Gewaltlosigkeit: die Antwort auf das fremdenfeindliche Referendum in Ungarn

03.10.2016 - Budapest, Ungarn - Pressenza Budapest

Dieser Artikel ist auch auf Englisch, Griechisch verfügbar.

Gewaltlosigkeit: die Antwort auf das fremdenfeindliche Referendum in Ungarn

Am 2. Oktober, dem Jahrestag des Geburtstags Gandhis, welcher jetzt als Internationaler Tag der Gewaltfreiheit gefeiert wird, waren die Ungarn konfrontiert von einem polarisierenden, fremdenfeindlichen Referendum darüber, ob das Land einige Hundert Flüchtlinge aufnimmt, im Rahmen eines Umverteilungsprogrammes, das von Deutschland, welches eine Millionen Flüchtlinge aufgenommen hat, vorgeschlagen wurde.

Obwohl die große Mehrheit der Wähler im Referendum dafür stimmte, die Flüchtlinge abzulehnen, blieb die Mehrheit der Ungarn zuhause und machte damit die Abstimmung ungültig, was als große Niederlage der Autorität des Premierminister Orban gesehen wird.

Als Alternative zu diesem Ausdruck des Hasses kamen etwa 500 Menschen zum Heldenplatz in der Hauptstadt Budapest, um ein Friedenszeichen zu formen, organisiert von Mitgliedern der Gemeinschaft von Silo’s Botschaft.

Hier sind einige Bilder des Abends von Anita Szeicz

Kategorien: Europa, Fotoreportagen, Gewaltfreiheit
Tags: , , ,

Newsletter

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu erhalten.


video 10 Jahre Pressenza

2. Weltmarsch fur Frieden und Gewaltfreiheit

App Pressenza

App Pressenza

Milagro Sala

Europäische Kreditinitiative

Europäische Kreditinitiative

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archive

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.