Indigene Völker

29.08.2017

Renca-Gebiet: Temer entscheidet für Raubbau an Umwelt und Indigenen

Renca-Gebiet: Temer entscheidet für Raubbau an Umwelt und Indigenen

Als am 9. August der internationale Tag der Indigenen gefeiert wurde, war wohl wenigen zum Feiern zumute. In Brasilien leben rund 900.000 Ureinwohner marginalisiert, ohne Lobby in einem Staat, der einst getätigte Zugeständnisse inzwischen aufweicht, aushöhlt und revidiert. Aus Sicht der brasilianischen Regierung sind die Ureinwohner und deren Schutzgebiete im… »

19.08.2017

Hausarrest für Milagro Sala

Hausarrest für Milagro Sala

Die argentinische Regierung hat bis nach den Wahlen gewartet, um die Bestimmungen der Interamerikanischen Kommission für Menschenrechte CIDH (Comisión Interamericana de Derechos Humanos) umzusetzen. Sie tut dies nach Ablauf der Frist und auf die schlechtest mögliche Weise. Die Justizbehörde der Provinz Jujuy hat nun festgestellt, dass Milagro Sala Hausarrest zugestanden… »

08.08.2017

Tag der indigenen Völker: Rechte der 6.000 indigenen Völker stehen nur auf dem Papier

Tag der indigenen Völker: Rechte der 6.000 indigenen Völker stehen nur auf dem Papier

Anlässlich des internationalen Tages der indigenen Völker am 9. August zieht die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) eine kritische Bilanz: Die Rechte der Ureinwohner, die vor zehn Jahren in der UN-Deklaration UNDRIP definiert wurden, haben viele Länder inzwischen anerkannt. Einige der mittlerweile 149 Unterzeichnerstaaten haben sie sogar teilweise in ihre… »

18.07.2017

Das Wetterleuchten der Konzentrationslager

Das Wetterleuchten der Konzentrationslager

Wie das mit den Konzentrationslager anfing? Sie waren 1933 nicht einfach plötzlich da. Es gab Vorläufer und es gab die Generalprobe in Südwestafrika. Gar die Protagonisten hören sich gleich da. Da fällt z.B. der Name Göring. Nein, nicht Hermann; es war Ernst Heinrich Göring (manchmal in umgekehrter Nennung der… »

09.07.2017

Zehntausende protestieren friedlich und bunt in Hamburg für eine Solidarität ohne Grenzen

Zehntausende protestieren friedlich und bunt in Hamburg für eine Solidarität ohne Grenzen

Mit einem sehr bunten und sehr friedlichen Demonstrationszug von mehreren zehntausend Teilnehmenden wurde in Hamburg gestern ein kraftvoller Abschluss zu den Protesttagen zum G20 Gipfel gegeben. Diese bestanden aus Workshops, Diskussionsrunden, Kunstaktionen und einem alternativen Gipfel mit Tausenden Teilnehmenden und prominenten Sprechern aus den Bereichen der Menschenrechte, des Klimaschutzes und… »

08.06.2017

Die Water Protectors von Standing Rock in Genf

Die Water Protectors von Standing Rock in Genf

Zusammen mit etwa dreißig Aktivisten haben die Water Protectors vom Stamm der Sioux von Standing Rock an einer Aktion zivilen Ungehorsams teilgenommen, bei der der Sitz der Schweizer Bank Crédit Suisse in Genf besetzt wurde, um deren finanzielle Beteiligung an fossilen Brennstoffen, insbesondere dem 1,4 Milliarden schweren Investment in die… »

01.06.2017

Standing Rock Aktivisten auf Europatour: vom 3. bis 5. Juni im Rheinland

Standing Rock Aktivisten auf Europatour: vom 3. bis 5. Juni im Rheinland

Mit der aktuellen Ankündigung von Donald Trump, die U.S.A. aus dem Klimaabkommen von Paris zurückzuziehen, wird einmal mehr deutlich, wie wichtig der Protest gegen klimaschädliche fossile Brennstoffe und deren Infrastruktur ist, und wie dringend wir ein Umdenken hin zu erneuerbaren Energien und einem respektvolleren Umgang mit der Umwelt brauchen. Weltweit… »

21.05.2017

Aus der Asche von Standing Rock wurde ein großartiger Widerstand geboren

Aus der Asche von Standing Rock wurde ein großartiger Widerstand geboren

Von Skyler Simmon / Earth First! Newswire Wenn es Ihnen wie mir geht, dann ist Ihr Herz sicherlich auch von tiefem Schmerz über die Nachricht erfüllt, dass bald Öl durch die „schwarze Todesschlange“, die Dakota Access Pipeline (DAPL), fließen wird. Trotz der größten Zusammenkunft von Indianer-Stämmen,… »

21.05.2017

Warum ein deutsches Komitee für die Freiheit von Milagro Sala?

Warum ein deutsches Komitee für die Freiheit von Milagro Sala?

Im Zuge der internationale Kampagne, die sich für die Freiheit von Milagro Sala in Argentinien einsetzt, hat sich nun auch das deutsches Komitee formiert. Es reiht sich somit in die immer länger werdende Liste der verschiedenen Komitees weltweit ein, darunter neben Argentinien auch in Brasilien, Peru, Mexiko, Kanada, Italien, Spanien,… »

09.05.2017

Westsahara: Gericht stoppt Phosphat-Frachter

Westsahara: Gericht stoppt Phosphat-Frachter

Die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) hat die EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström aufgefordert, die Haltung der Europäischen Kommission zu Importen von Produkten aus der von Marokko besetzten Westsahara rechtsverbindlich zu klären. Anlass dieser Menschenrechtsinitiative ist die Anordnung eines südafrikanischen Gerichts, das am Donnerstag einen Frachter mit Phosphat aus der Westsahara an… »

Newsletter

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu abonnieren.

Suche

Der Anfang vom Ende der Atomwaffen

Dokumentarfilm ,,Das universelle Grundeinkommen, unser Recht zu leben‘‘

App Pressenza

App Pressenza

Europäische Kreditinitiative

Europäische Kreditinitiative

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archiv

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.