atomwaffenfreie Welt

13.10.2019

Premiere von „Der Anfang vom Ende der Atomwaffen“ in Madrid

Premiere von „Der Anfang vom Ende der Atomwaffen“ in Madrid

Am 23. September wurde, wie angekündigt, der Dokumentarfilm „Der Anfang vom Ende der Atomwaffen“ in Spanien, Madrid, im historischen Cine Dore vor mehr als 230 Besucher uraufgeführt. Das Ereignis wurde von Pressenza organisiert, dem Filmproduzenten sowie von ICAN, die eine Partnerorganisation unserer Agentur ist. Den Rahmen bildeten die anstehenden Feierlichkeiten… »

27.08.2019

ICAN-Filmscreening in Berlin: „Der Anfang vom Ende der Atomwaffen“

ICAN-Filmscreening in Berlin: „Der Anfang vom Ende der Atomwaffen“

Beim ICAN-Filmscreening in Berlin ist der Dokumentarfilm „Der Anfang vom Ende der Atomwaffen“ des spanischen Regisseurs Álvaro Orús und von Tony Robinson für Pressenza produziert, zum ersten Mal in Deutschland zu sehen. The Beginning of the End of Nuclear Weapons erzählt davon, wie es dazu… »

25.08.2019

Nach 10 Jahren findet der 2. Weltmarsch für Frieden und Gewaltfreiheit statt

Nach 10 Jahren findet der 2. Weltmarsch für Frieden und Gewaltfreiheit statt

10 Jahre nach dem ersten Marsch wird der 2. Weltmarsch erneut dutzende Länder durchqueren, was den Kontakt zwischen Völkern fördern wird. Ziel ist es, Aktionen für Frieden und Gewaltfreiheit durchzuführen. 2009 erreichte der 1. Weltmarsch für Frieden und Gewaltfreiheit mehr als 400 Städte in 97 verschiedenen Ländern der 5 Kontinente. »

24.08.2019

Pressenza Dokumentarfilm gewinnt Auszeichnung bei der Accolade Global Film Competition

Pressenza Dokumentarfilm gewinnt Auszeichnung bei der Accolade Global Film Competition

Der Dokumentarfilm „Der Anfang vom Ende der Atomwaffen“ des spanischen Regisseurs Álvaro Orús, von Tony Robinson aus Großbritannien für Pressenza produziert, wurde mit einem renommierten Award of Merit des The Accolade Global Film Competition in der Kategorie Kurzdokumentation ausgezeichnet. Der Film beschreibt wie atomwaffenfreie Länder, internationale Organisationen… »

12.08.2019

Church and Peace appelliert an die christlichen Kirchen und Gemeinschaften in Europa

Church and Peace appelliert an die christlichen Kirchen und Gemeinschaften in Europa

Fordern Sie die Regierung Ihres Landes auf, dem völkerrechtlichen Vertrag zum Verbot von Atomwaffen (TPNW) beizutreten. Stärken Sie die Menschen und Initiativen in Kirchen, Zivilgesellschaft und Politik, die sich für Frieden und Abrüstung einsetzen, durch Ihr Gebet, Ihr öffentliches Wort und Ihre Mitwirkung. Unterstützen Sie die Menschen guten Willens aus… »

12.08.2019

Fasten zum Gedenken an Hiroshima und Nagasaki

Fasten zum Gedenken an Hiroshima und Nagasaki

Am 06. August, dem Hiroshima Gedenktag begann erneut meine 4-tägige Fastenaktion in Büchel in der Vulkan-Eifel in Deutschland für eine atomwaffenfreie Welt. Im Fliegerhorst der deutschen Luftwaffe in Büchel werden US-Atomwaffen gelagert. Nach einer schönen Nacht am Lagerfeuer im Friedenscamp neben dem deutsch-amerikanischen Militärstützpunkt haben wir uns um 08.15 Uhr… »

07.08.2019

UN-Atomwaffenverbotsvertrag jetzt auf halbem Weg zum Inkrafttreten

UN-Atomwaffenverbotsvertrag jetzt auf halbem Weg zum Inkrafttreten

Der 2017 verabschiedete Vertrag über das Verbot von Atomwaffen hat nun die Hälfte des Weges erreicht, um in Kraft zu treten. Dieser wichtige Meilenstein wurde am 6. August, dem Jahrestag der US-Atombombe auf Hiroshima, erreicht, als Bolivien als 25. Nation den Vertrag ratifizierte. Insgesamt 50 Ratifizierungen sind erforderlich, damit der… »

18.07.2019

Stopp Ramstein: Taktische „Gutgläubigkeit“ von Politik und Behörden

Stopp Ramstein: Taktische „Gutgläubigkeit“ von Politik und Behörden

Die Kampagne „Stopp Air Base Ramstein“ führte dieses Jahr zum fünften Mal erfolgreich die Aktionswoche in Ramstein und Umgebung durch. Pascal Luig, Mitglied im Koordinierungskreis und Geschäftsführer der NaturwissenschaftlerInnen-Initiative zieht im Interview Bilanz und erklärt warum Politik und Behörden beim US-amerikanischen Treiben lieber wegschauen. »

18.07.2019

NATO bestätigt versehentlich Atomwaffen in Europa

NATO bestätigt versehentlich Atomwaffen in Europa

„Erstmals hat die Parlamentarische Versammlung der NATO – wenn auch versehentlich – offiziell die Präsenz US-amerikanischer Atomwaffen in Deutschland und in der unmittelbaren Nachbarschaft enthüllt. Doch anstatt damit eine öffentliche Debatte über diese Stationierung zu ermöglichen, haben die Verantwortlichen die entsprechende Passage peinlicherweise wieder gelöscht“, erklärt Alexander S. Neu, Obmann… »

13.07.2019

Interview mit IPPNW – Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges

Interview mit IPPNW – Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges

In dieser Folge unseres Formats Der Funke interviewen wir Regionalgruppensprecherin Dr. med. Ingeborg Oster und stellen den Verein IPPNW International Physicians for the Prevention of Nuclear War” auf Deutsch “Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges / Ärzte in sozialer Verantwortung e.V.” vor. Unter anderem sprechen wir… »

Newsletter

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu erhalten.


Dokumentarfilm ,,Das universelle Grundeinkommen, unser Recht zu leben‘‘

Der Anfang vom Ende der Atomwaffen

2. Weltmarsch fur Frieden und Gewaltfreiheit

App Pressenza

App Pressenza

Milagro Sala

Europäische Kreditinitiative

Europäische Kreditinitiative

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archive

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.