Am 30. Januar ist der Internationale Tag des Friedens. In Madrid ist aus diesem Anlass eine Aktion auf der Plaza Callao geplant.

Unter dem Motto „ Wir verdienen eine Welt, in der es gesellschaftlichen und inneren Frieden gibt. Für eine gewaltfreie Revolution“, organisiert ICH ERKLÄRE DEN FRIEDEN eine Demonstration auf einem zentralen Platz in Madrid. Das Programm besteht aus Reden, Gedichten, Bitten, und Live Musik.

Es wird eingeladen gemeinsam die GEWALTFREIE WELT aufzubauen, die wir alle anstreben. Wir haben eine Welt verdient in der es GESELLSCHAFTLICHEN FRIEDEN und PERSÖNLICHEN FRIEDEN gibt.

„Wenn wir wollen, dass es keine Form von Gewalt mehr gibt, die nur Tote, Hunger, Ausbeutung, Kriege, Flüchtlinge,…. schafft, dann dürfen wir den Gewalttätern unser Leben nicht überlassen. Lasst uns unsere Zukunft in die Hand nehmen, lasst es uns gemeinsam als Menschen tun“.

ICH ERKLÄRE DEN FRIEDEN ist ein Zusammenschluss von verschiedenen Gruppierungen, Humanisten, Muslime, Christen, Bahai, Flüchtlingshelfer, etc. haben sich zusammengeschlossen, um die Bewegung für Gewaltfreiheit ICH ERKLÄRE DEN FRIEDEN zu gründen. Anlass waren die terroristischen Anschläge im November in Paris, um ganz klar ein Statement dafür zu setzen sich auf keine kriegerische und gewalttätige Seite zu stellen.

Übersetzung aus dem Spanischen von Marita Simon