mai wird jeder von ihnen etwa 6.000 USD erhalten. Die Nachricht von…

Das weltweite Finanzsystem: Argentiniens Schulden wieder einmal

„Argentinien: Ärger in der Regierungskoalition wegen Abkommen mit dem IWF (…) Máximo Kirchner (FdT) ist zurückgetreten. Die FdT vertritt im Parlament die Regierungskoalition. Kirchner gab seinen Rücktritt bekannt, nachdem Wirtschaftsminister Martín Guzmán ein neues Abkommen mit dem Internationalen Währungsfonds (IWF)…

Argentinische Politiker fordern die sofortige Freilassung der indigenen Aktivistin Milagro Sala

Am 16. Januar 2022 ist es sechs Jahre her, dass die indigene und soziale Aktivistin Milagro Sala in Argentinien illegal inhaftiert wurde. Sala, Leiterin der Nachbarschaftsorganisation Tupac Amaru, wurde 2016 wegen angeblicher Anstiftung zu Gewalt und Chaos in der Provinz…

Fracking – Wintershall und die tote Kuh

Ende Oktober 2021 fand im Schweizerischen Genf die siebte Verhandlungsrunde zu dem sogenannten Binding Treaty statt – oder genauer gesagt: die Verhandlungsrunde der Zwischenstaatlichen Arbeitsgruppe zu Transnationalen Konzernen und Sonstigen Unternehmen. Die Arbeitsgruppe wurde auf Initiative von Ecuador und Südafrika…

1 2 3 13