Die Solidaritätskundgebung für Julian Assange fand am Sonntag in Stuttgart und via Livestream im Internet statt und die Kundgebung geht im Netz weiter!

Fast 500 Demonstranten waren auf dem Schlossplatz anwesend und 1.000 Zuschauer im Livestream der Kanäle DEA (Don’t extradite Assange) sowie Jung & Naiv dabei. Bisher gibt es über 30.000 Aufrufe (Stand 8.12.2020) und die Zuschauerzahlen wachsen von Tag zu Tag!

Freeassange.eu und Free Assange Committee Germany veranstalteten dieses Event zur weltweiten Solidarität mit Julian Assange und zum Schutz der Pressefreiheit gemeinsam mit: Kollektiv der bundesweiten und europäischen Mahnwachen für Julian Assange, Die AnStifter, Reporter ohne Grenzen, Deutsche Journalistinnen und Journalisten Union,Gesellschaft Kultur des Friedens, pax christi , Chaos Computer Club Stuttgart, Amnesty International Stuttgart, EcoLeaks, Kunstaktion „Anything to say?“.

Das Bühnenprogramm wurde bereichert durch Beiträge von: parteienübergreifenden Redebeiträgen von Heike Hänsel (Die Linke), Margit Stumpp (Die Grünen) und Alexander Kulitz (FDP) sowie der Lebensgefährtin von Julian Assange, Stella Moris (online zugeschaltet), dem Animationsfilmemacher Robin Heine von Nextframex, der Journalistin Bascha Mika, dem Liedermacher Konstantin Wecker, dem Theodorakis Ensemble Stuttgart, den Monimates aus Mannheim und einem Monolog zu Ehren von der Whilstleblowerin Chelsea Manning, vorgetragen von dem Sprechkünstler Jonathan Springer.

Wir laden weiterhin alle ein, mit uns zusammen den schützenden Kreis um Julian Assange zu erweitern und die Forderung nach weltweiter Pressefreiheit virtuell zu vergrößern.

Am 4. Januar 2021 erfolgt die Urteilsverkündung im Londoner Magistrates Court. Wir bitten um konstante Berichterstattung, um den Fokus auf dieses brisante Thema, um den Jusitzskandal in der Bevölkerung präsent zu halten. Die drohende US-Auslieferung sowie 175 Jahre Haft müssen dringend verhindert werden. Whistleblowern und Journalisten sind besonders schützenswert, auch wenn es die westliche Wertegemeinschaft und diplomatische Beziehungen belastet.