Fotografie

Was bleibt. Kulturlandschaften im Wandel

Fotografien von Wiebke Elzel / Jana Müller und Karl-Ludwig Lange im Neuen Kunsthaus Ahrenshoop Die zweiteilige Ausstellung behandelt die menschliche Kulturlandschaft und deren Vergänglichkeit. Land I Im ersten Teil der Ausstellung dokumentiert das Fotografinnenduo Wiebke Elzel / Jana Müller Gebäude…

Klimawandel: „Ein Weckruf für alle, die noch schlafen“

Der Fotograf Kadir van Lohuizen hat die weltweiten Folgen des steigenden Meeresspiegels in einem Buch zusammengetragen. Ein Plädoyer zum Handeln. Der Anblick von Miami mit seinen imposanten Wolkenkratzern entlang der Küste mag beeindrucken. Doch der Schein trügt. Die Stadt ist…

Diese liebenswerten SpaziergängerInnen

Auf vielen Instagram-Profilen sind Fotos zu finden, die die architektonische oder landschaftliche Schönheit der Orte zeigen, an denen die Nutzer*innen leben. Der Künstler und Professor für audiovisuelle Kultur, José Toro, hingegen, gibt einen Einblick in den menschlichsten Teil seines Geburtsortes…

Fotografin & Aktivistin für Yanomami erhält höchste kulturelle Auszeichnung Deutschlands

Von Survival International Claudia Andujar, die als Kind vor der Verfolgung durch die Nazis floh und später eine Kampagne zur Rettung eines Amazonas-Volkes anführte, erhält die höchste kulturelle Ehrung Deutschlands, die Goethe-Medaille. Andujar wird die renommierte Auszeichnung am 28. August…

Wessen Strasse ist die Strasse?

Eine Fotoausstellung von Yusuf Beyazit Wem gehört die Welt? Wessen Strasse ist die Strasse? – Diese Frage, revolutionär damals gestellt von Bertolt Brecht, steht am Anfang der Fotoserie, die Yusuf Beyazit in den letzten drei Jahren auf den Strassen gemacht…