Pink Floyd Mitbegründer und politischer Aktivist Roger Waters zu Venezuela: „USA hatten das schon lange geplant“

01.03.2019 - RT

Pink Floyd Mitbegründer und politischer Aktivist Roger Waters zu Venezuela: „USA hatten das schon lange geplant“
Roger Waters, Pink Floyd Mitbegründer und politischer Aktivist (Bild von RT Deutschland)

Der Ex-Frontmann der Musikband Pink Floyd und politische Aktivist Roger Waters hat seine Ansichten zu der Krise in Venezuela erklärt.

„Was die Vereinigten Staaten taten, war, dass sie zuerst erklärten – Obama erklärte – dass Venezuela eine strategische Bedrohung für die Vereinigten Staaten sei, und dann verhängten sie Wirtschaftssanktionen und eine Blockade über die Bankensysteme des Landes. 16 Jahre später haben diese illegalen und drakonischen Sanktionen Früchte getragen, die die USA sich von ihnen versprachen. Nämlich ihren Wunsch zu erfüllen, Zwietracht im Land zu säen, indem man die Wirtschaft zerstört und die Inflation fördert. Und das haben sie erreicht, denn den Dissens gibt es in Venezuela ohne Frage.

Leute verlassen Venezuela, das Leben ist hart dort, gerade für arme Leute, besonders wegen der Inflation. Und es ist eine Lüge, dass es keine Nahrung gibt, das ist falsch. Es gibt Tonnen an Nahrung. Sie ist nur zu teuer. Also, nun versuchen sie, einen Umsturz zu veranstalten.“

Weitere Video-Botschaft über das Konzert „Venezuela Aid Live“

Kategorien: Politik, Südamerika, Video
Tags: , , , , ,

Newsletter

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu erhalten.


video 10 Jahre Pressenza

2. Weltmarsch fur Frieden und Gewaltfreiheit

App Pressenza

App Pressenza

Milagro Sala

Europäische Kreditinitiative

Europäische Kreditinitiative

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archive

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.