Gemeinschaftliche Krisenbemühungen: Die Hände der Arbeiter*innen

31.03.2020 - Long Island, New York - j.jill

Dieser Artikel ist auch auf Englisch, Spanisch, Französisch verfügbar.

Gemeinschaftliche Krisenbemühungen: Die Hände der Arbeiter*innen
(Bild von Jacqueline Macou | Creative Commons)

Die offensichtliche Botschaft von COVID-19 bleibt, wie es viele schon früh bemerkten, wie verbunden wir alle sind. Während die Welt durchmischte Nachrichten beobachtet und aufnimmt, wird die Realität für das Gesellschaftsgefüge – den Menschen – von Fragen, der Suche nach Antworten und nach Führung geprägt. Wenn die einzigen Signale, die vernommen werden, wiederholte Nachrichten sind, die nicht mit der Realität vor Ort übereinstimmen, nehmen viele Menschen ihre Verantwortung wahr und leisten ihren Beitrag.

Meine Tochter arbeitet für eine kleine Couture-Boutique in Bellmore, Long Island (New York State), betrieben, verwaltet und im Besitz von Frauen. Auch wenn Runway Couture auf Abendmode spezialisiert ist, in dieser Notlage stellen sie ihre Fähigkeiten, Talente und Ressourcen bereit, um Teil der Lösung zu sein. Die Mitinhaberinnen Kim Towers und Blanca Fuentes rufen ihre Kontakte täglich an, um die Leistungsfähigkeit ihrer Näherinnen festzustellen und ihre Pläne an den Moment anzupassen, um Schutzmasken herzustellen und an die lokalen Krankenhäuser und Einrichtungen zu liefern, welche diese noch immer dringend benötigen.

Nachdem Einwohner und Lieferanten angerufen werden, fährt der Manager für Schutzhandschuhe und -Masken nach Manhattan, holt die Stoffballen, wäscht und desinfiziert sie und bringt sie zum Geschäft. Die Kits für die einzelnen Näherinnen sind so gemacht, dass sicher von Zuhause aus gearbeitet werden kann. Kim und Blanca koordinieren die Operation, beschäftigen ihre Arbeiterinnen und liefern Masken. Für Kim, Blanca und ihrem kleinen Mitarbeiterteam ist dies ein fortwährender Prozess, der so lange andauert wie die Versorgungskette, der Bedarf und die Kraft nicht nachgiebt.

In Verbindung mit Familie, Freunden und Nachbarn steigen die Situationen, in denen Menschen behilflich sind, in welcher Form auch immer. Dabei erheben sich die Menschen auch selbst und finden ihre Stärken um sich selbst einer guten Tat zu widmen. Zusätzlich zu der unglaublichen Arbeit von Pflegepersonal, Ärzt*innen, Mediziner*innen, Notfalleinsatzkräften, Apotheker*innen, Hilfspersonal, Reinigungsfachkräften und unzähligen Anderen, welche direkten Kontakt zu den Leidenden haben.

Von den Näherinnen von Runway Couture, deren arbeitende Hände weiterhin Masken aus Rohmaterialien herstellen, mit jedem Schritt, jedem Stich, jeder Masche und jeder Verbindung  entsteht das gewünschte Gewebe und das dringend benötigte Produkt.

Schauen Sie sich Mal um, wie Zehntausende von Arbeiter*innen dem Appell von New Yorks Gouverneur Andrew Cuomo “listen to the voices of our better angels” (”Hören Sie den Stimmen unserer Engel zu”) folgen.

Die Übersetzung aus dem Englischen wurde von Selina Manneck vom ehrenamtlichen Pressenza-Übersetzungsteam erstellt. Wir suchen Freiwillige!

Kategorien: Gesundheit, Nordamerika, Wirtschaft
Tags: , , , , , ,

Newsletter

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu abonnieren.

Suche

Der Anfang vom Ende der Atomwaffen

Dokumentarfilm ,,Das universelle Grundeinkommen, unser Recht zu leben‘‘

App Pressenza

App Pressenza

Europäische Kreditinitiative

Europäische Kreditinitiative

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archiv

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.