repression

Kolumbien – Droht dem Karibikland eine neue Spirale der Gewalt?

In Kolumbien herrscht in diesen Tagen, fern der Aufmerksamkeit großer deutschsprachiger Medien, Gewalt und schiere Verzweiflung auf den Straßen der Städte des Landes. Ausgelöst durch Reformpläne der Regierung. Es war abzusehen, dass die geplanten Reformen der kolumbianischen Regierung sofort Proteste…

Türkei, Proteste, Unterdrückung, Journalismus, Migration – Interview mit Murat Cinar

Mir klingt noch im Ohr was einmal ein Gewerkschaftler im Radio sagte: “Es ist ein gewaltiger Unterschied, Gewerkschaftler in Bologna oder in Sizilien zu sein…”Als ich Murat Cinar reden hörte, dachte ich mir: “Es ist ein Unterschied, ob man Journalist…

Menschenrechtskommission ehrt „Las Tesis“

Das feministische Perfomancekollektiv „Las Tesis“ ist Mitte Dezember virtuell mit dem Jaime Castillo Velasco-Preis 2020 ausgezeichnet worden. Die Chilenische Menschenrechtskommission (CCHDH) verlieh der Gruppe den Preis als Anerkennung ihres Beitrags zur Verteidigung von Frauenrechten. Die von Carlos Margotta geleitete Kommission…

Solidarität mit den Mapuche-Gefangenen

Die Malerin und Sozialaktivistin Beatriz Aurora Castedo hat dem chilenischen Vizekonsul in Barcelona am 1. September 2020 einen Brief übergeben, in dem sie zur Solidarität mit dem Mapuche-Volk und den im Hungerstreik befindlichen Gefangenen aufruft. Beatriz Aurora Castedo Mira wurde…

Chiles Kampf um Würde – Hasta que la dignidad se haga costumbre*

„Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt“, heißt es im ersten Artikel des deutschen Grundgesetzes. Nach Kant bedeutet das, dass jeder Mensch einen Wert hat. Den Chilenen ist scheinbar dieser…

Starker Rückhalt für das feministische Kollektiv „Las Tesis“

Die feministischen Schöpferinnen der Performance „Ein Vergewaltiger auf deinem Weg“, bekannt als die Gruppe Las Tesis, wurden von der Institution der Carabineros von Chile dafür angeklagt, „beabsichtigt eine Feindseligkeit gegen besagte Institution erzeugen zu wollen, mit einem auf direkte Weise…

Von Hongkong bis nach Minneapolis

Wer Objektivität lehrt und als seine große Stärke reklamiert, muss sich ihr auch unterziehen. Sonst leidet die Glaubwürdigkeit. Und wenn momentan etwas leidet, neben vielen Menschen und der Natur, dann ist es diese Glaubwürdigkeit. Der Westen, der sich weltweit gerne…

Im Schatten der Coronakrise nimmt Repression in Chile zu

Im Oktober 2019 begannen in Chile landesweite Massenproteste, die sich gegen die extreme soziale Ungleichheit, die Privatisierung und massiven Mängel im Gesundheits- und Bildungswesen, die Privatisierung von Wasser und Bodenschätzen u.v.m. richteten. Eine Hauptforderung war eine Volksabstimmung über eine neue…

Ecuador: zwischen Zynismus und Opportunismus bleibt die Würde

Am 09. Oktober, Tag des nationalen Aufstandes, endete der Nachmittag mit einem Tweet des ecuadorianischen Präsidenten Moreno, in welchem er sich über den Beginn der Dialoge mit den „indigenen Brüdern“ freut. Bei einer Pressekonferenz teilten Funktionäre der Exekutive die sechs…

Der Volksaufstand in Ecuador

Das Land ist seit fünf Tagen gelähmt und vorgestern, Mittwoch der 9. Oktober, wurde ein Generalstreik gegen die vom Regime in der vergangenen Woche beschlossenen wirtschaftlichen Maßnahmen verhängt, die die unter rascher Verarmung leidende Mehrheit der ecuadorianischen Bevölkerung noch stärker…

1 2