Ökologie und Umwelt

22.09.2014

Klima-Marsch in New York

Die größte Klimademonstration erschütterte die Stadt New York am Sonntag 21.September mit einer geschätzten Zahl von 310 000 Menschen, die für Stunden die Strassen entlang des Central Parks füllten. Die Protestler riefen „Was wollen wir? Gerechtigkeit! Wann wollen wir es? Jetzt!“ Sie trugen Schilder mit Botschaften wie „Go Solar [Wechsel… »

19.09.2014

Spedingo: umweltfreundlicher „Marktplatz“ für Transporte

25% aller Lastkraftwagen fahren leer auf Europas Straßen: Spedingo führt Nachfrage und Angebot zusammen, nutzt leere Transportkapazitäten und schont somit die Umwelt. Laut einer Statistik der Europäischen Kommission fährt 25% des Transportverkehrs auf Straßen mit komplett leerer Ladung, weitere 50% hätten noch Platz für zusätzliche Waren. Es handelt sich… »

30.08.2014

Das Chevron-Texaco Desaster im Amazonas soll sich nicht wiederholen

Das Chevron-Texaco Desaster im Amazonas soll sich nicht wiederholen

Ecuador, das kleinste Mitgliedsland der OPEC, ist auf seine Einnahmen aus den Erdölförderungen angewiesen. 20% der Erdölreserven des Andenstaates, 850 Millionen Barrel Öl, liegen im Amazonas-Nationalpark Yasuni, dem größten Nationalpark Ecuadors. Dieser 9.820 km² große Nationalpark gilt als das Gebiet mit der weltweit größten Biodiversität… »

21.08.2014

Nnimmo Bassey Träger des „Alternativen Nobelpreises“

Nnimmo Bassey Träger des „Alternativen Nobelpreises“

Ende 2010 wurde Nnimmo Bassey, Umweltaktivist aus Nigeria und Vorsitzender von Friends of the Earth International (FOEI) von Livelihood Award mit dem „Alternativen Nobelpreis*“ ausgezeichnet, «weil er die entsetzlichen ökologischen und menschlichen Kosten der Ölförderung aufgezeigt hat und mit seinem Einsatz Umweltbewegungen in Nigeria und der ganzen Welt stärkt»,… »

07.08.2014

Die schmutzigen Hände des Ölmultis Chevron-Texaco Interview mit Jorge Jurado, Botschafter Ecuadors in Berlin

Die schmutzigen Hände des Ölmultis Chevron-Texaco Interview mit Jorge Jurado, Botschafter Ecuadors in Berlin

Texaco (Chevron ist der Rechtsnachfolger) hat zwischen 1967 und 1992 als einziges Unternehmen in Ecuador Erdöl gefördert und dabei weder auf die Umwelt noch auf die lokale Bevölkerung Rücksicht genommen. In den Anfängen waren es 2 Unternehmen, Texaco und Gulf Oil. Mitte der 70er Jahre zog sich Gulf Oil… »

13.07.2014

Chevron: Höchststrafe in der Geschichte des Umweltrechts

Auswirkungen der Ölförderung von Texaco-Chevron in einer Luftaufnahme von Sucumbios | Bild: candobetter.net Gespräch mit dem ecuadorianischen Botschafter in Deutschland, Jorge Jurado, zum Prozess gegen den Ölmulti Chevron und den Charakter von Abkommen zum Investitionsschutz Jorge Jurado studierte in den 1970er Jahren Ingenieurswissenschaften in Berlin. Seit… »

22.05.2014

Glaskugel könnte Solarenergie-Gewinnung revolutionieren

Glaskugel könnte Solarenergie-Gewinnung revolutionieren

Mehr als 200.000 US-Dollar kann das Unternehmen Rawlemon auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo einsammeln und damit an den Start gehen. Neben einem solarbetriebenen Gadget als stylische Ladestation für iPhone & Co. wird das Unternehmen zunächst Solarkugeln bis zu 1,80 Meter Durchmesser produzieren. Die Solarkollektoren in Kugelform sind bis zu 70% effizienter… »

11.05.2014

Zu Wasser, zu Lande: Energiewende nicht kentern lassen!

Zu Wasser, zu Lande: Energiewende nicht kentern lassen!

Bei einer Großdemonstration am 10. Mai in Berlin fordern 12 000 Menschen das Einhalten der Pläne zur Energiewende: Weg von Atom- und Kohlestrom, hin zu alternativen Energien. aus der Pressemitteilung des Demobündnisses: Mit ihrer Reform des Erneuerbaren Energien Gesetzes (EEG) will die Regierung die… »

11.03.2014

Freiheit für Vielfalt: Saatgutverordnung vom EU Parlament abgelehnt

Freiheit für Vielfalt: Saatgutverordnung vom EU Parlament abgelehnt

Seit dem 6. Mai 2013, dem Tag als die EU Kommission dem Entwurf zu einer neuen Saatgutverordnung zugestimmt hat, haben EU-weit viele 100 000 Menschen demonstriert. Noch mehr haben Petitionen unterschrieben, um diese Verordnung zu verhindern. Jetzt haben die EU Parlamentarier darauf reagiert und diesen Entwurf fast einstimmig abgelehnt. Die… »

Newsletter

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu erhalten.


video 10 Jahre Pressenza

App Pressenza

App Pressenza

Milagro Sala

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archive

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.