Der Fotograf Kadir van Lohuizen hat die weltweiten Folgen des steigenden Meeresspiegels in einem Buch zusammengetragen. Ein Plädoyer zum Handeln.

Der Anblick von Miami mit seinen imposanten Wolkenkratzern entlang der Küste mag beeindrucken. Doch der Schein trügt. Die Stadt ist dem Untergang geweiht. Wissenschaftlern zufolge müsste sie bis 2060 evakuiert werden, da hier der Anstieg des Meeresspiegels drei Mal höher ist, als im globalen Durchschnitt. Es wundert nicht, dass der Klimawandel in Zusammenhang gebracht wird mit dem Einsturz eines zwölfstöckigen Wohnkomplexes in Surfside nahe Miami Beach Ende Juni dieses Jahres, wie die Neue Züricher Zeitung am 6. Juli schrieb: „Die genaue Ursache des Einsturzes ist immer noch unklar, obwohl es im Vorfeld Warnungen hinsichtlich der Schäden am Gebäude gegeben hatte. Ein Aspekt, der zunehmend in den Vordergrund rückt, sind die Rolle des steigenden Meeresspiegels und die gefährlichen Konsequenzen des Salzwassers für die Gebäudefundamente.“…. Weiter lesen

Der Originalartikel kann hier besucht werden