Letztjähriger Friedens-Nobelpreisträger ICAN bedankt sich und kämpft mit viel Elan weiter

11.10.2018 - International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Letztjähriger Friedens-Nobelpreisträger ICAN bedankt sich und kämpft mit viel Elan weiter
(Bild von ICAN Deutschland)

Nun stehen sie also fest: die Trägerin und der Träger des diesjährigen Friedensnobelpreises. Nadia Murad und Denis Mukwege werden für ihren Einsatz gegen sexuelle Gewalt in Konflikten ausgezeichnet. Wir gratulieren unseren Nachfolger*innen ganz herzlich und wünschen ihnen viel Erfolg bei ihrer Arbeit!

Was der Friedensnobelpreis bewirken kann, hat ICAN-Vorstandsmitglied Martin Hinrichs im Interview mit ZDF heuteplus erläutert.

Bei ICAN hat sich in den letzten Wochen einiges ereignet: Am Tag vor der Bekanntgabe haben wir die europäische Kopie der Nobelpreis-Medaille nach Berlin geholt und einen „Nobel Peace Ride“ veranstaltet. Wir sind zu fünf Botschaften geradelt und haben uns für die Unterstützung des UN-Atomwaffenverbots bedankt.

Unsere Botschaft: Der Nobelpreis 2017 gebührt all jenen, die mit uns für das Verbot dieser schrecklichen Massenvernichtungswaffen kämpfen!

Schon 19 Länder haben unterschrieben und ratifiziert. Fünf zentral gelegene Botschaften haben wir besucht und ihnen kleine Geschenke überreicht: Nicaragua, Venezuela, Mexiko, Österreich und Neuseeland. Hierzu gib es ein kurzes Aktionsvideo:

Leider rüsten die Atommächte mit Milliardenbeträgen auf – finanziert von zahlreichen Banken. Zum internationalen Tag für die vollständige Abschaffung von Atomwaffen hat ICAN zu Protesten gegen die tödlichen Geschäfte der französischen Bank BNP Paribas aufgerufen. Das Institut unterstützt Atomwaffenhersteller mit Milliardenbeträgen.

ICAN-Aktivist*innen haben daher mit einer spektakulären Aktion auf dem Dach eines Berliner Hochhauses demonstriert. Direkt unter dem Schriftzug der Bank war ein 20 Meter breites Transparent zu lesen: „Stop investing in nuclear weapons!“

Für Musikliebhaber gab es wenige Tage zuvor in der Berliner Philharmonie ein Benefizkonzert zugunsten von ICAN und der ärztlichen Friedensorganisation IPPNW. Im Deutschlandfunk Kultur gibt es das Konzert zum Nachhören. Am Vorabend fand das Symposium „Die Welt vor dem Atomkrieg – Wo bleibt der Widerstand?“ statt.

Auch du kannst Widerstand leisten! Hilf uns, den Appell an die Bundesregierung für den Beitritt zum Atomwaffenverbot als Anzeige in der FAZ zu schalten. Noch bis Sonntag hast du Zeit. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Kategorien: Frieden und Abrüstung, Pressemitteilungen
Tags: , , , , ,

Newsletter

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu erhalten.


App Pressenza

App Pressenza

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

Milagro Sala

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archive

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.