Brasilien: Mitteilung der #OCUPEESTELITA (Besetzt Estelita) Bewegung

18.06.2014 - Wagner de Oliveira

Dieser Artikel ist auch auf Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch verfügbar.

Brasilien: Mitteilung der #OCUPEESTELITA (Besetzt Estelita) Bewegung
(Bild von #OcupeEstelita)

17. Juni 2014, Recife, Brasilien

In den Morgenstunden von Dienstag, dem 17.06.2014, wurden die Personen, der #OcupeEstelita Bewegung, die den „Cais José Estelita“ (José Estelita Kai) besetzen von der staatlichen  Militärpolizei Pernambucos (Polícia Militar de Pernambuco) überrascht. Gegen die vorher zwischen den beiden Gruppen getroffenen Vereinbarungen verstoßend, kamen die Repräsentanten des Staates um einen  Räumungsbefehl zu Gunsten des „Consórcio Novo Recife“ (Konsortium Novo Recife) auszuführen.

Laut des offiziellen Protokolls sollten Mitteilungen 48 Stunden vorher an die Besetzer und einen öffentlichen Staatsanwalt gehen um eine friedliche Lösung des Protests zu gewährleisten. Dagegen verstoßend setzte die Militärpolizei ein Ultimatum von fünf Minuten zur Räumung des entsprechenden Geländes. Nichtsdestotrotz, das Ultimatum missachtend, zerstörte die Militärpolizei das Camp und entferne die friedlich Widerstand leistenden Besetzer gewaltsam. Die technische Ausrüstung zur Kommunikation, wie Kameras und Computer, nahmen sie an sich und zerstörten sie dann.  Zelte wurden niedergerissen, die Nahrungsvorräte unbrauchbar gemacht und die aufgestellten Kunstwerke wurden ruiniert. Die feige Handlung endete mit der Festnahme von vier Personen und mehrere wurden durch Schrapnelle, Gummigeschosse, Schläge und ähnliches verletzt.

Der von der Regierung des Staates Pernambuco geförderte Akt ignorierte den öffentlichen Aufschrei der Bevölkerung gegen das Projekt des Konsortiums, bei dem es zahlreiche Ungereimtheiten gab und gibt. Des Weiteren ist die gewaltsame Antwort der Regierung eine Schande für die Bürger von Pernambuco und zeigt deutlich, dass die Verantwortlichen von Staat und Stadt die Demokratie und die Interessen der Bürger nicht respektieren. Stattdessen dient die Regierung dem Interesse an Wohlstand und einer machtvollen Minderheit.

Die gewaltsame Vertreibung der Besetzer erfolgte genau einen Tag nachdem der Stadtrat ein Dokument mit Richtlinien zur Verhandlung verfasst hatte. Darin enthalten waren auch öffentlichen Anhörungen um das Projekt zu diskutieren. Und einen Tag nach diesem Übergriff sollte ein gerichtliches Urteil zur Illegalität der Räumungsklage verbreitet werden. Trotz der Feigheit, des Fehlens bürgerlichen Gemeinschaftssinns und der Duldung von Gouverneur João Lyra und Bürgermeister Geraldo Julio wird sich die Bewegung, deren Größe sich täglich in Brasilien und der Welt multipliziert, nicht untergraben lassen.

Die Teilnehmer der „Ocupe Estelita“ Bewegung bleiben der Sache verpflichtet und werden weiterhin ein Gebiet direkt neben dem umstrittenen Gelände besetzen. Die Bewegung ruft die Bevölkerung auf zum Kai zu kommen und sich dem demokratischen Widerstand gegen eine autoritäre Regierung anzuschließen.

Widerstand!

#ResisteEstelita
#OcupeEstelita

Übersetzung: Anne-Cathleen Jabusch

Kategorien: Gewaltfreiheit, International, Menschenrechte, Pressemitteilungen, Südamerika
Tags: , , , ,

Newsletter

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu erhalten.


video 10 Jahre Pressenza

2. Weltmarsch fur Frieden und Gewaltfreiheit

App Pressenza

App Pressenza

Milagro Sala

Europäische Kreditinitiative

Europäische Kreditinitiative

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archive

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.