Ultimatum – Referendum – Kompromissum?

11.07.2015 - Marianella Kloka

Dieser Artikel ist auch auf Englisch, Spanisch, Italienisch verfügbar.

Ultimatum – Referendum – Kompromissum?
Protest vor dem Gebäude des griechischen Parlaments am 10. Juli 2015 (Bild von Nick Barnets)

Griechische Version siehe unten

Auf die große Debatte im europäischen Parlament – dem Herzen der Demokratie, das einen Triplex[1] braucht, wie ein Freund von mir treffend bemerkte – folgten die Vorschläge der griechischen Regierung, die einen Deal mit den Institutionen anstreben. Ich habe sie aufmerksam studiert und versucht, in ihnen etwas zu finden, das die Haltung der Regierung einen Tag nach dem Referendum rechtfertigt. Nach den unglaublichen 61,38 %, die Nein (OXI) gewählt haben und den Bildern aus Griechenland, die um die ganze Welt gingen, scheinen die Vorschläge der griechischen Regierung von einem anderen Planeten zu kommen!

Vor einigen Stunden befand ich mich unter tausenden von Menschen, die sich vor dem griechischen Parlament versammelt haben, genau zu der Zeit, als die Vorschläge vom offiziellen parlamentarischen Ausschuss angenommen wurden. Es war eine große Demonstration, bei der wiederholt gefordert wurde, nicht für neue Memoranden und neue Sparpolitik zu stimmen.

Während ich diese Zeilen schreibe, beginnt gerade die Sitzung der Parlamentsversammlung. Das Klima ist unterkühlt und Enttäuschung macht sich breit. Ich persönlich warte in tiefer Verwirrung und dennoch gefasst auf das endgültige Dokument, das aus den Verhandlungen mit den Institutionen hervorgehen wird. Es scheint, dass es nicht lange dauern wird, genau jedoch weiß man das nie. Erst dann werde ich die Situation einschätzen können. Auf was ich aber wirklich warte, ist die Rede des Premierministers. Ich möchte, dass er mir in die Augen sieht und die Wahrheit mit mir teilt, was immer diese auch sein mag.

[1] kardiologische Ultraschalluntersuchung

Übersetzung aus dem Englischen von Evelyn Rottengatter


Τελεσίγραφο – Δημοψήφισμα – συμβιβασμός

Μετά το μεγάλο debate στο Ευρωκοινοβούλιο, την καρδιά της Ευρώπης, που όπως έγραψε ένας φίλος εμφανώς χρειάζεται triplex, έφτασαν οι προτάσεις της ελληνικής κυβέρνησης με στόχο τη συμφωνία με τους Θεσμούς. Με μεγάλη προσοχή αναζητώ να βρω κάτι σε αυτές τις προτάσεις που να δικαιολογεί τη συμπεριφορά της επόμενης μέρας. Μετά το 61,38% της Κυριακής και την Ελλάδα ντυμένη στα πορτοκαλί να παρελαύνει σε όλες σχεδόν τις τηλεοράσεις ανά την υφήλιο, η ελληνική πρόταση φαίνεται εκτός τόπου και χρόνου.

Πριν λίγο αρκετές χιλιάδες κόσμου βρεθήκαμε έξω από τη Βουλή των Ελλήνων, την ίδια ώρα που οι επιτροπές μέσα ψήφιζαν τις προτάσεις. Διαμαρτυρηθήκαμε ακόμα μια φορά ζητώντας να μην ψηφιστούν νέα μνημόνια και να μην εφαρμοστούν νέα μέτρα λιτότητας. Αργότερα το βράδυ θα συνεδριάσει και η ολομέλεια. Το κλίμα που επικρατεί είναι παγωμένο και η απογοήτευση είναι διάχυτη. Προσωπικά αναμένω με βαθιά απορία αλλά και ψυχραιμία το τελικό κείμενο που θα προκύψει από τις διαπραγματεύσεις με τους Θεσμούς. Φαίνεται πώς δεν θα αργήσει. Πάλι, ποτέ δεν ξέρεις. Τότε θα μπορεί κανείς να κάνει μια πιο ορθολογιστική εκτίμηση της κατάστασης. Κυρίως όμως αναμένω να δω το αναγκαίο διάγγελμα του Πρωθυπουργού. Θέλω να με κοιτάξει στα μάτια και να μου πει την αλήθεια, όποια κι αν είναι αυτή.

Kategorien: Europa, Meinungen, Politik
Tags: , , , , ,

Newsletter

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu erhalten.


Dokumentarfilm ,,Das universelle Grundeinkommen, unser Recht zu leben‘‘

Der Anfang vom Ende der Atomwaffen

2. Weltmarsch fur Frieden und Gewaltfreiheit

App Pressenza

App Pressenza

Milagro Sala

Europäische Kreditinitiative

Europäische Kreditinitiative

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archive

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.