Ernesto H. De Casas

Ernesto (Tito) H de Casas, born in Mendoza, Argentina on the 29th of March 1947 to dentist parents, the eldest of two brothers. Studied oenology and fine arts in his home town. He became a Siloist in his youth right at the beginning of this current that emerged in the same province. He is active in several fields and has travelled extensively through America, Europe and Asia. He is married and the father of three children. He is a translator of technical English, writer, and amateur artists. He contributes to this new spiritual and humanist era that is starting in these times.

Silo in Jujuy, Argentinien, Gedenkfeier an einem historischen Ort des Siloismus

Am 20. Juli feierten wir die siebte Pilgerfahrt nach Yala, Jujuy, einem Ort, an dem Silo 1969 am selben Tag geplant hatte eine Rede im Waldgebiet von Jujuy zu geben, die aber verboten wurde. Obwohl man die Behörden um Erlaubnis…

Internationales Treffen in den Bergen, Januar 2016

Wieder haben sich zahlreiche Siloisten, Humanisten und vor allem Silos Botschafter getroffen. Letztere haben eingeladen zu einem : Treffen der Botschaft im Punta de Vacas Park vom 2.  bis 4 .Januar. Zahlreiche Menschen sind an den Ort gekommen, an dem…

Über „Silo Spricht“ Teil I.

Mendoza, April 2014 – Anlässlich der neuen, soeben vom Leon Alado Verlag in Spanien herausgegeben Auflage von Silo Spricht, dachte ich an die Möglichkeit dieses Buch in Form von Artikeln vorzustellen. Dadurch könnte man auch den Autor näher kennenlernen. Hier…

Feierlichkeiten auf dem Berg

Die beschriebene Veranstaltung aus der Feder des langjährigen Aktivisten und Freundes von Silo ist von besonderer Bedeutung für Pressenza als eine internationale Presseagentur, weil diese Agentur von Mitgliedern der Humanistischen Bewegung gegründet wurde. Deren Ursprung wird im folgenden Text beschrieben.…