Afghanistan

Wie afghanische Studentinnen im Untergrund rebellieren

Die Taliban verboten Frauen, an der Universität zu studieren. Viele Studentinnen protestieren dagegen und arbeiten online weiter. Pascal Derungs für die Online-Zeitung INFOsperber Eineinhalb Jahre nach der Machtübernahme der Taliban im August 2021 sind den Frauen in Afghanistan die meisten alltäglichen…

Zum Tag der Menschenrechte: bitteres Fazit nach einem Jahr Aktionsplan Afghanistan

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember mahnt PRO ASYL, die gefährdeten Menschen in Afghanistan nicht zu vergessen. Entgegen der Versprechen der deutschen Bundesregierung harren weiterhin Tausende Menschen in Afghanistan aus, die wegen ihres Engagements für westliche Werte stark…

Afghanische Staatsgelder für Kampf gegen den Hunger freigeben

„Die Bundesregierung hat nichts gelernt aus 20 Jahren Krieg in Afghanistan und dem Desaster beim Abzug aus Kabul. Während des sinnlosen NATO-Krieges wurden täglich 300 Millionen Dollar verballert und mehr als 200.000 Afghanen getötet sowie 59 Soldaten der Bundeswehr. Heute…

Evakuierte afghanische Frauen appellieren: Vergesst nicht die anderen!

PRO ASYL veröffentlicht und unterstützt den Appell evakuierter Frauen aus Afghanistan und fordert die Bundesregierung auf, endlich mehr für die Aufnahme gefährdeter Menschen aus Afghanistan zu tun. Das Ortskräfteverfahren muss reformiert und die Aufnahme über Humanitäre Visa muss, auch nachdem ein Bundesaufnahmeprogramm…

Die vergessene humanitäre Katastrophe

Internationale Kampagne fordert Freigabe der Reserven der afghanischen Zentralbank auch durch Berlin. Die Mittel werden für den Kampf gegen die aktuelle Hungersnot benötigt. Eine internationale Kampagne fordert die westlichen Mächte, darunter Deutschland, zur Freigabe eingefrorener Gelder der afghanischen Zentralbank für…

NGOs fordern internationale Hilfe für Menschen mit Einschränkungen in Afghanistan

In Afghanistan leben besonders viele Menschen mit Einschränkungen. Die Not hat ihre Lage verschlechtert, von den Taliban fühlen sie sich missachtet. Menschen mit Einschränkungen leiden in Afghanistan besonders unter der aktuellen Versorgungsnot. Die Selbstdarstellung der Taliban, dass sie auch dieser Bevölkerungsgruppe…

Hunger wird gemacht (II)

Der Westen trägt Mitschuld an der Hungerkatastrophe in Afghanistan: Dessen Wirtschaft wurde während der Besatzungszeit abhängig gemacht; US-Sanktionen verhindern humanitäre Hilfe. Die aktuelle Hungerkatastrophe in Afghanistan ist maßgeblich von den westlichen Mächten mitverursacht worden. Das zeigen Berichte von Hilfsorganisationen wie…

Afghanistan: Frauenrechte im Wandel der Zeit

Seit mehr als einem Jahrhundert streiten Afghanistans Machthaber und ethnische Gruppen über die Rechte der Frauen in ihrem Land. Die Betroffenen selbst wurden nie gefragt. „Ich habe für Afghanistans Verteidigungsministerium gearbeitet. Ich weiß, welch großem Risiko diese Frauen ausgesetzt sind. Viele haben verzweifelt…

Afghanische Frauen geben Hoffnung nicht auf

Viele einflussreiche afghanische Frauen haben nach der Machtübernahme der Taliban das Land verlassen. Überlassen wollen sie es ihnen aber nicht. „Wir sind noch da! Mutige Frauen aus Afghanistan“ heißt das Buch, für das die inzwischen in Deutschland lebende Künstlerin Nahid…

USA: Ende der „Supermacht“

Der Abzug der US-Truppen aus Afghanistan markiert wohl das definitive Ende der vor dreissig Jahren beim Zusammenbruch der Sowjetunion verkündeten „new world order“. Mit derlei Gestaltung hatte schon der Einmarsch 2001 kaum etwas zu tun. Er war eine Vergeltung für…

1 2 3 8