Argentinien: Präsident Fernández legt einen Gesetzentwurf zur Legalisierung von Abtreibung vor

20.11.2020 - Riccardo Noury

Dieser Artikel ist auch auf Französisch, Italienisch, Griechisch verfügbar.

Argentinien: Präsident Fernández legt einen Gesetzentwurf zur Legalisierung von Abtreibung vor
(Bild von Pressenza - Archivbild)

„Wir stehen vor einem Problem der öffentlichen Gesundheit, das wir lösen müssen“, sagte er kurz nach seiner Wahl.

Der Präsident Argentiniens, Alberto Fernández, ergriff das Wort: Am 17. November legte er dem Kongress einen Gesetzentwurf zur Legalisierung von Abtreibung vor.

Nach jahrelangem Kampf von Frauenrechtsbewegungen und trotz der Niederlage des Gesetzentwurfs vor dem Senat im Jahr 2018 ist die Frage der Entkriminalisierung und Legalisierung der Abtreibung in den Mittelpunkt der politischen Agenda des Landes gerückt.

Es liegt nun am Senat und an der Abgeordnetenkammer, die Gelegenheit zu ergreifen, sich von den jahrzehntelangen Verletzungen der sexuellen und reproduktiven Rechte der Frauen zu verabschieden.

Die Übersetzung aus dem Italienischen wurde von Katharina Stobbe vom ehrenamtlichen Pressenza-Übersetzungsteam erstellt. Wir suchen Freiwillige!

Kategorien: Gesundheit, Politik, Südamerika
Tags: , , , ,

Newsletter

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu abonnieren.

Suche

Katalog der Dokumentationen

App Pressenza

App Pressenza

Europäische Kreditinitiative

Europäische Kreditinitiative

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archiv

xpornplease pornjk porncuze porn800 porn600 tube300 tube100 watchfreepornsex

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.

maltepe escort