Johanna Heuveling

lebt in Berlin und arbeitet als Wissenschaftlerin und in der Wissenschaftskommunikation. Aktiv ist sie in Welt ohne Kriege e.V. und Pressenza Berlin. Journalistisch interessiert sie besonders Flüchtlingspolitik, Waffenhandel, Afrika, ausserdem Kunst und Spannendes aus den Wissenschaften. Ihr Interesse ist die Überwindung der Gewalt durch gewaltlose Methoden: Versöhnung und die Überwindung der Angst, welche die Wurzel der Gewalt ist.

Schwarzer Montag: Solidaritätskundgebungen zum Schutz der Rechte der Frauen in Polen

Am Montag, den 3. Oktober, trafen sich polnische Frauen in Berlin (ebenso wie in Paris und Brüssel) und deren Unterstützer_innen an der Warschauer Straße, um sich solidarisch mit den Frauen in Polen gegen den Gesetzesentwurf zu einer Verschärfung des ohnehin…

Ein Jahr Sharehaus Refugio: es fängt erst richtig an!

Das Sharehaus Refugio, eine Hausgemeinschaft von Flüchtlingen und Einheimischen in Berlin Neukölln, feiert am 18. September sein einjähriges Bestehen und wir haben uns mit Hélène Vilalta über die Erfahrungen dieses ersten Jahres unterhalten. Mit Hélène ein Interview zu führen ist…

Junge Menschen und Militarismus: Youth Gathering beim Abrüstungskongress

“In vielfacher Weise ist die Welt, in der wir leben ungerecht und unmenschlich, speziell für junge Menschen. Unser soziales Modell gründet auf grenzenlosem Wachstum, dem umfassenden Gebrauch der natürlichen Ressourcen, der Dominanz des Kapitals, von Herrschaftsstrukturen, Patriarchat, Konkurrenz, Gewalt, Konfrontation,…

Veröffentlichung in Fachmagazin geht von kontrollierter Sprengung bei 9/11 aus

Erstmals wird in einem renommierten Fachmagazin veröffentlicht, was bisher für viele Menschen reine Verschwörungstheorie war. Es gebe überwältigende Beweise, dass die drei Gebäude des World Trade Center am 11. September 2001 aufgrund einer kontrollierten Sprengung zum Einsturz gebracht worden seien,…

Kampagnenstart „Macht Frieden. Zivile Lösungen für Syrien.“

Keine Mandatsverlängerung der Bundeswehr in Syrien und ein Friedensprozess mit zivilen Mitteln: das sind die Kernforderungen der Kampagne „Macht Frieden. Zivile Lösungen für Syrien“, die am 1. September, dem Antikriegstag, startet. Ziel ist die Verhinderung der Mandatsverlängerung, über die im…

Alternativgipfel zu NATO Gipfel in Warschau

Das nächste NATO Gipfeltreffen wird am 8. und 9. Juli in Warschau stattfinden. Der Ort ist gewählt gemäß der momentanen Konzentration der NATO Kräfte in Osteuropa, wo die großen Truppenmanöver namens „Säbelrasseln“ durchgeführt werden, zur Abschreckung beziehungsweise Provokation Russlands. Polnische…

Waffenindustrie und Ethik – ein Workshop von Pressenza beim Global Media Forum

Die große Relevanz des Workshops „Arms industry and Ethics: How to enforce ethics in highly profitable business“ von Pressenza beim Global Media Forum der Deutschen Welle zeigte sich noch an demselben und schon am vorherigen Tag in den Nachrichten: martialische…

Vorbereitungen für einen Weltfriedenskongress in Berlin

„The World is over-armed and Peace is under-funded“. Mit diesem Zitat von Ban Ki Moon als Motto organisiert das International Peace Büro (IPB) vom 30. September bis 2. Oktober einen Weltkongress zum Thema Abrüstung in Berlin an der Technischen Universität.…

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Grimmepreis-gekrönte Enthüller illegaler Waffendeals

Am 8. April nahmen der Filmemacher Daniel Harrich und sein Team für ihren Film „Meister des Todes“, der sich mit dem Export von Maschinengewehren durch die Firma Heckler & Koch nach Mexiko beschäftigt und illegale Machenschaften der Firma und der…

Europäische Vertreter_innen des Versöhnungsbundes fordern eine neue Vision für Europa

Bei einem Treffen in Genf von Vertreter_innen der europäischen Zweige des Internationalen Versöhnungsbundes (EuFOR – European Fellowship of Reconciliation) fordern diese eine neue Vision für Europa basierend auf einer Kultur des Friedens anstatt auf militärischen Doktrin. Es waren Repräsentant_innen aus…

1 2 3 4 5 10