Umweltzerstörung

16.01.2018

Negative Auswirkungen der industriellen Landwirtschaft alarmierend: „Wir haben es satt!“ Demo am 20.01. in Berlin

Negative Auswirkungen der industriellen Landwirtschaft alarmierend: „Wir haben es satt!“ Demo am 20.01. in Berlin

Aufruf zur „Wir haben es satt!“-Großdemonstration am 20.1.18 / GroKo muss für Agrar- und Ernährungswende endlich konkrete Ziele formulieren und finanzielle Mittel bereitstellen Berlin, 15.01.2018. Wenige Tage vor der „Wir haben es satt!“-Demonstration am 20. Januar zeichnen Bauern, Experten und Unternehmer ein fatales Bild der deutschen Agrarpolitik. Die Konsequenzen des Einsatzes… »

05.09.2017

Zum Tag der indigenen Frau am 5. September: Mapuche-Heilerin in Chile unschuldig vor Gericht

Zum Tag der indigenen Frau am 5. September: Mapuche-Heilerin in Chile unschuldig vor Gericht

Die Gesellschaft für bedrohte Völker nimmt den „Internationalen Tag der indigenen Frau“ (5. September) zum Anlass, um auf das Schicksal der Mapuche-Heilerin Francisca Linconao in Chile aufmerksam zu machen, die sich furchtlos für die Rechte ihres Volkes einsetzt und die unschuldig vor Gericht steht. „Die Mapuche–Heilerin Francisca Linconao hat sich… »

06.03.2017

Honduras: Berta ist nicht gestorben, sie hat sich multipliziert

Honduras: Berta ist nicht gestorben, sie hat sich multipliziert

„Berta no murió, se multiplicó“ – mit diesen oder ähnlichen Worten wird in diesen Tagen überall in Lateinamerika der Umweltaktivistin und Bürgerrechtskämpferin Berta Cáceres gedacht, die vor einem Jahr, in der Nacht zum 3. März 2016, in ihrem Haus in La Esperanza, Honduras ermordet wurde. Acht Verdächtige, darunter… »

30.11.2015

Vortrag Berlin: Indigene Völker und Bauern kämpfen für Wiedergutmachung und Umweltschutz – Fall Chevron

Vortrag Berlin: Indigene Völker und Bauern kämpfen für Wiedergutmachung und Umweltschutz – Fall Chevron

Seit 50 Jahren hat Texaco-Chevron im Amazonas-Regenwald in Ecuador eine gewaltige Umweltzerstörung verursacht und grundlegende Menschenrechte von etwa 30 000 Einwohnern verletzt. Nach einem 22 Jahre langen Prozess wurde Chevron verurteilt, weigert sich aber, die 9,5 Milliarden für die Sanierung der betroffenen Gebiete, und Entschädigung für die Menschen zu zahlen. »

22.04.2015

Präsident Correa wirft Chevron vor Beweise von Ölkontamination unterschlagen zu haben

Präsident Correa wirft Chevron vor Beweise von Ölkontamination unterschlagen zu haben

Die nordamerikanische Ölgesellschaft Chevron täuschte die Justiz und hat Beweise in einem Fall der Umweltkontamination im Amazonas, für die das Unternehmen in Ecuador verurteilt wurde, unterschlagen. Das beweist ein von Amazon Watch veröffentlichtes Video, basierend auf eigene Aufnahmen der Ölgesellschaft. „Ein überzeugender Beweis für die Korruption des Ölkonzerns“ wie Präsident… »

02.02.2015

Der Fall Chevron-Texaco oder wenn Ungerechtigkeit zum Geschäft wird

Der Fall Chevron-Texaco oder  wenn Ungerechtigkeit zum Geschäft wird

Erstabdruck in der Zeitschrift „Big Business Crime„, geschrieben von Wilson Arnulfo Ramírez Vizcaino/ Elke Zwinge-Makamizile Den Richterspruch von 2011, der die Firma Chevron-Texaco nach 20 Jahren Prozessdauer zur  Zahlung von 9,5 Milliarden US-Dollar verurteilte, bestätigte der Obersten Gerichtshof Ecuadors (Corte Nacional de Justicia) im Jahre 2013. Trotzdem ist er… »

23.01.2015

Chevron erhält Public Eye Lifetime Award

Chevron erhält Public Eye Lifetime Award

Heute wurde zum 16. und letzten Mal am Rande des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Davos der Schmähpreis Public Eye Award verliehen. Chevron wurde mit dem „Lifetime“ Award zum unverantwortlichsten Unternehmen der vergangenen zehn Public Eye-Jahre gekürt. Der amerikanische Ölmulti hat dabei am meisten Stimmen erhalten gefolgt von den Unternehmen Glenocre und… »

03.12.2014

Bhopal – die schlimmste Chemiekatastrophe und bis heute übernimmt keiner die Verantwortung

Bhopal – die schlimmste Chemiekatastrophe und bis heute übernimmt keiner die Verantwortung

Vor 30 Jahren geschah in Indien die schwerste Chemiekatastrophe aller Zeiten. Am 3. Dezember 1984 ereignete sich im indischen Bhopal, der Hauptstadt des Bundesstaats Madhya Pradesh, eine der bisher schlimmsten Chemiekatastrophen, bei der viele Tausende Menschen an ihren unmittelbaren Folgen starben. In einem Werk des US-Chemiekonzerns Union Carbide Corporation, früher… »

22.10.2014

Aufruf von EcuaSoli an Chevron Deutschland die Milliardenschuld zu begleichen

Aufruf von EcuaSoli an Chevron Deutschland die Milliardenschuld zu begleichen

Das Solidaritätskomitee EcuaSoli hat am 16. Oktober in Hamburg versucht, Chevron Deutschland ein Schreiben zu übergeben. Darin wird von dem internationalen Konzern verlangt, er solle seine Schuld begleichen, die Bewohner des Regenwaldes entschädigen und den verursachten Umweltschaden soweit möglich beheben. Weder ein kurzes Gespräch noch eine offizielle Briefübergabe… »

21.08.2014

Nnimmo Bassey Träger des „Alternativen Nobelpreises“

Nnimmo Bassey Träger des „Alternativen Nobelpreises“

Ende 2010 wurde Nnimmo Bassey, Umweltaktivist aus Nigeria und Vorsitzender von Friends of the Earth International (FOEI) von Livelihood Award mit dem „Alternativen Nobelpreis*“ ausgezeichnet, «weil er die entsetzlichen ökologischen und menschlichen Kosten der Ölförderung aufgezeigt hat und mit seinem Einsatz Umweltbewegungen in Nigeria und der ganzen Welt stärkt»,… »

Newsletter

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu erhalten.


Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

Video-Präsentation: Was ist Pressenza?...

Milagro Sala

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archive

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.