Nukleare Abrüstung am Humanistischen Forum in Lateinamerika

02.05.2019 - Santiago de Chile - Pía Figueroa

Dieser Artikel ist auch auf Englisch, Spanisch, Griechisch verfügbar.

Nukleare Abrüstung am Humanistischen Forum in Lateinamerika

Je näher wir dem Termin kommen, an dem das IV. Lateinamerikanische Humanistische Forum in Santiago de Chile stattfinden wird – dem 10., 11. und 12. Mai -, desto mehr gewinnen die 24 verschiedenen thematischen Netzwerke, die sich beteiligen werden, um Konvergenzen aufzubauen, an Bedeutung.

Jedes von ihnen hat sein Programm der Präsenzialarbeit ausgearbeitet und dabei auch die notwendigen Leerräume eingeplant, um mit anderen Organisationen interagieren zu können, die aus unterschiedlichen Blickwinkeln in die gleiche Richtung gehen. Das Programm gewinnt an Substanz, so dass es bereits fünf Orte gibt, an denen sich das Forum gleichzeitig treffen wird, um eine große Anzahl von Aktivitäten zu ermöglichen.

Das Thema der nuklearen Abrüstung, das eines der tief empfundene Anliegen derjenigen war, die vor zehn Jahren am Weltmarsch für Frieden und Gewaltfreiheit teilgenommen haben, ist nicht nur wegen der Vorbereitung des zweiten Marsches wieder relevant, sondern auch weil in dieser Zeit Fortschritte bei der Umsetzung wichtiger Meilensteine erzielt wurden, wie die Ratifizierung des von den Vereinten Nationen ausgearbeiteten Atomverbotsvertrags durch mehrere Nationen, die von den Vereinten Nationen ausgearbeitet wurde und viele Aktivisten, die in Organisationen wie ICAN engagiert sind, haben den Friedensnobelpreis 2018 für ihre Bemühungen erhalten.

Pressenza, die die Frage der Abrüstung zu einer ihrer redaktionellen Hauptachsen gemacht hat, hat die Produktion eines Dokumentarfilms zu diesem Thema abgeschlossen. Die Uraufführung im Rahmen des Lateinamerikanischen Humanistischen Forums findet am Samstag, dem 11. Mai um 17.00 Uhr in der Bibliothek von Santiago in der Matucana 151 statt.

Es ist der Film „Der Anfang vom Ende der Atomwaffen“ von Álvaro Orus, mit Musik von David Bazo und der Zusammenarbeit mit Tony Robinson, Co-Direktor von Pressenza.

Eine sehenswerte Premiere, um zu verstehen, wie nah die Menschheit der Beendigung einer der größten Bedrohungen für ihr Überleben steht. Ein herausragender Beitrag zum Programm dieses Forums.

Der Film heisst „Der Anfang vom Ende der nuklear Waffen“ , von Álvaro Orus, mit Musik von David Bazo und der Zusammenarbeit mit dem Co-Direktor unserer Agentur Tony Robinson.

Eine sehenswerte Premiere, um zu verstehen, wie nah die Menschheit der Beendigung einer der größten Bedrohungen für ihr Überleben steht. Ein herausragender Beitrag zur Programmgestaltung dieses Forums.

Übersetzung aus dem Spanischen von Lorenzo Molinari

Kategorien: Frieden und Abrüstung, Humanismus und Spiritualität, Mittelamerika, Südamerika
Tags: , , , , , , , , ,

Newsletter

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu abonnieren.

Dokumentarfilm ,,Das universelle Grundeinkommen, unser Recht zu leben‘‘

Der Anfang vom Ende der Atomwaffen

2. Weltmarsch fur Frieden und Gewaltfreiheit

App Pressenza

App Pressenza

Milagro Sala

Europäische Kreditinitiative

Europäische Kreditinitiative

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archive

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.