Anonymous: Die Ablehnung von #OpISIS und der Versuch der Kooptierung

18.12.2015 - Sabine Bock

Anonymous: Die Ablehnung von #OpISIS und der Versuch der Kooptierung

In einem neuen Schriftstück teilt uns Jeremy Hammond seine Ansichten über Anonymous zum Thema #OpISIS und die jüngste Welle der Anti-Einwanderer-Stimmung, die zurzeit über die US-amerikanische Nation fegt, mit.

Jeremy Hammond ist ein Hacker-Aktivist des bekannten Netzwerkes „Anonymous“ und ein talentierter Computerprogrammierer. Sein Fall hat weltweit die Aufmerksamkeit von Hacker-Aktivisten, Bürgerrechtlern und Menschen, die sich für ihr Recht auf Privatsphäre im Internet und Transparenz der Informationen von Regierungen über ihre Politik kämpfen, erregt. Er ist derzeit zu einem Jahrzehnt im Gefängnis verurteilt worden wegen angeblicher Weitergabe von Informationen über die Regierung und Nachrichtendienste wie die Firma Strategic Forecasting, Inc. (Stratfor), deren kriminelle Handlungen er gehackt und enthüllt hatte. Seit 2013 sitzt der heute 30-Jährige seine lange Haftstrafe im Bundesgefängnis in der Stadt Manchester im US-Bundesstaat Kentucky in den USA ab. Die Internetplatform WikiLeaks veröffentlichte diese geheimen Dokumente und deren Dateien. Anonymous hat über 29 Partnerschaften mit verschiedenen Medienorganisationen weltweit im Netzwerk „Global Intelligence Files“.

Die Erklärung von Jeremy Hammond zur Ablehnung von #OpISIS und der Kooptierung von Anonymous:

Die Anschläge in Frankreich waren schrecklich, aber leider eine vorhersehbare Reaktion von verzweifelten Menschen, die nach jahrzehntelangem Krieg und Besatzung, den Westen das schmecken lassen wollten, was wir ihnen regelmäßig serviert haben. Aber wir können nicht zulassen, dass sie dazu benutzt werden, um noch mehr Krieg zu rechtfertigen.

Im Zuge der Paris-Attacken provozieren die westlichen Regierungen islamfeindlichen Hass, um militärische Operationen im Nahen Osten auszuweiten und die Polizeistaatsgewalt zu verstärken. Es ist ein wohl bekanntes Drehbuch und vom Gefängnis verfolge ich diese Entwicklungen, erschrocken über die Angriffe auf Immigrant_innen und muslimische Gemeinschaften und die Wiederauferstehung der faschistischen Rechten.

Ich erinnere mich, wie im Gefolge des 11. September die kriegstreiberischen Politiker die Wellen von blindem Patriotismus und Ausländerfeindlichkeit ausnutzten, um Polizeistaat Gesetzgebungen voranzutreiben, Massenüberwachung und zügellose Militarisierung. Es ging nie um die Bekämpfung des Terrorismus oder Massenvernichtungswaffen, sondern um das US-Imperium: die Kontrolle über Land, Erdöl und Drogenproduktion, wie in allen Kriegen. Hunderttausende Unschuldige wurden vom US-Militär im längsten Krieg in unserer Geschichte ermordet, während wir den Drohnenkrieg in Syrien, Jemen, Pakistan und Somalia anzettelten und dabei in erster Linie die Bedingungen schufen, dass ISIS wachsen konnte.

Dieselbe Post-9/11 Hysterie ist zurück und all die Kriegstreiber haben erneut Schaum vor dem Mund vor Hass auf Einwanderer und Flüchtlinge. Sie drängen auf eine nationale muslimische Registrierungsdatenbank und für einen Regimewechsel in Syrien.

Aber ich hätte nie gedacht, dass Anonymous ihrem rasenden Aufruf zu Krieg folgen würde. Anscheinend waren GhostSec und andere angeblich mit Anonymous assoziierte Gruppen DDoSing Foren, die Twitter-Accounts lahm legten und IP-Adressen der Strafverfolgung mitteilten, in Zusammenarbeit mit dubiosen Militärunternehmen wie Kronos Advisory.

Die naiven Narren hinter diesen Operationen werden von Geheimdienstagenten manipuliert, indem sie die emotionale Reaktion auf das Paris-Attentat ausnutzen, um unsere Fähigkeiten für ihren heuchlerischen „Krieg gegen den Terrorismus“ nutzbar zu machen.

Als einer, der mit Anonymous gehackt hat und sich gegen den Krieg im Irak eingesetzt hat, lehne ich #OpISIS vollständig ab sowie alle Versuche, unsere Bewegung zu kooptieren, um die militärischen Pläne der Regierung zu unterstützen. Eine verstärkte Einmischung des US-Militärs wird sicherlich zu noch mehr zivilen Opfern führen, als es sie ohnehin schon gibt. Der Tod jedes unschuldigen Zivilisten ist eine Tragödie und wir können den Wert eines Lebens nicht über ein anderes stellen. (Und es ist immer noch wahrscheinlicher, dass Du von einem Polizisten erschossen wirst als in einem terroristischen Anschlag.)

Die gleiche Geheimdienstindustrie, die ihre eigenen NSA Hacker-Operationen gegen die ISIS betreibt, nutzt die gleiche Anti-Terror-Rechtfertigung, um die Zivilbevölkerung tagtäglich auszuspionieren ohne Rücksicht auf die Rechte zur Privatsphäre, Verschlüsselungen oder Anonymität. Sie haben immer das Ziel verfolgt, Anonymous und anderen Gruppen Abtrünniger als Terroristen darzustellen, und wenn sie nicht versuchen uns zu diskreditieren oder zu inhaftieren, dann versuchen sie, mit uns zu kooptieren – manchmal offen, indem wir an Konferenzen wie DEFCON [Defense Condition: Verteidigungszustand des US Militärs, Anm. der Übers.] teilnehmen dürfen, uns mit Geldversprechen oder Aufrufen zu patriotischer Pflicht verführend, manchmal heimlich, indem sie durch IRC-Kanäle [Internet Relay Chat, Anm. der Übers.] schleichen, um uns unwissentlich zur Unterstützung ihrer Agenda zu steuern.

Ich erinnere mich, dass Sabu mich fragte, ob ich die Webseiten der Regierung von Syrien und der Türkei hacken könnte, was ich auch tat, nicht wissend, dass er ein FBI-Informant war.

Sie wollten darüber bei meiner Anhörung nicht sprechen, aber verurteilten ausführlich meine Angriffe auf Polizei- und Militärvertragspartnern.

Die Geheimdienstagenten da draußen, die Euch ermutigen, Terroristen zu hacken werden kein Problem damit haben, sich wieder abzuwenden und Euch für Jahre einzusperren, wenn Ihr für ihre Agenda nicht mehr nützlich seid.

Wir werden nicht zulassen, dass Anonymous unwissentlich benutzt wird, um die imperialistischen Operationen des militärisch-industriellen Komplexes auf der ganzen Welt zu fördern. Wir arbeiten nicht für die Regierung – wir sind gegen alle Regierungen. Wir sind auf der Seite der Unterdrückten, nicht auf der der Unterdrücker. Wir unterstützen die Opfer des Krieges, nicht aber die Kriegstreiber.

Wenn Du Mitgliederlisten und IP-Adressen mutmaßlicher Terroristen melden möchtest, geh zur CIA oder häng mit Möchtegernen wie Stratfor oder th3j35t3r ab. Nenn es staatlich-gefördertes Hacking, patriotischen Hacktivismus, was auch immer – nur wagt es nicht, Euch Anonymous zu nennen.

Ich fordere meine Genossen auf, die Ihr immer noch dort draußen in den Schützengräben sitzt und Euch auf den heißen Tag „X“ vorbereitet, bereit, um Datenbanken und Trash Systeme zu plündern.

Wenn Ihr Krieg und Terrorismus stoppen wollt, zielt auf diejenigen ab, die Martin Luther King Jr. die „größten Lieferanten von Gewalt in der heutigen Welt“ nannte – die US-Regierung.

Also Anonymous, nimm Dir diese vor – Drohnenfabrikanten, weißhütige Infosec Vertragspartner, CIA Direktoren, Donald Trump und Euer lokales Polizeidepartment – sie alle haben Blut an ihren Händen, sie sind alle Freiwild.

Jeremy Hammond

Kategorien: Interviews, Politik
Tags: , , , , , ,

Newsletter

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu abonnieren.

Suche

Katalog der Dokumentationen

App Pressenza

App Pressenza

Europäische Kreditinitiative

Europäische Kreditinitiative

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archiv

xpornplease pornjk porncuze porn800 porn600 tube300 tube100 watchfreepornsex

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.

maltepe escort