Die harten Lebensbedingungen der ‚Lastenträgerinnen‘ zwischen Marroko und Spanien

17.02.2016 - Antonio Sempere

Dieser Artikel ist auch auf Spanisch verfügbar.

Die harten Lebensbedingungen der ‚Lastenträgerinnen‘ zwischen Marroko und Spanien

Man spricht nur wenig über die Bedingungen, unter denen die sogenannten „Lastenträgerinnen“  ihre Arbeit verrichten. Meist sind es Frauen, die Tag für Tag von Marokko nach Spanien gehen und auf dem Rückweg Güter transportieren, die sie dann in ihren Geschäften verkaufen. Die Bilder sprechen von der Last die sie tragen.

Zu diesen unmenschlichen Bedingungen kommen noch die Schikanen hinzu, die ihnen immer wieder von Seiten der marokkanischen und spanischen Beamten, zugefügt werden.

Seit einiger Zeit kommt es auch immer wieder, angeblich aus Gründen der Sicherheit, zu großen Wartezeiten an den Grenzen.

Mehr Information unter Ceuta Actualidad:
http://www.ceutaactualidad.com/articulo/sociedad/restricciones-paso-porteadores-frontera-tarajal-concluye-hoy/20160111124229019115.html
http://www.ceutaactualidad.com/articulo/sucesos-tribunales/concentracion-miles-personas-frontera-obliga-confinar-porteadores-playa-tarajal-horas/20151229200816018645.html

Antonio Sempere zeigt uns auf seinen Fotos den Hin und Rückweg der Frauen. Wieder einmal sagen die Bilder mehr als Worte…

Übersetzung aus dem Spanischen: Marita Simon

 

Kategorien: Afrika, Europa, Fotoreportagen, International, Menschenrechte
Tags: , ,

Newsletter

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu erhalten.


Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

Video-Präsentation: Was ist Pressenza?...

Milagro Sala

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archive

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.