Indigene Völker

01.05.2019

Ecuador – Verläßlichkeit verkauft

Ecuador – Verläßlichkeit verkauft

Die Verhaftung des Journalisten und Publizisten Julian Assange am 11. April 2019 in der ecuadorianischen Botschaft in London durch die britische Polizei war Teil eines umfassenden schmutzigen Deals zwischen Ecuador und den USA. Letztere haben zugestimmt, dem lateinamerikanischen Land einen Kredit des IWF in Höhe von 4,2 Milliarden Dollar zu… »

25.04.2019

Kolumbien: Sozialer Protest zwischen Hoffnung und Polarisierung

Kolumbien: Sozialer Protest zwischen Hoffnung und Polarisierung

In Kolumbien blockierte ein breites Bündnis sozialer Akteur*innen fast einen Monat die Hauptverkehrsader Amerikas. Tage lang ging nichts mehr auf der wichtigsten Nord-Süd-Verkehrsader des Kontinents, der Panamericana, auf der Strecke zwischen Cali und der Provinzhauptstadt Popayán im Südwesten Kolumbiens. Vom 13. März bis zum 6. April wurde sie durch eine… »

30.03.2019

Papst und spanischer König sollen sich bei Mexiko entschuldigen

Papst und spanischer König sollen sich bei Mexiko entschuldigen

Im Jahr 2021 jährt sich die Eroberung Mexikos durch Spanien zum 500. Mal. Im Zuge dessen fordert der mexikanische Präsident Andrés Manuel López Obrador in Briefen jeweils den spanischen König Felipe VI. und Papst Franziskus dazu auf, sich für die Gräueltaten der Eroberung mit Schwert und Kreuz zu entschuldigen. Spanien hat eine… »

27.02.2019

Milagro Sala: „Ich bereue nichts“

Milagro Sala: „Ich bereue nichts“

Auf Einladung der Organisatoren von Jallalla de Mujeres 2018 hin begann ich das Abenteuer meiner Reise nach Jujuy, um mich mit Mitgliedern von Tupac Amaru sowie der vielen Komitees für die Freiheit von Milagro Sala aus dem ganzen Land zu treffen und auszutauschen. Ziel des Frauentreffens war es, alle politischen… »

22.02.2019

„Katastrophe“: Indiens Oberstes Gericht ordnet Vertreibung von 8 Millionen Indigenen an

„Katastrophe“: Indiens Oberstes Gericht ordnet Vertreibung von 8 Millionen Indigenen an

Der Oberste Gerichtshof Indiens hat die Vertreibung von bis zu 8 Millionen Angehörigen indigener Völker und anderen Wald-Bewohner*innen angeordnet. Aktivist*innen bezeichneten die Entscheidung als „beispiellose Katastrophe“ und „die größte Massenvertreibung im Namen des Naturschutzes“. Mit dem Urteil reagierte das Gericht auf die Anträge indischer Naturschutzverbände, die gefordert hatten das indische… »

19.01.2019

Evo Morales klagt “ungerechte Verurteilung” von Milagro Sala an

Evo Morales klagt “ungerechte Verurteilung” von Milagro Sala an

Unter den zahlreichen Stimmen, die sich international gegen die am Mittwoch verkündete Nachricht der Verurteilung von Milagro Sala im Fall „Pibe Villeros“ erhoben haben, sticht die von Evo Morals, Präsident von Bolivien, heraus, der in einem Tweet seines persönlichen Accounts schrieb: „Wir erklären uns solidarisch mit Milagro Sala, die zu… »

01.10.2018

Abkommen von Escazú: die ersten 12 Unterschriften des lateinamerikanisch-karibischen Vertrages zur Verteidigung der Umwelt

Abkommen von Escazú: die ersten 12 Unterschriften des lateinamerikanisch-karibischen Vertrages zur Verteidigung der Umwelt

Am 27. September haben anlässlich der Vollversammlung der Vereinten Nationen die Länder Argentinien, Antigua und Barbuda, Brasilien, Costa Rica, Ecuador, Guatemala, Guyana, Mexiko, Panama, Peru, Santa Lucia und Uruguay das Abkommen von Escazú unterschrieben. Das Abkommen wurde am 4. März diesen Jahres in Escazú, einer zur Metropolregion und Hauptstadt von… »

24.08.2018

Afrika, eine Geschichte zum Wiederentdecken. 4 – Die Verfassung von Manden, Menschenrechte im 13. Jahrhundert

Afrika, eine Geschichte zum Wiederentdecken. 4 – Die Verfassung von Manden, Menschenrechte im 13. Jahrhundert

Die älteste Verfassung der Welt wurde in Afrika von König Sundiata Keita entworfen, der zwischen 1190 und 1255 lebte. Sein Vater Narhe Magan stimmte zu, eine Frau namens Sologon Konde zu heiraten, um eine Prophezeiung zu erfüllen, die die Geburt eines großen Mannes aus dieser Vereinigung ankündigte. Das Kind wurde… »

23.08.2018

Fotografin & Aktivistin für Yanomami erhält höchste kulturelle Auszeichnung Deutschlands

Fotografin & Aktivistin für Yanomami erhält höchste kulturelle Auszeichnung Deutschlands

Von Survival International Claudia Andujar, die als Kind vor der Verfolgung durch die Nazis floh und später eine Kampagne zur Rettung eines Amazonas-Volkes anführte, erhält die höchste kulturelle Ehrung Deutschlands, die Goethe-Medaille. Andujar wird die renommierte Auszeichnung am 28. August in Weimar entgegennehmen. Frühere Preisträger*innen waren u.a. »

22.08.2018

Afrika, eine Geschichte zum Wiederentdecken. 3 – Die Dogons von Mali: Ein außergewöhnliches Volk

Afrika, eine Geschichte zum Wiederentdecken. 3 – Die Dogons von Mali: Ein außergewöhnliches Volk

Wer sind die Dogons? Woher kommen sie ? Wir haben nicht viele Informationen über sie, aber sie waren sicherlich mit den ersten Völkern verbunden, die sich in Ägypten niederließen. Im 13. Jahrhundert, während der Zeit des Mali-Reiches, gingen sie nach Westafrika, wo die Familie des Kaisers Sundiata Keita sie zu… »

Newsletter

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu abonnieren.

Der Anfang vom Ende der Atomwaffen

2. Weltmarsch fur Frieden und Gewaltfreiheit

Dokumentarfilm ,,Das universelle Grundeinkommen, unser Recht zu leben‘‘

App Pressenza

App Pressenza

Milagro Sala

Europäische Kreditinitiative

Europäische Kreditinitiative

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archive

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.