Brooklyn For Peace: Stellungnahme zur COVID-19 Pandemie

09.04.2020 - Brooklyn, New York - Pressenza New York

Dieser Artikel ist auch auf Englisch verfügbar.

Brooklyn For Peace: Stellungnahme zur COVID-19 Pandemie

Die COVID-19 Pandemie, die auf ihrem Vormarsch Menschenleben und Existenzgrundlagen zerstört, untermauert die Tatsache, dass unser Land und in der Tat die ganze Welt sich keinen Krieg mehr leisten kann.

Brooklyn For Peace nutzt diesen Moment, um unsere zentrale Mission zu bekräftigen: die Beseitigung von Krieg und sozialen Ungerechtigkeiten, welche zugleich Kriegsursache als auch dessen Folge sind. Die gegenwärtige Krise demonstriert auf einschneidende Art und Weise die Verschwendung, die durch Kriegsvorbereitungen verursacht wird, und die dem Krieg innewohnende Grausamkeit. Es kann als nationale Schande bezeichnet werden, dass die U.S.A über zehntausende Waffen jeglicher Art verfügen, während es an Personal, Ausstattung und Einrichtungen mangelt, um Menschen, die deshalb unnötigerweise sterben, angemessen in Krankenhäusern und zu Hause zu pflegen.

Am Montag dem 23. März, rief UN Generalsekretär António Guterres in einer Erklärung kriegsführende Staaten auf der ganzen Welt dazu auf, ihre Waffen niederzulegen, um den größeren Kampf gegen COVID-19 zu unterstützen, gegen den gemeinsamen Feind, der aktuell die gesamte Menschheit bedroht. Brooklyn For Peace begrüßt diese Erklärung! Unsere inbrünstige Hoffnung besteht darin, dass wir diese Gelegenheit nutzen werden, um gemeinsam mit anderen starke und breite Koalitionen zu bilden, um eine Neuausrichtung der Ressourcen unseres Landes zur Erfüllung menschlicher Grundbedürfnisse zu fordern.

In diesem Sinne fordert Brooklyn For Peace:

  1. Die amerikanische Regierung soll Ressourcen aus dem Militärbudget für humanitären und medizinische Zwecke bereitstellen, die zurzeit oberste Priorität haben.
  2. Die amerikanische Regierung soll die Gesundheit aller Menschen zur Priorität machen. Die allgemeine Gesundheitsversorgung ist heute wichtiger denn je. Nur eine Person, die Angst davor hat sich testen oder behandeln zu lassen, weil sie dies nicht bezahlen kann, oder weil sie keine Ausweispapiere hat oder sich Sorgen um ihren Einwanderungsstatus macht, ist eine Person zu viel, die die Gesundheit und das Leben aller gefährdet.
  3. Eine breite Expansion des sozialen Sicherheitsnetzes, das dringend erforderlich ist, um die Social Distancing Maßnahmen zu implementieren. Es handelt sich dabei um wichtige politische Maßnahmen, die zur Eindämmung der Ausbreitung von COVID-19 beitragen. Aufmerksamkeit muss insbesondere den Bedürfnissen von Obdachlosen und Familien geschenkt werden, sowie denjenigen, die inhaftiert oder in Institutionen untergebracht sind.
  4. Lokale Regierungen und Stadtverwaltungen, vor allem in Brooklyn, sollen sozial schwache Bevölkerungsgruppen, unter ihnen schwarze, braune und indigene Menschen, LGTBQI und gering verdienende Menschen, gezielt und nachhaltig unterstützen.
  5. Unterstützung soll für Arbeitnehmer aller Art sowie für Angehörige der Gesundheitsberufe gewährleistet werden, die unser Land aufrechterhalten und dabei ihr eigenes Leben aufs Spiel setzen.
  6. Völkerrechtswidrige Sanktionen aufzuheben, die in der amerikanischen Außenpolitik als Instrument eingesetzt wurden. Sanktionen haben dazu gedient, die Gesundheitssysteme vieler Länder zu schwächen, so dass das Leiden und die Todesfälle durch COVID-19, speziell im Iran, Jemen und Gaza in höherem Masse auftreten, als es sonst der Fall gewesen wäre.
  7. Einleitung und Unterstützung internationaler Maßnahmen, um sichere Unterkünfte und Schutz für Millionen von Vertriebenen und Migranten in überfüllten Flüchtlingslagern auf der ganzen Welt zu finden und die unkontrollierte Verbreitung von COVID-19 zu verhindern.
  8. Unterstützung und Stärkung der Vereinten Nationen und ihrer Institutionen als Instrument für die Menschheit, um der Bedrohung von COVID-19 und zukünftig entstehenden Krankheiten begegnen zu können.

Die Zeit ist reif für die U.S.A., sich als Teil eines globalen Netzwerks von Nationen und einer gemeinsamen Menschheit zu verstehen. Es liegt in unserer kollektiven Verantwortung als Bürger von Brooklyn, als Amerikaner und vor allem als Weltbürger, alles zu tun, was wir können, um sicherzustellen, dass wir und die Menschen in unserer Umgebung alle essentiellen Dienstleistungen erhalten, sowie Maßnahmen zu ergreifen, die dazu beitragen, dass wir Teil der Lösung sind, um dieser Pandemie ein Ende zu setzen.

Die Übersetzung aus dem Englischen wurde von Roxane Steiger vom ehrenamtlichen Pressenza-Übersetzungsteam erstellt. Wir suchen Freiwillige!

Kategorien: Frieden und Abrüstung, Gesundheit, Nordamerika, Pressemitteilungen
Tags: , , , , , ,

Newsletter

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu abonnieren.

Suche

Katalog der Dokumentationen

App Pressenza

App Pressenza

Europäische Kreditinitiative

Europäische Kreditinitiative

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archiv

xpornplease pornjk porncuze porn800 porn600 tube300 tube100 watchfreepornsex

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.

maltepe escort