WILPF

Nein zum Sondervermögen – Gegen Militarisierung und Aufrüstung in Deutschland!

Wir, die deutsche Sektion der Women’s International League for Peace and Freedom, lehnen das geplante 100 Milliarden Sondervermögen für die Bundeswehr und die damit einhergehende zunehmende Aufrüstung und Militarisierung in Deutschland vehement ab[1]. Wir fordern alle Abgeordneten des Bundestags dazu…

Der Krieg ist nie zu Ende – die Wunden verheilen nicht

Ende September diesen Jahres hatte ich mit einer kleinen Gruppe engagierter Frauen der Internationalen Frauenliga für Frieden und Freiheit (aus Österreich, Deutschland und Ungarn) die Freude viele der langjährigen Aktivistinnen der Frauen in Schwarz, Wissenschaftlerinnen, Juristinnen, Künstlerinnen, Therapeutinnen, aus ländlichen…

Der Einsatz für Globale Gerechtigkeit an den Grenzen Europas

Die Internationale Frauenliga für Frieden und Freiheit (IFFF) lädt mit Respekt für Griechenland e.V. und dem Bündnis Griechenlandsolidarität Berlin zu einer Diskussion mit Efi Latsoudi aus Griechenland ein. Gemeinsam wollen wir mit der diesjährigen Preisträgerin des „Rebellinen gegen den Krieg…

Ein Jahr nach der Explosion ist der Libanon, das Paris des Nahen Osten, ein wirtschaftliches, politisches und soziales Wrack

“Seit dem 4. August letzten Jahres haben die Menschen in Beirut jeden Tag wie ihren letzten erlebt – und jeder Tag gleicht dem 4. August. Der Schmerz, den wir das ganze Jahr über empfunden haben, hat sich wieder und wieder…

Women’s International League for Peace and Freedom – Austria Kongress am 09./10. Juli 2021

1921-2021 Women’s International League for Peace and Freedom. Then and NOW! WILPF wurde im Jahr 1915, während des ersten Weltkrieges, von über 1.100 Frauen* aus kriegsführenden sowie neutralen Ländern bei einem Kongress in Den Haag gegründet. Sie diskutierten, wie der…

(A)soziale Regierungsvertreter machen den europäischen Sozialgipfel zur Farce

Europäische Vertreterinnen von WILPF/Women’s Internationale League for Peace and Freedom (aus EU und nicht EU-Ländern) sind fassungslos über den Konsens der Politiker*innen in Porto, Geschlechtergerechtigkeit aus der Abschlusserklärung streichen – auf Druck von Ungarn und Polen. Warum sollte es auf…

Zusammenbruch des modernen libanesischen Staatsgebildes

“Wir sind total am Boden zerstört – überall herrscht so ein großer Schmerz. Wir fühlen uns fast wie in einem falschen Film“, sagt die Friedensaktivistin Shirine Jurdi am 4. August, dem Tag nach der Explosion am Hafen von Beirut. Der…