Neue Fortschritte auf dem Weg zur Ratifizierung des Atomwaffenverbotsvertrags

26.11.2019 - Redazione Italia

Dieser Artikel ist auch auf Französisch, Italienisch verfügbar.

Neue Fortschritte auf dem Weg zur Ratifizierung des Atomwaffenverbotsvertrags

Mit der Unterschrift von Nauru haben sich nunmehr 80 Staaten dem Atomwaffenverbotsvertrag angeschlossen.

Wie die ICAN (Internationale Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen) berichtet, stehen auch die Ratifizierungen in Irland und Paraguay kurz vor dem Abschluss und werden unmittelbar nach der von Nauru eintreffen.

Dies weist darauf hin, dass bald 36 Staaten den Vertrag ratifiziert haben werden. Damit ist das Ziel, die für das rechtliche Inkrafttreten notwendigen Ratifizierungen in 50 Staaten zu erreichen, wieder einen Schritt näher gerückt.

ICAN-Direktorin Beatrice Fihn unterstrich diesbezüglich in einem Tweet auch die klare Positionierung von Papst Franziskus anlässlich seines Besuchs in Hiroshima und Nagasaki.

Weitere Beiträge zum Thema

Übersetzung aus dem Italienischen von Jeannette Carolin Corell vom ehrenamtlichen Pressenza-Übersetzungsteam erstellt. Wir suchen Freiwillige! 

Kategorien: Frieden und Abrüstung, International, Ozeanien
Tags: , , , ,

Newsletter

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu abonnieren.

Der Anfang vom Ende der Atomwaffen

2. Weltmarsch fur Frieden und Gewaltfreiheit

Dokumentarfilm ,,Das universelle Grundeinkommen, unser Recht zu leben‘‘

App Pressenza

App Pressenza

Milagro Sala

Europäische Kreditinitiative

Europäische Kreditinitiative

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archive

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.