Internationaler Tag der Gewaltfreiheit in Budapest: Rebelliere gegen die Angst!

03.10.2015 - Budapest - Pressenza Budapest

Dieser Artikel ist auch auf Englisch, Spanisch verfügbar.

Internationaler Tag der Gewaltfreiheit in Budapest: Rebelliere gegen die Angst!

Fünfhundert Menschen versammelten sich am Freitag Abend, den 2. Oktober, auf dem Heldenplatz in Budapest, um den Internationalen Tag der Gewaltfreiheit zu zelebrieren.

Organisiert von verschiedenen Gemeinschaften von Silo’s Botschaft in der Stadt, vor allem durch eine facebook Kampagne, kamen die Menschen zusammen, um ein Symbol für „Frieden, Gewaltlosigkeit, Mitgefühl und Versöhnung“ zu bilden. Das Symbol der britischen Kampagne für nukleare Abrüstung, das synonym für Frieden geworden ist, wurde ausgewählt.

Mehr als ein Protest oder Marsch oder etwas lautes, entschieden sich die Organisatoren zu etwas eher spirituellem, um „sich mit uns selbst und den anderen in Verbindung zu setzen, der Freundlichkeit Nahrung zu geben und der notwendigen Stärke, um herauszufinden, wie wir uns der Gewalt in uns selbst und um uns herum entgegenstellen können.“

“Wir werden für diejenigen da sein, die unter der Gewalt leiden und auch für diejenigen, die jeden Tag die Welt ein wenig besser machen mit ihrem Mitgefühl und mit ihrer Haltung, andere so zu behandeln, wie sie selbst behandelt werden möchten,“ führt die Einladung weiter aus.

Budapest war kürzlich Schauplatz schrecklicher Bilder geworden, die rund um die Welt ausgestrahlt wurden, als Flüchtlinge aus dem Irak, Afghanistan und Syrien in die Europäische Union strömten. Dies kommentierend, sagten die Organisatoren: „Gewalt muss auf beiden Seiten gelöst werden. In den Kriegsgebieten und in Europa, welches versucht, weg zu schauen. Wir müssen das Schicksal der Menschheit teilen, denn unser Ziel ist es, die Welt menschlich zu machen: zu erkennen, dass die Art Entwicklung, die nur wenigen dient, in Wirklichkeit eine Entwicklung ist, die niemandem dient.“

Angst bestimmt die Diskussion auf der Ebene der Regierungen, wenn es darum geht, mit der Flüchtlingskrise umzugehen und auf der Ebene der Diskussionen unter Freunden und an den Arbeitsplätzen. Die Organisatoren riefen diejenigen, die an diesem Ereignis teilnahmen dazu auf: „Rebelliere gegen die Angst und Diskriminierung, welche macht, dass Du Dich gegen Deinen Bruder stellst! Rebelliere gegen den Fundamentalismus, gegen die religiöse Intoleranz, die Millionen von Menschen in die Flucht treibt! Rebelliere gegen die salonfähige Europäische Gewalt, gegen Doppelmoral und das Schliessen von Grenzen vor denen, die leiden! Rebelliere gegen die zynischen Anführer und Geschäftsinteressen, die den Kriegen zugrunde liegen! Rebelliere, bevor sie Dich Glauben machen, dass es ein „Wir“ und ein „Die dort“ gibt, Dir falsche Lösungen im Namen der „Sicherheit“ anbietend.“

Übersetzung aus dem Englischen Johanna Heuveling

Kategorien: Gewaltfreiheit
Tags: , , , , ,

Newsletter

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu erhalten.


video 10 Jahre Pressenza

2. Weltmarsch fur Frieden und Gewaltfreiheit

App Pressenza

App Pressenza

Milagro Sala

Europäische Kreditinitiative

Europäische Kreditinitiative

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archive

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.