Südamerika

31.05.2018

Kolumbien wird „globaler Partner“ der Nato

Kolumbien wird „globaler Partner“ der Nato

Kolumbiens Präsident Juan Manuel Santos hat am vergangenen Freitag in einer Fernsehansprache über den Eintritt des südamerikanischen Landes in die Nato informiert. „Wir werden das einzige Land in Lateinamerika mit diesem Privileg sein“, so der scheidende Präsident. Die Aufnahme Kolumbiens als „globaler Partner“ in das Militärbündnis wird in dieser Woche… »

30.05.2018

Akademie der Künste in Berlin fordert sofortige Freilassung von Milagro Sala

Akademie der Künste in Berlin fordert sofortige Freilassung von Milagro Sala

In Folge ihrer Mitgliederversammlung am 4./5. Mai 2018 meldet sich die Akademie der Künste, eine internationale Gemeinschaft von über 400 Künstlern, mit einem Offenen Brief zu Wort. Er ist an Edgardo Mario Malaroda gerichtet, den Botschafter der Republik Argentinien in Berlin, und verurteilt den anhaltenden Hausarrest der… »

29.05.2018

Die Trucker streiken und die Regierung zeigt Schwächen

Die Trucker streiken und die Regierung zeigt Schwächen

Brasiliens Präsident Michel Temer muss eine schwere innenpolitische Schlappe hinnehmen. Nachdem Fernfahrer sieben Tage lang gestreikt hatten und zum Teil für Versorgungsengpässe gesorgt hatten, knickte Temer ein. In der Nacht zum Montag verkündete er, „praktisch alle“ Forderungen der Fernfahrer erfüllen zu wollen. Konkret kündigte er an, den Diesel-Preis für… »

23.05.2018

Präsident Maduro gewinnt in Venezuela, Herausforderer will Neuwahl

Präsident Maduro gewinnt in Venezuela, Herausforderer will Neuwahl

Trotz einer heftigen sozialen und wirtschaftlichen Krise hat Venezuelas Präsident Nicolás Maduro am Sonntag nach Angaben des Nationalen Wahlrates (Consejo Nacional Electoral, CNE) die Präsidentschaftswahlen gewonnen. Der linksgerichtete Politiker setzte sich nach dem vorläufigen Endergebnis mit 67,7 Prozent gegen seinen Widersacher Henri Falcón durch, auf den 21,2 Prozent der Stimmen… »

07.05.2018

Florcita Alarcon: „Ich bin ohne Zweifel sehr weit vom Kapitalismus entfernt“

Florcita Alarcon: „Ich bin ohne Zweifel sehr weit vom Kapitalismus entfernt“

Als Humanist stand Florcita Alarcon in Chile in Opposition zum Regime von Augusto Pinochet. Der Diktator ist lange tot und Alarcon lebendig wie nie. Als Parlamentarier der Frente Amplio strebt er nach einer universellen menschlichen Nation. In Chile ist Raul Florcita Alarcon Rojas besser bekannt unter seinem Künstlernamen Florcita Motuda. »

24.04.2018

„Marsch für den Frieden“ in Nicaragua

„Marsch für den Frieden“ in Nicaragua

Zu Tausenden gehen die Menschen in dem lateinamerikanischen Land auf die Straße. Die umstrittene Sozialreform ist vom Tisch, doch der Bevölkerung reicht das noch lange nicht. Nach den blutigen Zusammenstößen zwischen Demonstranten, Regierungsanhängern und Polizisten in den vergangenen Tagen haben Tausende Menschen gegen die Regierung von Präsident Daniel Ortega protestiert. »

21.04.2018

Raúl Alarcón, Abgeordneter der Republik Chile: „Ich habe nicht gewonnen, der Abgeordnete ist Florcita Motuda“

Raúl Alarcón, Abgeordneter der Republik Chile: „Ich habe nicht gewonnen, der Abgeordnete ist Florcita Motuda“

Raúl Alarcón Rojas, besser bekannt als Florcita Motuda, ist ein chilenischer Musiker und Politiker, bekannt für seine experimentelle und extravagante Arbeit und seinen öffentlichen Einsatz für das „Nein“ im Plebiszit von 1988 gegen die Pinochet-Diktatur, welches schlussendlich den Demokratisierungsprozess in Chile einleitete. Für die deutschsprachige Leserschaft von Pressenza haben wir… »

18.04.2018

Brasilien: Solidarität mit Lula da Silva ungebrochen

Brasilien: Solidarität mit Lula da Silva ungebrochen

Auch nach der Inhaftierung von Brasiliens ehemaligem zweifachen Präsidenten, Mitbegründer der Arbeiterpartei und derzeitigem Präsidentschaftskandidaten Luiz Inacio Lula da Silva reißen die Solidaritätsbekundungen nicht ab. Vergangenes Wochenende gab es Demonstrationen in 19 brasilianischen Städten sowie eine große Konferenz in São Paulo mit dem Titel „Freiheit für Lula“,… »

15.04.2018

Das umstrittene Erbe des Hugo Chávez

Das umstrittene Erbe des Hugo Chávez

Der nationale Wahlrat hat den 20. Mai 2018 zum Tag der Präsidentenwahl in Venezuela bestimmt. Nach den langen und heftigen Auseinandersetzungen zwischen der Opposition und dem jetzigen Präsidenten Madero, die bis zum Waffengebrauch mit Todesopfern auf beiden Seiten führten, muss mit einer Schicksalswahl gerechnet werden. Vorhersagen zum Wahlausgang sind schwierig. »

05.04.2018

„Buen Vivir“ – ein historisches Projekt Lateinamerikas im 21. Jahrhundert?

„Buen Vivir“ – ein historisches Projekt Lateinamerikas im 21. Jahrhundert?

Der Wunsch, ein auskömmliches Leben führen zu können, wie „Buen Vivir“ zu übersetzen wäre, hat historische Wurzeln. So in allen Religionen und für Menschengemeinschaften der Erde unserer Einen Welt beschrieben. In der fortdauernden Auseinandersetzung mit den Bedingungen der Natur und unter den Gegebenheiten ihrer Gemeinschaft, erstrebten die Menschen vom Anbeginn… »

Newsletter

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu erhalten.


video 10 Jahre Pressenza

App Pressenza

App Pressenza

Milagro Sala

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archive

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.